Drazen Zigic/shutterstock.com

Die Gründung eines eigene Unternehmens ist für Existenzgründerinnen eine spannende Phase voller neuer Herausforderungen. Mit dem richtigen Marketing trägt man zu einem schnellen Wachstum des Kundenstamms und zur Steigerung der Unternehmensbekanntheit bei.

Tipps zur Steigerung der Unternehmensbekanntheit

Gerade Existenzgründerinnen müssen innerhalb kurzer Zeit die eigene Bekanntheit steigern, um dadurch die Kundengewinnung und Kundenbindung zu fördern. Hierzu bieten sich verschiedene Maßnahmen an. Eine effektive Möglichkeit ist das Verteilen von kleinen Werbegeschenken mit Unternehmensnamen, Logo oder pfiffigem Werbeslogan. Ideal eignen sich solche Werbegeschenke, die über einen längeren Zeitraum verwendet werden und den Nutzer dadurch immer wieder an das eigene Unternehmen erinnern.

Hierzu können Existenzgründerinnen beispielsweise Tasse bedrucken lassen und diese an Neukunden oder potenzielle Kunden verteilen. Eine solche Tasse als Werbegeschenk wird üblicherweise mittelfristig genutzt und hat daher eine hohe Werbewirkung. Ähnlich verhält es sich mit Einkaufstaschen, Laptophüllen und einfachen Rucksäcken. Günstige Werbeartikel sind beispielsweise Feuerzeuge, Schlüsselbänder, Flaschenöffner und Einkaufswagenchips.

Eine weitere Möglichkeit, um durch gezieltes Marketing die eigene Bekanntheit zu steigern, ist Werbung. Diese kann online durch SEA und Werbebanner auf relevanten Webseiten oder offline durch Plakate, Flyer und Banner am Ladengeschäft erfolgen. Da solche Werbemaßnahmen häufig mit hohen Ausgaben verbunden sind, sollte der Nutzen einer geplanten Marketingaktion vorab genau geprüft und die Werbung exakt auf die eigene Zielgruppe abgestimmt werden.

Marketing-Tipps zur Kundenbindung

Neukunden in Stammkunden zu verwandeln ist ein wichtiger Aspekt bei der Unternehmensgründung, denn Stammkunden sind eine verlässliche Größe bei den monatlichen Umsätzen. Deshalb lohnt sich hier das Erarbeiten eines detaillierten Konzepts zur Kundenbindung. Eine Möglichkeit dazu ist das Ausgeben von Rabatt- oder Treueheften. Hierin können Kunden bei jedem Einkauf oder jeder in Anspruch genommenen Dienstleistung Treuepunkte sammeln und diese am Ende gegen eine Prämie wie einen Rabatt oder ein Gratisprodukt eintauschen. Auf diese Weise animiert man seine Kunden zum regelmäßigen Einkauf und gewinnt bestenfalls neue Stammkunden.

Ebenfalls wichtig für die Kundenbindung ist der Service. Auf Kundenbeschwerden und Anfragen sollte möglichst schnell und individuell reagiert werden. Für die Kundenkommunikation kommen Kanäle wie soziale Medien, ein Kontaktformular auf der Unternehmenswebsite und der direkte Austausch im Geschäft in Frage.

Außerdem ist es sinnvoll, Kunden um Bewertungen zu bitten. Solche Bewertungen bei Google und in verschiedenen Bewertungsportalen sind ein wichtiges Kriterium für viele Internetuser, die auf der Suche nach einem Dienstleister oder Händler sind. Je mehr positive Bewertungen man als Existenzgründerin innerhalb kurzer Zeit gewinnen kann, desto eher finden auch neue Kunden den Weg in das eigene Geschäft. Falls sich unter die abgegebenen Bewertungen ein kritischer Beitrag mischt, können die direkte Kontaktaufnahme mit dem Verfasser und eine adäquate Reaktion auf seine Kritik möglicherweise dabei helfen, dass die Bewertung überarbeitet wird und anschließend positiver ausfällt.