1. März 2024

Urlaub in Innsbruck: Den Sommer entspannt genießen

Wer auf der Suche nach einem Reiseziel für den Sommerurlaub 2020 mit der Familie ist, der sollte die österreichische Stadt Innsbruck und ihr idyllisches Umland einmal genauer betrachten. Hier trifft Kultur auf Natur und städtisches Flair ist umgeben von einer reizvollen Landschaft. Ende Juni wurden die im Rahmen der aktuellen CoV-Pandemie getroffenen Reisebeschränkungen wieder etwas gelockert und die Grenze zwischen Deutschland und Österreich für den Tourismus geöffnet. Einem Sommerurlaub in Innsbruck steht somit nichts mehr im Weg.

Innsbruck als Reiseziel für den Sommerurlaub

Als Hauptstadt des Bundeslandes Tirol ist Innsbruck im Westen von Österreich eine pulsierende Metropole, die sich ihren historischen Charme jedoch erhalten hat. Vor allem die Altstadt begeistert durch zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten wie das Goldene Dachl, das Helblinghaus, den Dom zu St. Jakob, den Stadtturm und die Kaiserliche Hofburg mit Hofkirche. Darüber hinaus sind in den letzten Jahrzehnten jedoch auch viele weitere Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten entstanden. Einen Besuch lohnt sich unter anderem im Alpenzoo, Tirol Panorama, Bergisel Sprungschanze und der nahegelegenen Swarovski Kristallwelten Wattens.

Genaue Informationen zur aktuellen Lage, Tipps für die Suche nach einer Unterkunft und Empfehlungen für Urlaubsaktivitäten erhalten Reisende auf der Seite des Stadttourismus (weitere Infos: Innsbruck Tourismus).

Innsbruck und Umgebung aktiv entdecken

Wer in seinem Sommerurlaub Menschenansammlungen lieber meiden und stattdessen das schöne Wetter in der Natur genießen möchte, der hat dazu im Innsbrucker Umland ebenfalls jede Menge Gelegenheit. Hier lässt sich die Bergwelt unbeschwert bei Spaziergängen, Wanderungen, Radtouren oder einem Bad im See genießen. Vor allem bei Wanderern ist Innsbruck ein beliebtes Reiseziel. Die gute Infrastruktur und Erreichbarkeit, malerische Landschaften und bestens ausgeschilderte Wanderwege in verschiedenen Längen sorgen für pure Wanderfreuden.

Spezielle Wanderwege für Familien mit Kindern wie der Geisterwanderweg Oberperfuss sind sehr einfach zu begehen und überraschen am Wegesrand mit spannenden Informationen zu Landschaft, Natur, tierischen Bewohnern, Skulpturen und weiteren Highlights. Wer gleich mehrere Tage mit einer Wanderung verbringen möchte, der kann beispielsweise die Sellrainer Hüttenrunde gehen. Gipfeltouren führen unter anderem auf den Sonnkarköpfl, die Wankspitze und auf den Rosskolg. Um die schönsten Wanderwege rund um Innsbruck zu erkunden, reicht ein Sommerurlaub jedoch nicht aus.

Eine Alternative zu Wanderungen rund um Innsbruck sind gemütliche Radtouren. Auch auf dem Fahrrad lässt sich die malerische Landschaft optimal entdecken und unterwegs Rast in einem gastronomischen Betrieb machen. Der Innradweg ist beispielsweise ein rund 211 Kilometer langer Fernradweg und führt auch an Innsbruck vorbei. Sowohl einige Unterkünfte als auch spezielle Verleihstationen bieten Urlaubern Mieträder für die Dauer ihres Aufenthalts an. Bei hochsommerlichen Temperaturen lässt sich ein Urlaubstag zudem sorgenfrei an einem der wunderschönen Seen im Innsbrucker Umland verbringen. Hierzu gehören unter anderem der Lanser See und der von einer Bergkulisse umgebene Natterer See.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge