augenbrauen verdichten
puhhha/123RF.com

Die richtige Kontur verleihen erst die Augenbrauen unserem Gesicht. Damit unterstreichen die Brauen unseren einzigartigen Charakter. Perfekte Augenbrauen sind dicht, aber nicht buschig und dunkel. Sie sollen in schönen, geschwungenen Linien nach außen verlaufen. Leider besitzt nicht jede Frau bereits von Natur aus diese Brauen.

In diesem Fall kann eine Augenbrauenverdichtung helfen, denn ein Augenbrauenstift alleine, kann meist das nötige Volumen nicht schenken. Doch welche Möglichkeiten zur Augenbrauenverdichtung gibt es?

Augenbrauen verdichten: Diese Möglichkeiten gibt es

Wer dünne oder lückenhafte Augenbrauen hat, kann sich heute für Eyebrow Extensions entscheiden. Diese verdichten die Augenbrauen und schenken somit das gewünschte Volumen. Lange Zeit haben sich viele Frauen auf volle, dunkle und besonders ausdrucksstarke Wimpern konzentriert. Die Augenbrauen wurden in dieser Zeit leider immer wieder vergessen und vernachlässigt. Doch gerade die Brauen haben einen wesentlichen Einfluss auf unser Gesicht. Wenn sie gepflegt sind, können sie dem Gesicht nicht nur Form, sondern auch Charakter geben.

Das Zupfen und Färben alleine hilft jedoch nicht immer etwas. Sind nicht ausreichend Brauen vorhanden, können sie auch nicht perfekt gestylt werden. In diesem Zusammenhang klagen sehr viele Frauen über zu dünne Brauen und sehnen sich nach einer Augenbrauenverdichtung. Wer auf der Suche nach der passenden Lösung für sein Problem ist, sollte daher beispielsweise die „Eyebrow Extensions“ in Betracht ziehen. Dabei handelt es sich um eine Haarverdichtung für die Brauen.

Eyebrow Extensions

Wann lohnt sich der Aufwand? Die Extensions sind eine gute Wahl, wenn man sich nach buschigeren, fülligeren Brauen ohne Lücken sehnt. Die Extensions können als echte Alternative zu Permanent Make-Up gesehen werden und wirken meist deutlich natürlicher. Bevor man mit den Extensions beginnen kann, wird ermittelt, wie die Brauen aussehen sollen. Dies hängt natürlich von der individuellen Gesichtsform ab. Die Form wird daher zuerst mit einem Stift kreiert. Danach werden alle Härchen, die sich außerhalb der Form befinden, entfernt. Dies kann mit einer Pinzette oder mit Heißwachs erfolgen.

Mit kleinen Härchen werden nun die Lücken in den Brauen aufgefüllt. Dazu werden meist künstliche Härchen benutzt. Ein gut verträglicher Klebestoff kommt bei der Behandlung zum Einsatz, damit es zu keinen allergischen Reaktionen kommt. Grundsätzlich darf man sich an seinen Brauen nun für rund 2 Wochen erfreuen. Danach sollte man die Extensions wieder auffrischen. Wie oft man die Behandlung wiederholen muss, hängt auch vom Hauttyp und von äußeren Einflüssen ab. Für eine Behandlung muss man mit einem Preis zwischen 30 und 50 Euro rechnen. Die Dauer der Behandlung beträgt übrigens ca. 30 Minuten.

Auch selbst kann man einiges zu einer längeren Haltbarkeit der Extensions beitragen. So sollte man seine Brauen beispielsweise vorsichtig behandeln. Beim Abschminken oder Schminken ist daher besondere Vorsicht angesagt. Außerdem sollte man an den Extensions nicht reiben.

Augenbrauen verdichten durch Microblading

Für eine optische Verdichtung der Brauen eignet sich auch das Microblading. Diese Methode ersetzt das Permanent-Makeup und ist sogar bei Prominenten sehr gefragt. Beim Microblading werden feine Härchen mithilfe einer kleinen Nadel einfach in die Haut geritzt. Diese Methode ist zwar teurer, verspricht jedoch natürlicher wirkende Brauen. Eine Behandlung soll rund 2 Jahre anhalten. Unter Umständen benötigt man jedoch einige Nachbehandlungen, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wurde.

Augenbrauentransplantation

Wer sich eine dauerhafte Augenbrauenverdichtung wünscht, sollte sich für die Augenbrauentransplantation entscheiden. Dafür stehen heute unterschiedliche Methoden zur Verfügung, die ein dauerhaftes Ergebnis garantieren sollen. Bei der I-FUE Methode werden beispielsweise Kopfhaare entnommen und sie danach mit einer Hohlnadel in die Follikel eingesetzt. Die transplantierten Haare können dadurch mit den echten Augenbrauen-Härchen einfach mitwachsen. Die Methode ist dauerhaft, kostet jedoch auch wesentlich mehr als die anderen Behandlungen.

augenbrauenverdichtung
maridav/123RF.com

Augenbrauen verdichten mit Hausmitteln

Wer keine teure Behandlung möchte und sich dennoch schöne, dichte Augenbrauen wünscht, kann dies natürlich auch mit unterschiedlichen Hausmitteln versuchen. Die Hausmitteln sind meist preiswert, müssen jedoch über einen längeren Zeitraum angewendet werden, damit sich Erfolge zeigen. Dafür stehen einem unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung:

Rizinusöl

Rizinusöl soll für kräftige, dichtere Brauen, Wimpern und Kopfhaare sorgen können. Das Öl soll eine positive Wirkung auf das Haarwachstum haben und besonders schnell in die Haut einziehen. Rizinusöl kann die Haut und Haare mit wertvollen Vitaminen, Antioxidantien und Proteinen versorgen. Wer sich schönere Brauen wünscht, sollte sich abends nach dem Abschminken einige Tropfen des Öls auf diese auftragen und sanft einmassieren. Auch die Wimpern können damit behandelt werden. In der Regel soll man bereits nach einigen Wochen die ersten Erfolge sehen können.

Bockshornklee

Bockshornkleesamen sollen ebenfalls das Haarwachstum anregen können. Dazu werden die Samen über mehrere Stunden in kaltes Wasser eingeweicht. Danach wird das Wasser abgegossen und die übrig gebliebene Masse einfach in einem Mörser zerkleinert. Auf diese Art und Weise entsteht ein Brei. Dieser kann auch mit Mandelöl oder Arganöl vermischt werden. Die Mischung sollte vor dem Schlafengehen regelmäßig auf die Brauen aufgetragen werden. Die Behandlung sollte rund 2 bis 3 Mal die Woche erfolgen, um dichte Augenbrauen zu bekommen.

Olivenöl

Auch Olivenöl kann für kräftige Brauen sorgen und das Wachstum der Härchen anregen. Dafür sollte man das Öl abends und morgens auf die Augenbrauen auftragen und einmassieren.

Aloe-Vera

Aloe-Vera gilt ohnehin als Alleskönner im Beauty-Bereich. Nicht nur für die Haut und das Haar ist Aloe-Vera geeignet, sondern auch für die Augenbrauen. Oft haben Menschen, die an fettiger Haut leiden, auch mit einem verminderten Wachstum der Brauen zu kämpfen. Grund hierfür ist, dass die Poren zu schnell verstopfen. Durch das regelmäßige Auftragen von reinem Aloe-Vera-Gel kann sich das Problem bessern und die Brauen können wieder dichter werden. Am Besten verwendet man hierfür pures Aloe-Vera-Gel, das direkt von der Pflanze stammt. Dazu schneidet man einfach ein Blatt der Pflanze ab und reibt das Gel anschließend in die Brauen.

Bei Hausmitteln ist Geduld gefragt

Wer sich für den Einsatz von Hausmitteln zur Verdichtung der Augenbrauen entscheidet, kann gute Erfolge erleben, muss jedoch Geduld mit sich bringen. Die natürlichen Präparate wirken nicht über Nacht, sondern benötigen ihre Zeit. Dennoch können sie als gute, natürliche Alternative zu anderen Behandlungen gesehen werden. Ein paar Wochen muss man sich und seinen Brauen jedoch geben, bevor man erste Erfolge sehen kann. Dennoch kann sich der Einsatz der Hausmittel lohnen!

Augenbrauenserum zur Verdichtung

Auch Seren findet man heute auf dem Markt, die für eine Verdichtung der Brauen sorgen sollen. Die Seren beinhalten meist eine hohe Konzentration an den sogenannten Prostaglandin-Derivaten, welche die Haarfollikel anregen sollen. Auch das Serum muss über einige Wochen hinweg angewendet werden bis man erste Ergebnisse erzielen kann.

Fazit zum Thema Augenbrauen verdichten

Augenbrauen geben unserem Gesicht Kontur und Charakter. Aus diesem Grund ist es den meisten Frauen wichtig, schöne Augenbrauen ohne Lücken zu haben. Heute kann man diesen Traum mit einer Augenbrauenverdichtung erreichen. Dazu stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, angefangen vom Permanent-Makeup bis hin zu neuesten Techniken wie das Microblading oder Eyebrow Extensions. Doch auch mit natürlichen Hausmitteln kann man bei regelmäßiger Anwendung für vollere, dunklere Augenbrauen und Wimpern sorgen.