1. März 2024

Schwarze Striche unter dem Fingernagel: Ursachen und Behandlung

Man sagt immer, dass die Augen der Spiegel zur Seele sind. Bei den Fingernägeln könnte man sagen, dass sie der Spiegel zum Körper sind. Viele Mängel, insbesondere Nährstoffmängel, zeigen sich in der Struktur, dem Aufbau und der Festigkeit der Nägel. Aber auch seltenere Krankheiten sind in der Lage das Aussehen des Nagels zu beeinflussen. Dieser Artikel beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema und verrät, was man dagegen tun kann.

Schwarze Striche unter dem Fingernagel: Ursachen für Farb- und Formveränderungen

Es gibt viele Ursachen, die zu Verfärbungen an den Nägeln führen können. So treten ziemlich häufig weiße Flecken auf. Diese entstehen durch Stoßeinwirkungen oder Verletzungen der Nagelhaut und sind im Grunde genommen nichts anderes, als Hohlräume zwischen der Hornschicht und dem Nagelbett. Im Laufe der Zeit wachsen diese Flecken von selbst heraus. Gelbliche Verfärbungen von Teilen der Nagelplatte oder dem ganzen Nagel, in Verbindung mit Brüchigkeit, Sprödheit und zunehmender Verdickung an der Basis, sind eventuell auf einen Nagelpilz zurückzuführen. Dieser verursacht teilweise einen eigenartigen Geruch. Die Therapie des Nagelpilzes ist unkompliziert, solange nur ein bis maximal zwei Nägel betroffen sind, aber sehr langwierig.

Die Behandlung mit antimykotischen Nagellack oder ähnlichem nimmt in der Regel drei bis sechs Monate in Anspruch und sollte von einem erfahrenen Hautarzt begleitet werden. Bestimmte Verformungen des Nagels können auf eine ernstere innere Erkrankung hindeuten. Zum Beispiel werden sogenannte Löffelnägel, mit eingesunkener Nagelmitte, bei einer Eisenmangelanämie beobachtet. Uhrglasnägel, also nach oben gewölbte Nägel, deuten auf schwere Herz- oder Lungenerkrankungen hin und sind teilweise sogar für die Diagnose ein wichtiges Kriterium. Hier zahlt es sich in jedem Fall aus zum Arzt zu gehen.

Auch Hautkrankheiten, wie Psoriasis oder Lichen ruber planus sind der Lage sich an den Nägeln zu manifestieren. Psoriasis verursacht oft getüpfelte Nägel. Das sieht in etwa so aus wie eine Art Lochplatte mit mehreren kleinen Senken. Beim Lichen ruber planus wird oftmals eine gesteigerte Sprödheit bemerkt, dadurch brechen die Nägel viel leichter ab. Diese auch als Knötchenflechte bekannte Krankheit wird normalerweise vom Hautarzt diagnostiziert und ist gut behandelbar.

Behandlung und Therapie

In vielen Fällen ist schon ein sehr guter Behandlungserfolg zu sehen, wenn man bewusst mehr auf seine Nägel Acht gibt, sie einmal täglich abends mit einer 5-10%igen Harnsäure Creme pflegt und milde rückfettende Seifen benutzt. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung hat ebenfalls einen sehr positiven Effekt auf die Gesundheit der Nägel. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass der Nagel mindestens drei Monate zum Wachsen braucht und genauso lange wird es dauern bis eindeutige Erfolge sichtbar werden. Im Falle von Nagelpilz und Co. sind pilzhemmende Nagellacke mit Amorolfin oder Ciclopirox Mittel erster Wahl, solange nur ein bis zwei Nägel betroffen sind.

farbveränderung fingernagel
AndreyCherkasov/shutterstock.com

Die Anwendung muss kontinuierlich erfolgen, bis der gesamte Nagel nachgewachsen ist. Sind mehrere Nägel betroffen, ist ein Besuch beim Arzt unumgänglich, da eine systemische Therapie mit Tabletten notwendig ist. In allen anderen Fällen profitiert der Nagel von einer optimalen Behandlung der Grunderkrankung. Liegt zum Beispiel ein Eisenmangel vor, dann muss Eisen supplementiert werden. Auch andere Mikronährstoffmängel kommen in Frage und sollten genauso korrigiert werden. Das gleiche Prinzip lässt sich gleichfalls bei Herz-, Lungen- Haut- und anderen Erkrankungen anwenden. Je besser die eigentliche Ursache behandelt wird, desto besser geht es den Nägeln.

Schwarzer Strich oder Fleck am Nagel

Ein schwarzer Strich oder Fleck am Nagel muss erstmal nichts ungewöhnliches sein. Bei äußerer Stoßeinwirkung kann, wie auch an anderen Körperstellen, ein Bluterguss im Nagelbett entstehen und sich in dieser Form zeigen. Allerdings vergeht dieser Bluterguss ebenso schnell wieder, wie er es an anderen Körperstellen tun würde. Bleibt aber für längere Zeit ein schwarzer Strich oder Fleck sichtbar, dann ist ein sofortiger Arztbesuch beim Hautarzt angeraten! In diesem speziellen Fall könnte ein bösartiger schwarzer Hautkrebs, das sogenannten Melanom, dahinterstecken. Eine hautärztliche Abklärung verschafft hier Sicherheit, Gewissheit und vor allem einen möglichst frühzeitigen Behandlungsbeginn, falls es sich wirklich um ein Melanom handeln sollte.

Exkurs: Für was haben wir die Nägel überhaupt?

Nägel sind nicht einfach nur da, um schön auszusehen. Sie erfüllen eine essentielle Funktion an Fingern und Zehen, indem sie als Widerlager das Tastgefühl unterstützen. Dadurch können die Hände und Füße deutlich besser Druck- und Stoßeinwirkungen abschätzen und vor Verletzungen schützen. Auch für die Feinmotorik sind die Nägel unerlässlich, weil sie das Greifen und Berühren wesentlich erleichtern. Zu guter Letzt bieten sie den Finger- und Zehenspitzen natürlich auch direkten Schutz. Äußerliche Einflüsse durch vermehrtes Händewaschen, Putzmittelgebrauch, Arbeit im Garten usw. können die Nageloberfläche aufrauen und so eine Eintrittspforte für Bakterien und Pilze schaffen. Es ist daher besonders wichtig, nicht nur die Hände selbst, sondern ebenso die Nägel regelmäßig gut zu pflegen.

Schwarze Striche unter dem Fingernagel: Das Fazit

Die menschlichen Nägel sind in der Tat in der Lage, Rückschlüsse auf verschiedenste Krankheiten oder Mängel zu ermöglichen. Es zahlt sich also in jedem Fall aus, zumindest bei der Nagelpflege oder beim Nägeln schneiden, einen genauen Blick auf diese Anhängsel zu werfen. Sie verraten womöglich mehr über den Körper, als man denkt.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge