Africa Studio/shutterstock.com

Lästiger Nikotingeruch in der Wohnung, im Auto oder gar in der Kleidung gehört zu einem Übel schlechthin, das man jedoch mithilfe diverser Spezialreiniger und bestimmter Hausmittel sehr gut bekämpfen kann. Der folgende Artikel erläutert ein paar Möglichkeiten und verdeutlicht, worauf man achten sollte, um den Geruch und vergilbtes Material möglichst schnell entfernen zu können.

Was ist ein Geruchsentferner und welche Hausmittel helfen wirklich?

Der Geruch von Rauch ist leider recht hartnäckig und wird von Nichtrauchern zurecht als lästig und gesundheitsschädlich empfunden. Wenn der Raum über einen speziellen Luftreiniger verfügt, so kann man diese Geräte zweifelsfrei benutzen. Doch nur selten sind private Räume mit dergleichen ausgestattet und die Wohnung zu lüften hilft bei Nikotingeruch nur bedingt. Dagegen gibt es spezielle Geruchsentferner, die effektiv helfen den Rauchgestank wieder loszuwerden. Man kann diese vor allem als Spray erwerben, die absorbierende Stoffe enthalten und damit zugleich helfen, den Geruch in der Kleidung loszuwerden.

Hat man keinen speziellen Geruchsentferner, gibt es aber ein paar simple Tipps und Hausmittel, die man anwenden kann, um die Gerüche in der Wohnung zu reduzieren. Von Vorteil ist es hierbei auch, wenn man verschiedene Möglichkeiten miteinander kombiniert:

  • Aschenbecher sollten immer sofort entleert werden und nicht stehen gelassen werden, so kann sich der Geruch gar nicht ausbreiten
  • Man sollte nicht auf Kipp lüften, denn das bringt kaum etwas. Dagegen sollte man quer lüften, indem man alle Fenster der Wohnung öffnet und einen Zug entstehen lässt
  • Es bietet sich an Schalen mit Kaffee aufzustellen, denn Kaffee neutralisiert den Rauchgeruch
  • Als Alternative zu Kaffee kann man Zitronen aufschneiden, diese kurz aufkochen und in einer Schale stehen lassen
  • Rosenwasser, Duftkerzen und Duftöle eignen sich auch hervorragend

Wie entfernt man Nikotin von Gegenständen und der Inneneinrichtung?

Um vergilbte Fensterrahmen, Plastikteile oder andere Gegenstände wieder sauber zu bekommen, gibt es besonders effektive Nikotinentferner, die man ähnlich wie Geruchsentferner im Einzelhandel oder aber im Internet erwerben kann. Solche Reiniger befreien alle Oberflächen gezielt von Nikotinflecken und vergilbten Rückständen. Nikotinentferner arbeiten vor allem als Aktivschaum, der hilft die schmutzigen Partikel zu neutralisieren und tiefgründig zu entfernen.  Man kann solche Reiniger auf fast allen Oberflächen anwenden. Ausgenommen sind hierbei Glas, Marmor und bestimmte Aluminiumoberflächen.

Die Anwendung ist kinderleicht: Ähnlich wie bei einem Backofenreiniger besprüht man die Gegenstände mit dem Aktivschaum, lässt den Schaum einwirken und wischt anschließend die Oberflächen einfach mit Wasser ab. Unabhängig ob man lediglich gelegentlich in der Wohnung raucht oder alltäglich, sollte man sich Gedanken machen, wie man die Wohnung wieder sauber und rauchfrei bekommt, denn jeder Nichtraucher wird es einem danken. Am besten und einfachsten ist es jedoch zweifelsfrei, wenn man mit dem Rauchen aufhört und damit vor allem auf seine eigene Gesundheit achtet.