melasse
Alp Aksoy/shutterstock.com

Wer sich gerne in die Weiten des Internets begibt oder sich mit der internationalen Kulinarik befasst, stolpert wohl immer wieder auf einige Rezepte, deren Zutaten nicht direkt griffbereit sind. Dabei wissen Sie oft auch gar nicht, wie die einzelnen Zutaten ersetzt werden können. Immerhin muss dafür auch festgestellt werden, wofür sie benötigt werden und was sie genau können. So geht es wohl auch einigen Hobbyköchen, welche beim Wort „Melasse“ doch häufig vor dem ein oder anderen US-amerikanischen Rezept abschrecken.

Dabei lässt sich der dunkle Zuckersirup, also die Melasse, vielseitig ersetzen, ohne dass Sie einen großen Geschmacksverlust beim Ergebnis erleben. Wie Sie Melasse daher ideal ersetzen und somit kein Problem mehr mit der Zubereitung von echten Cookies und Co haben müssen, erfahren Sie hier.

Ersatz für Melasse: Grundlegende Informationen

Süß, dunkel, kräftig und aromatisch – das ist die Melasse. Dabei handelt es sich nur um ein Nebenprodukt bei der Zuckerproduktion. Das macht sich auch bei den Inhaltsstoffen bemerkbar, denn echte Melasse besteht lediglich aus rund 60 Prozent Zucker, während ansonsten vor allem organischen Säuren und Vitamine enthalten sind. Bei der Zuckerproduktion ist sie jenes Nebenprodukt, welches anfällt und nicht mehr weiter kristallisieren kann. Dabei gibt man sich in der Industrie Mühe, noch die letzten Kristallisationen herauszukitzeln. Hier wird gar bewusst mit chemischen Mitteln gearbeitet. Dadurch ist die Melasse am Ende ein eher dickflüssiges Sirup. So ist sie klebrig und vollmundig, was sie auch so beliebt bei der Zubereitung unterschiedlichster Süßspeisen macht.

Allerdings wird Melasse hier nur bedingt in der Küche verwendet. Während sie beispielsweise in den USA gang und gäbe beim Backen ist, wird sie in Europa öfter als Futtermittel gehandelt. Dabei schmeckt sie außerordentlich gut und schlichtweg anders als herkömmlicher Zucker und könnte die eine oder andere Bäckerei verfeinern. Hier ist auch zu erwähnen, dass Melasse weitaus weniger Kilokalorien mitbringt, als herkömmlicher Haushaltszucker. Wirklich gesund ist sie natürlich trotzdem nicht, aber wohl trotzdem vorteilhafter als Haushaltszucker.

dunkler zuckersirup
Halil ibrahim mescioglu/shutterstock.com

Melasse Ersatz: Wofür benötigt man den dunklen Zuckersirup?

Wird Melasse in der Küche verwendet, so handelt es sich oft um US-amerikanische,, aber auch britische Dessert- oder nur Backrezepte. Hier sorgt die Melasse für einen kräftigen Geschmack und eine schön dunkle Farbe. Daher harmoniert sie ideal mit ebenso starken Gewürzen, wie Anis und Zimt. Sie ist geschmacklich also nicht mit der Leichtigkeit von Zucker zu vergleichen. Typisch ist sie daher in Gewürzkuchen und -muffins. Darüber hinaus hat wohl jeder Amerikaner sein liebstes Cookierezept, wonach die Kekse entweder klebrig oder auch mal sehr weich werden. In manchen Rezepten kommt dann eben Melasse zum Einsatz.

Doch auch pur kann das Nebenerzeugnis der Zuckerproduktion genossen werden. So können Sie die Melasse einfach auf ein Brot schmieren und als Aufstrich genießen. Alternativ lässt sich auch ein einfacher, süßer Saft damit herstellen. Dafür wird die Melasse mit Wasser und Zitronensaft vermischt.

