24. April 2024

Sportkleidung für Frauen: Das darf in keinem Kleiderschrank fehlen

Aktive Frauen haben einen soliden Grundstock an Sportkleidung im Schrank. Es gibt unterschiedliche Outfits für jede Wetterlage. Frauen, die nur selten Sport machen oder anfangen möchten, stehen oft ratlos vor der großen Auswahl an Kleidung.

Was brauchen Frauen wirklich im Kleiderschrank, damit das nächste Work-out in Angriff genommen werden kann und die Optik überzeugt? Für den Anfang reichen wenige Kleidungsstücke, die allerdings gut passen sollten und bequem sind.

Sporthosen

Je nach Vorliebe und geplanter Aktivität ist eine kleine Auswahl an Hosen sinnvoll. Jogginghosen für Damen sollten gut sitzen und Bewegungsfreiheit bieten. Die klassische Jogginghose kann während des Trainings getragen werden oder auf dem Weg ins Sportstudio. Frauen, die beim Training lieber kurze Hosen tragen, können später eine Jogginghose überziehen. Mit modernen Schnitten lässt sich ein sportlicher Freizeitlook kreieren, der die Muskeln warm hält. Für die Laufrunde oder auf dem Rad sind Sportleggins mit ihrer körpernahen Passform gut geeignet.

Tops und Shirts

Atmungsaktive Oberteile sind für das Training eine gute Wahl. Schweiß wird vom Körper wegtransportiert und der Oberkörper bleibt trocken. Die Wahl zwischen Tanktop und T-Shirt kann entsprechend den persönlichen Vorlieben getroffen werden. Oberteile sollten gut sitzen und beim Sport nicht verrutschen. Fürs Laufen an kühlen Tagen sind langärmelige Shirts oder Jacken geeignet. Ein Hoodie oder eine Jacke ist angenehm beim Aufwärmen und hält nach dem Training warm.

Sport-BH

Ein gut sitzender Sport-BH ist eine sinnvolle Investition. Der BH stützt die Brust bei der Bewegung und schützt das Gewebe. Sport-BHs gibt es mit unterschiedlicher Stützkraft. Große Körbchengrößen benötigen beim Joggen eine hohe Stützkraft. Beim Yoga kann eine leichtere Ausführung gewählt werden. Neben der Qualität ist auch die Funktionalität entscheidend. Leichtes An- und Ausziehen sowie atmungsaktive Materialien sind komfortabel. Bei der Anprobe sollte darauf geachtet werden, dass keine Nähte oder Verschlüsse drücken oder auf der Haut scheuern.

Schuhe

Für jede Sportart sind unterschiedliche Schuhmodelle erhältlich. Schuhe müssen bequem sein und der Fuß muss optimalen Halt haben, damit Verletzungen vorgebeugt wird. Die Sohle sollte auf den Zweck angepasst sein. Rutschfest, Outdoor oder ein Hallensportschuh haben verschiedene Profile. Viele Sportausstatter bieten an, den Fuß zu vermessen und ein Abrollprofil zu erstellen. Auf Basis der Daten werden die Schuhform und die Schrittdämmung ermittelt. Insbesondere für Läuferinnen ist dieser Test wertvoll, da die Füße und Knie beim Laufen belastet werden.

Sportsocken

Hochwertige Sportsocken bieten an den stark beanspruchten Stellen der Füße Polsterungen. Gute Socken verhindern Nässe im Schuh und beugen Blasen sowie Druckstellen vor. Für Yoga und Pilates sind spezielle Strümpfe erhältlich. Yogasocken bieten Halt am Boden und schützen die Füße bei rauen Oberflächen.

Taschen

Eine Sportasche mit einem separaten Schuhfach ist ideal für den Indoorsport. Fürs Laufen ist eine kleine Tasche fürs Smartphone oder die Haustürschlüssel sinnvoll.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge