13. April 2024

Puddingpulver ersetzen: Die besten Alternativen im Überblick

Pudding ist ein köstliches Dessert, das durch seine weiche Konsistenz und die perfekte Süße besticht. Am besten schmeckt dieser klassische Nachtisch natürlich selbstgemacht, aber was tun, wenn man gerade kein Puddingpulver zur Hand hat? Puddingmischung besteht im Wesentlichen aus Maisstärke, Zucker und Aromen, um den richtigen Geschmack und die richtige Textur für den jeweiligen Pudding zu erhalten, den man herstellen möchte. Es steckt jedoch viel mehr dahinter, als nur ein paar Zutaten zusammen zu mischen.

Für alle, die auf der Suche nach Alternativen oder Ersatzstoffen für Puddingpulver sind, haben wir in diesem Beitrag ein paar Vorschläge zusammengestellt, damit der Pudding auch ohne Puddingpulver zum Erfolg wird.

Mit diesen Alternativen lässt sich Puddingpulver ganz leicht ersetzen

In den meisten Haushalten kommt Puddingpulver regelmäßig zum Einsatz und ist daher meist vorrätig. Falls man jedoch einmal keines zu Hause hat, kann man auf eine Reihe von Ersatzprodukten zurückgreifen.

1. Puddingmischung

Fertige Vanillepudding-Mischung aus dem Supermarkt ist ein perfekter Ersatz für Puddingpulver. Sie ist bereits gelb und enthält Vanilleextrakt, so dass man sich nicht darum kümmern muss, diese Zutaten für die Zubereitung des Desserts zu besorgen. Es ist auch möglich, Schokoladenpudding zu verwenden, um dem Dessert eine andere Geschmacksrichtung zu geben. Puddingmischung lässt sich in einem ähnlichen Verhältnis wie Puddingpulver verwenden. Wenn das Rezept zum Beispiel eine bestimmte Menge Puddingpulver vorschreibt, wird auch die Puddingmischung in der gleichen Menge verwendet.

2. Speisestärke als Puddingpulver Ersatz

Puddingpulver besteht zu großen Teilen aus Speisestärke, da liegt es nur nahe, dass diese einer der besten Ersatzstoffe für Puddingpulver ist. Da Speisestärke von Natur aus weiß ist, sollte man ein wenig gelbe Lebensmittelfarbe hinzufügen, um eine schönere Farbe zu erhalten. Außerdem empfiehlt es sich, Vanilleextrakt hinzuzufügen, um einen angenehmen Vanillegeschmack zu erreichen. Wer möchte, kann zusätzlich Vanilleschoten oder Vanillepaste hinzufügen, um ein noch reicheres Geschmacksprofil zu erhalten. Für ein optimales Ergebnis sollte man die Speisestärke im Verhältnis 1:1 verwenden, also in der gleichen Menge, wie man normalerweise das Puddingpulver verwenden würde.

Speisestärke
Michelle Lee Photography/shutterstock.com

3. Tapiokapulver

Tapiokapulver ähnelt handelsüblicher Speisestärke. Es hat eine seidige Textur und gilt als natürliches Verdickungsmittel. Dieses Pulver wird aus der Stärke der Maniokpflanze hergestellt und ist vor allem in Brasilien sehr beliebt. Es ist der perfekte Ersatz für Puddingpulver, da auch dieses eine stärkehaltige Textur hat und einen sehr ähnlichen Geschmack hinterlässt. Dieser Ersatz lässt sich im gleichen Verhältnis wie Puddingpulver verwenden und je nach Geschmack mit Vanilleextrakt verfeinern. Tapiokapulver hat von Natur aus eine weiße Farbe. Um die Farbe von Pudding nachzuahmen, kann man gelbe Lebensmittelfarbe hinzufügen.

4. Wasserkastanienmehl als Alternative

Wasserkastanienmehl ist eine einzigartige Zutat, die anstelle von Puddingpulver verwendet werden kann. Allerdings ist es sehr zeitaufwändig, es selbst herzustellen. Daher ist es meist besser, fertiges Wasserkastanienmehl zu kaufen und es mit Zucker und Wasser zu mischen. Es ist in manchen Reformhäusern oder auch auf Wochenmärkten erhältlich. Wasserkastanienmehl dient als Verdickungsmittel, und wenn man es kocht, erhält man eine Art Brei, der nach Pudding schmeckt.

Wasserkastanienmehl sieht aus wie gewöhnliches Mehl. Es wirkt jedoch als Bindemittel, da es stärkeähnliche Eigenschaften besitzt. Man sollte es in einer ähnlichen Menge wie das Puddingpulver mit Wasser vermischen und aufkochen lassen. Je nach Vorliebe kann man auch Vanilleextrakt hinzufügen, um dem Ganzen einen angenehmeren Geschmack zu verleihen.

Wasserkastanienmehl
Africa Studio/shutterstock.com

5. Backpulver zum Ersetzen von Puddingpulver

Zugegeben, Backpulver ist eine eher ungewöhnliche Zutat für die Herstellung von Pudding. Es kann jedoch eine ähnliche Textur ergeben, wenn man es in der gleichen Menge wie Puddingpulver verwendet. Man kann auch versuchen, ein wenig Vanilleextrakt unterzumischen. Wer mit einer anderen Geschmacksrichtung experimentieren möchte, kann natürlich auch eine andere Essenz verwenden. Zum Schluss fügt man noch Zucker und etwas gelbe Lebensmittelfarbe hinzu, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

6. Maismehl mit Speisestärke

Maismehl mit Speisestärke ist eine gute Möglichkeit, um Puddingpulver zu ersetzen. Diese Mischung hat eine Menge Vorteile. Das Maismehl hat bereits einen gelblichen Unterton, sodass man keinen gelben Farbstoff benötigt, um die Färbung von Pudding nachzuahmen. Gleichzeitig wirkt die Stärke als Verdickungsmittel.

Beides zusammen lässt sich perfekt für die Herstellung von Pudding verwenden. Man braucht einfach nur Maismehl und Speisestärke zu gleichen Teilen zu mischen. Anschließend fügt man noch einen Teelöffel Vanilleextrakt hinzu, um den Pudding zu aromatisieren, oder andere Essenzen, um ihm einen anderen, individuellen Geschmack zu verleihen.

7. Milch und Eier

Traditioneller Pudding wird hauptsächlich aus Milch und Eiern hergestellt. Man kann ihn auf diese Weise auch von Grund auf selbst machen. Das ist zwar zeitaufwändiger, aber dafür kann man den authentischen Geschmack des Puddings voll und ganz genießen.

milch und eier
Sea Wave/shutterstock.com

Rezept für hausgemachten Pudding

Modernes Puddingpulver ist lediglich ein Ersatz für die ursprüngliche Version von Pudding, bei der Milch und Eier verwendet werden. Die gelbe Farbe im Pulver ist eine Imitation des Eigelbs, das in der Originalversion verwendet wird.

Zutaten:

  • 100 Gramm Zucker
  • 4 Eier
  • 940 ml Milch
  • Eine halbe Vanilleschote oder ein Teelöffel Vanilleextrakt
  • Eine Prise Salz

Zubereitung:

In einem Topf die Milch zum Kochen bringen und die Vanilleschote hinzufügen. In einer anderen Schüssel die Eigelbe, den Zucker und das Salz verquirlen, bis sich der Zucker aufzulösen beginnt. Die heiße Milch langsam in die Eier-Zucker-Mischung einrühren. Zum Schluss die gesamte Mischung in den Kochtopf geben. Dieser Vorgang ist zwar etwas mühsam, liefert aber den besten Ersatz für Puddingpulver.

8. Pfeilwurzpulver als Alternative

Pfeilwurzpulver ist ein weiteres Bindemittel, das zur Verdickung des Puddings beiträgt. Pfeilwurzpulver ist eine Art Stärke und hilft daher beim Binden der Elemente im Pudding. Daher braucht man nur Pfeilwurzpulver in der gleichen Menge wie Puddingpulver zu verwenden und dann die Vanilleschote und gelbe Lebensmittelfarbe hinzuzufügen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

9. Kartoffelstärke anstatt Puddingpulver

Kartoffelstärke ist ein einzigartiges Produkt, das bei der Bindung von Elementen für die Herstellung von Pudding hilft. Sie wird aus Kartoffeln gewonnen, die gelagert und zu Pulver verarbeitet wurden. Man kann sie zur Herstellung von Pudding verwenden, indem man sie in der gleichen Menge wie Puddingpulver verwendet und noch Vanille und Lebensmittelfarbe hinzufügt.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge