22. April 2024

Selbstliebe und Dating: Wie Frauen Selbstwertgefühl aufbauen und gesunde Beziehungen führen können

Sich in eine andere Person zu verlieben, ist zumindest am Anfang sehr einfach. Wenn die Chemie beim ersten Date stimmt und die Schmetterlinge im Bauch losfliegen, scheint erst einmal alles gut zu sein. Doch gerade Frauen stellen häufig ihre eigenen Bedürfnisse hinten an und gehen vollständig auf die Persönlichkeit des Partners ein.

Egal, ob sich aus einem Date eine langfristige Beziehung entwickelt oder nicht: fehlt die Selbstliebe, wird die Beziehung irgendwann scheitern oder vielleicht sogar einen toxischen Verlauf nehmen. Oftmals wird Selbstliebe mit Egoismus verwechselt und daher als schlechte Eigenschaft betrachtet. Echte Selbstliebe besteht jedoch nicht daraus, die Bedürfnisse anderer krankhaft zu negieren, sondern vielmehr daraus, die eigenen Interessen nicht zu vernachlässigen. Ohne eine gesunde Balance kann es keine gleichwertige gegenseitige Wertschätzung geben.

Wie können Frauen eine positive Haltung sich selbst gegenüber entwickeln?

Gerade bei der Partnersuche und beim Dating gehen Frauen oft unnötige Kompromisse ein. Die Gründe hierfür können unterschiedlicher Natur sein. Manche fühlen sich selbst unattraktiv oder wurden in vergangenen Beziehungen emotional erniedrigt. Andere sind viel zu selbstkritisch. Sie glauben, dass bestimmte Eigenschaften peinlich oder merkwürdig sein könnten und verstellen sich daher beim Date.

Teilweise werden völlig unrealistische Erwartungen an sich selbst gestellt, die kein normaler Mensch je erfüllen könnte – schließlich haben alle Leute Fehler und Schwächen. Der entscheidende Schritt ist, diese vermeintlich negativen Eigenschaften als Teil der eigenen Persönlichkeit zu begreifen und sie anzunehmen. So, wie man beim Gegenüber Schwächen und Fehler aus Liebe verzeiht, sollte das auch bei den eigenen Unzulänglichkeiten der Fall sein. Selbstakzeptanz ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zu echter Selbstliebe.

Offen mit den eigenen Schwächen umgehen

In der Onlinewelt ist es heute sehr einfach, Schwächen zu kaschieren. Schaut man sich Online Dating Seiten im Vergleich an, finden sich in den Profilen oft nur perfekte Bilder und Beschreibungen, die eigentlich zu gut sind, um wahr zu sein. Und allzu oft sind sie auch nicht wahr, zumindest nicht in vollem Umfang. Nun gilt beim Dating die etwas profane Regel, dass der Köder dem Fisch schmecken muss. Daher ist es auch völlig in Ordnung, zu Beginn nicht gleich alle Fehler und Schwächen im Profil zu kommunizieren.

Ebenso sollte man selbst nicht sofort eine ganze Reihe an Ausschlusskriterien auflisten, die einen potenziellen Partner vorschnell abschrecken könnten. Vor allem alternativlose Anforderungen, die man nicht ändern kann oder will, sollten allerdings ehrlich und offen kommuniziert werden. Stellt sich beispielsweise erst später heraus, dass ein überzeugter Nichtraucher auf einen Kettenraucher trifft und beide zu keinem Kompromiss bereit sind, wird eine Beziehung garnicht erst entstehen.

Woher kommt der Mangel an Selbstliebe?

Das ist eine sehr individuelle Frage, deren Beantwortung oft komplex ist. Die Wurzeln für mangelnde Selbstliebe liegen häufig in der Kindheit. Dort wird das Fundament für spätere Beziehungen zu anderen Menschen gelegt. Das beginnt mit Eltern und Geschwistern, erweitert sich über Beziehungen zu Freunden in der Kindheit und Jugend und mündet schließlich in zwischenmenschlichen Interaktionen im Erwachsenenalter.

Wird das sogenannte Urvertrauen in andere Menschen bereits in der Kindheit gestört, hat das meist Auswirkungen auf das gesamte spätere Leben. Fehlt es an Harmonie und Stabilität in der Familie, projizieren Kinder die Schuld sehr oft auf sich selbst und entwickeln geradezu einen Schuldkomplex, sobald sie eigene Bedürfnisse in den Vordergrund stellen. Dies führt besonders im Teenageralter zu einem gestörten Selbstbewusstsein und mangelndem Selbst-Mitgefühl den eigenen Belangen gegenüber.

Abhilfe schaffen und Selbstliebe aufbauen

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, an der Selbstliebe zu arbeiten. Es dauert manchmal eine Weile, bis die über Jahre oder Jahrzehnte erlernten Verhaltensweisen und Muster durchbrochen werden können, aber es lohnt sich, am Ball zu bleiben.

Einige der wichtigsten Tipps sind folgende:

  • Positive Eigenschaften und Erfolge anerkennen.
  • Negative Gedankengänge durchbrechen und nicht glauben, dass einem immer nur Schlechtes widerfährt.
  • Auf die eigenen Bedürfnisse hören und die innere Stimme befragen, was einem selbst guttut.
  • Die eigene Perspektive nicht unterdrücken.
  • Sich selbst wie ein geliebtes Wesen behandeln und mit derselben Nachsicht begegnen, die man anderen entgegenbringt.

Fazit: Selbstwert und Selbstliebe gehen Hand in Hand

Fehlt es an Selbstliebe, wirkt sich das nicht nur auf das Verhalten beim Dating und mögliche Beziehungen aus, sondern auch auf das restliche Leben. So bleiben Menschen ohne gesundes Selbstwertgefühl und Selbstliebe hinter ihren Möglichkeiten zurück. Sie schöpfen ihr komplettes Potenzial nicht aus und versäumen Gelegenheiten, zu zeigen, was sie wirklich können.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge