augenbrauen schminken
popcorner/shutterstock.com

Oft werden sie als Bilderrahmen des Gesichts bezeichnet: die Augenbrauen. Weshalb diese Wortwahl? In den besten Fällen sehen sie nämlich nicht so aus als wären sie ein eckiger, plumper Bilderrahmen. Nun ja, über den Bilderrahmen spricht man eher bildlich, denn die Augenbrauen können für unglaublichen Ausdruck sorgen. Die Form der Augenbrauen kann massiven Einfluss darauf haben, wie unsere Mimik aussieht und worauf der Fokus in unserem gesamten Gesicht fällt.

Augenbrauen schminken: So gelingt es garantiert

Auch sehr interessant ist es, wie sich die Trends in Sachen Augenbrauen verändert haben. So galt es Mitte der 90er Jahre noch als total attraktiv, nur einen möglichst dünnen, von der Ferne aus kaum noch sichtbaren Strich als Augenbraue zu tragen. Viele Damen, die diesen Trend damals mitgemacht haben, klagen noch heute über zu dünn nachwachsende Brauen. Heute ist es dank Berühmtheiten wie Supermodel Cara Delevingne oder Schauspielerin Maisie Williams wiederum besonders „in“, sehr volle, beinahe buschige Augenbrauen zu tragen. Geschmackssache, wie wir finden! Die wirklich wichtige Frage lautet doch wie folgt: Wie komme ich zu perfekten, wohlgeformten und ausdrucksstarken Augenbrauen?

Eine einfache Frage, doch die Antwort darauf ist beinahe eine eigene Wissenschaft. Auch der Weg zu den gewünschten Traumbrauen ist ein wenig Geschmackssache, denn das Schminken der Augenbrauen ist auf verschiedene Arten möglich. Aber nun ein Schritt nach dem anderen.

Schritt-für-Schritt Anleitung: Der Weg zu den „Traumbrauen“

Dieser Weg wird kein leichter sein! Denn er führt über mathematische Abmessungen, ausgewogenes Pflegeprogramm, fürchterliche Schmerzen und Unentschlossenheit bei der Make-Up-Auswahl und kann Einiges an Übung benötigen, bis er zum gewünschten Ergebnis führt. Wie in jedem Bereich des Lebens ist es auch beim Augenbrauenschminken hilfreich, schrittweise vorzugehen. Die richtige Reihenfolge lautet: 1. Die perfekte Augenbrauenform finden, 2. Haarentfernung („Augenbrauenzupfen“), 3. Pflegeroutine ergänzen und erst 4. Augenbrauenschminken.

Schritt 1: Die ideale Form finden

Jetzt könnte es passieren, dass du dich zurückversetzt fühlst in den Geometrie-Unterricht. Du brauchst: einen dünnen Bleistift oder Pinsel, kann aber auch ein Stäbchen vom letzten Asiatisch-Bestellen sein. Außerdem noch einen Kajalstift zum Markieren der wichtigen Punkte. Dann machst du Folgendes: Du legst den Stift/das Stäbchen an deine Nase, nimm deinen Naseflügel als Anhaltspunkt. Dann bestimmst du den Anfang deiner Augenbraue und markierst diesen mit einem Strich Kajal. Dann – weiterhin mithilfe des Stäbchens, welches du auf deinen Nasenflügel hältst – markierst du auf dieselbe Art den höchsten Punkt deiner Augenbraue. Zu guter Letzt wendest du dasselbe Prozedere (Nasenflügel, Stäbchen/Stift, Kajal-Markierung) auch beim Ende deiner Braue an. Das machst du natürlich am besten bei beiden Augenbrauen.

Schritt 2: Autsch!

Mit dieser unumstößlichen Formel zur Form-Bestimmung deiner Brauen folgt der wohl unangenehmste Teil. Die Haarentfernung ist wirklich lästig und kann richtig schmerzen. Hier gibt es verschiedene Methoden, die alle ihr Für und Wider haben. Am herkömmlichsten und auch einfachsten ist die Methode des guten alten Augenbrauenzupfens. Mittels Pinzette zupfst du die Härchen an den unerwünschten Stellen ganz simpel aus. Ungeübte Hände sollten dabei vorsichtig vorgehen und von innen nach außen beginnen. Als Tipp für alle „Selbstzupferinnen“: Die Haut spannen und mit einem Vergrößerungsspiegel arbeiten, dann kann man vermeiden, die Haut mit der Pinzette einzuklemmen und spürt weniger beißende Schmerzen.

Ist man von der DIY-Methode weniger angetan, kann man für die Haarentfernung auch zum Profi gehen. Make-Up-Studios, Haarentfernungsinstitute oder auch Friseursalons bringen deine Augenbrauen mit Zupfen, Waxing, Sugaring oder auch Fadentechnik professionell und zuverlässig in Topform.

Schritt 3: Auf die richtige Pflege kommt es an

Eine der Faustregeln beim Make-Up generell ist es, dass ohne eine konsequente Pflege mal gar nichts funktioniert. Auch bei den Augenbrauen benötigt es Pflege, damit die Haut dort nicht schuppig wird oder Unreinheiten entwickelt (übrigens sind Pickel direkt an den Augenbrauen eine recht schmerzhafte Angelegenheit). Peelings, Waschgels und Reinigungswasser sollten also im Bereich der Augenbrauen bloß nicht ausgespart werden, sondern definitiv auch hier Anwendung finden! Außerdem gibt es grandiose Seren und Öle, welche dafür sorgen, dass sie Haare an den Augenbrauen dichter und schlichtweg gepflegter werden.

Wer es natürlich mag, kann mit herkömmlichen, in jeder Drogerie erhältlichen Bio-Ölen wie Kokosnussöl oder Avocado-Öl vorgehen. Aber auch spezielle Seren und Cremes gibt es im Fachhandel: Hauptsache ist, dass man den persönlichen Rahmen des Gerichtes regelmäßig auf Hochglanz poliert. Also einfach bei der Gesichtspflege Disziplin an den Tag legen und die Augenbrauen dabei nicht vergessen!

Schritt 4: Augenbrauen schminken

Endlich haben wir die ganzen unangenehmen und mühsamen Schritte hinter uns. Jetzt geht es ans Pinseln… oder Malen oder Zeichnen? Ja, für das Augenbrauenschminken gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Definitiv steht fest, dass das Schminken der interessanteste Teil zu diesem Thema ist. Denn mit nur ein paar Handgriffen kann das ganze Gesicht wie verzaubert wirken. Plötzlich hat man einen enorm starken Ausdruck oder Augen, die vielmehr strahlen als je zuvor, du wirst es sehen!

augenbrauen make-up
Olena Yakobchuk/shutterstock.com

Welches Augenbrauen-Make-Up passt zu mir?

Zuerst solltest du deinen persönlichen Geschmack eruieren. Bist du ein präziser Typ und arbeitest gerne genau und akribisch? Dann kannst du dir mit einem Augenbrauenstift (einem Kajalstift sehr ähnlich) das perfekte Augenbrauen schminken gönnen. Ist es dir lieber grob und eher großflächig zu arbeiten, passt das Augenbrauenpuder mit Pinsel vielleicht besser zu dir. Hast du das Schminken deiner Augenbrauen schon intus und die Bewegungen laufen wie geschmiert, dann mach das Make-Up „freihändig“. Solltest du noch Übung brauchen, wird das Endergebnis mit einer Schablone bestimmt besser aussehen.

Die Schablonen gibt es in verschiedenen Formen (von klein bis groß, von füllig bis superdünn) im Einzelhandel, du kannst dir aber auch eine Schablone (mit ein wenig stabilerem Papier) selber basteln nach deiner ausgemessenen persönlichen Augenbrauenform. Zudem ist es ein guter Tipp, sich eine kleine Bürste (teilweise finden sich diese auch auf den zu erwerbenden Augenbrauenstiften) zuzulegen, mit der man die Brauen bürsten bzw. in Form bringen kann. Um die Form zu halten, eignen sich entsprechende Augenbrauengele: Diese gibt es teils in Farbe für einen 2-in-1-Schritt oder auch transparent zum reinen Fixieren der Braue.

Augenbrauen schminken: Was muss ich beachten?

Wenn du dein passendes Produkt oder mehrere Wunschprodukte (Stift, Puder, Gel, Farbe, Schablone, Pinsel, etc.) gefunden hast, gibt es noch eine ganz essentielle Frage, die Ausschlag auf das gesamte Ergebnis hat. Du musst noch den richtigen Ton treffen bei der Farbauswahl. Die Augenbrauen sollten natürlich aussehen und dafür sollte man immer dieselbe Farbfamilie wählen, die das eigene Kopfhaar hat. Dieselbe Farbe wie die des Haares nur einen Farbton dunkler: So sieht die ideale Augenbrauenfarbe aus! Mit dem idealen Produkt in der richtigen Farbausfertigung kannst du dich nun ans Werk machen und von innen nach außen deine Augenbrauen schminken.

Nach Belieben kannst du entweder bloß lichtere Stellen auskorrigieren und deine Augenbrauen so voller wirken lassen, oder du kreierst einen dramatischen Look mit balkenartigen Augenbrauen. Du kannst sogar deine Augen größer schummeln, indem du deine Augenbrauen dünn nachzeichnest und deine höchste Stelle der Brauen ausreizt bis sie eine schwungvolle Form bekommen. Auch kannst du sie streng und damit straighte Ecken schminken. Wichtig ist es, dass man sich wohlfühlt. Das ist auch beim Augenbrauen-Make-Up ausschlaggebend. Selbstbewusstsein sollte man ausstrahlen und dieses erlangt man am besten durch einen zufriedenen Blick in den Spiegel nach dem Schminken.

Eigentlich sind auch beim Augenbrauenschminken deinem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt, für den Alltag ist unsere Empfehlung jedoch ein natürlicher Look.