Alternative 1: Zuckerrübensirup

Während Melasse oft nur schwer oder ausschließlich in Reformhäusern erhältlich ist, ist der Zugriff auf Zuckerrübensirup oder auch den sogenannten Goldsaft wohl einfacher. Aus diesem Grund wird gerne auf diese als Alternative zur Melasse in Rezepten gesetzt. Geht es allerdings um die dunkle Farbe, dient das Rübenkraut natürlich nur bedingt als geeigneter Ersatz. Der Vorteil ist allerdings, dass die Konsistenz ebenso klebrig-zähflüssig ist, während der Zuckerrübensirup auch ordentlich süßt. Allerdings werden Sie wohl auf den kräftigen und dunklen Geschmack der Melasse verzichten müssen.

Zuckerrübensirup
Halil ibrahim mescioglu/shutterstock.com

Alternative 2: „Pekmez“

Wieso eine scheinend außergewöhnliche Alternative für etwas Außergewöhnliches wählen? Haben Sie keine Melasse zuhause, werden Sie wohl auch keinen Pekmez haben. Allerdings finden Sie diesen in jedem türkischen oder auch südosteuropäischen Supermarkt, während selbst große Ketten das Produkt manchmal in ihren Ethno-Regalen führen. Dabei handelt es sich bei Pekmez um einen Sirup, der in der Regel aus Trauben oder Maulbeeren hergestellt wird. Er ist, genauso wie die Melasse, kräftig und aromatisch. So hat der Pekmez einen herben Geschmack, welcher in vielen Backrezepten mit Melasse wohl ideal harmoniert. Ein weiterer Vorteil ist, dass dem Pekmez gesundheitliche Vorteile nachgesagt werden, während Sie die Melasse mit ihm wohl auch 1:1 ersetzen können.

Alternative 3: Honig

Auch Honig kann als Ersatz zum dunklen Zuckersirup, also der Melasse, genommen werden. So ist er in der Konsistenz ebenso ähnlich, während er allerdings weitaus süßer ist. Da der typische helle Blütenhonig im Supermarkt aber nicht wirklich kräftig schmeckt, sollten Sie auf herbere Sorten zurückgreifen. Nehmen Sie dabei lieber einen sehr dunklen Honig als Ersatz zur Melasse. Hier eignen sich beispielsweise Akazien-, Kastanien- oder Pinienhonig.

Alternative 4: Ahornsirup

Mit Ahornsirup kann ganz einfach gebacken werden, wobei auch dieser sich durch einen kräftigeren Geschmack auszeichnet. Das hat den Vorteil, dass er wohl gut mit dem dunkel-herben Geschmack der Melasse mithält. So können Sie sich beim Probieren verschiedener Backrezepte die Melasse ebenso mit ihm ersetzen.

ahornsirup
showcake/shutterstock.com

Alternative 5: Packed Brown Sugar

Packed Brown Sugar ist in den USA und Großbritannien Programm. Hierzulande ist er allerdings nicht unbedingt erhältlich, geschweige denn bekannt. Dabei handelt es sich bei Packed Brown Sugar um eine braune, feuchte Zuckermasse. Es dreht sich allerdings nicht um ein Sirup, sondern viel mehr um Kristallzucker. Dabei kann dieser ideal als Ersatz zur Melasse verwendet werden. Denn Packed Brown Sugar ist im Grunde nichts anderes als Zucker mit Melasse.

Alternative 6: Backmalz (beim Backen)

Möchten Sie die Melasse in erster Linie für eine schöne Krustenbildung und ein wenig Farbe beim Backen von Brot verwenden, können Sie auch unbeschwert auf andere Möglichkeiten zurückgreifen. Hier eignet sich insbesondere Backmalz, welches dem Teig hinzugefügt wird.

Alternative 7: Zucker

Schlussendlich können Sie auch herkömmlichen Haushaltszucker als Ersatz für die Melasse verwenden. Das Endergebnis wird hier nicht dem Original entsprechen. So fehlt es an der kräftig-würzigen Note, während Zucker aufgrund der Konsistenz wohl nicht 1:1 als Austauschstoff genutzt werden kann.