14. April 2024

Autokauf: Finanzierungsarten und was es zu beachten gibt

Ein Auto ist eine große Investition und kann zur Herausforderung werden, wenn die Finanzierung nicht geklärt ist. Zwei gängige Möglichkeiten sind der Privatkredit und das Leasing. Doch welche der beiden lohnt sich? Für einen tragfähigen Finanzierungsplan braucht es zunächst einen seriösen Anbieter, aber auch steuerliche Gegebenheiten, die Flexibilität des Tarifs und die langfristigen Kosten spielen eine große Rolle.

Privatkredit: Die Vorteile für den Autokauf

Der Privatkredit ist eine vorteilhafte Finanzierungsoption für den Autokauf, die speziell für Privatpersonen attraktiv ist. Der offensichtliche Vorteil ist, dass man sich beim Privatkredit als sofortige Eigentümerin direkt verantwortlich fühlt und mit höherer Eigenmotivation an die Tilgung herangeht. Darüber hinaus können in der Schweiz günstige Kredite ganz einfach online beantragt werden.

Im Vergleich zum Leasing gibt aber noch weitere Vorteile eines Privatkredits:

  • Steuerliche Vorteile: Monatliche Zinskosten, die mit einem Privatkredit verbunden sind, sind vollständig von den Steuern absetzbar. Diese Steuerersparnisse können im Laufe der Zeit erheblich sein und den Gesamtkostenanteil reduzieren.
  • Eigentum und Flexibilität: Mit einem Privatkredit wird man sofortiger Eigentümer des Fahrzeugs, was mehr Freiheit und Flexibilität bei der Nutzung und Anpassung des Autos ermöglicht.
  • Kostenkontrolle: Privatkredite bieten klare und vorhersehbare monatliche Zahlungen über die gesamte Kreditlaufzeit, was bei der Budgetierung hilft und unerwartete Kosten vermeidet.

Für wen lohnt sich Leasing?

Leasing ist eine weitere beliebte Möglichkeit, ein Auto zu finanzieren. Es kann für bestimmte Zielgruppen sinnvoll sein, beispielsweise für Geschäftsleute, die ihre monatlichen Ausgaben senken möchten. Leasing hat jedoch einige Einschränkungen und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt:

  • Laufleistung und Nutzungsbeschränkungen: Leasingverträge legen oft Beschränkungen für die gefahrene Kilometerzahl und den Zustand des Fahrzeugs fest, was die Nutzung einschränken kann.
  • Langfristige Kosten: Die langfristigen Kosten des Leasings können höher sein, da man zwar die monatlichen Raten zahlt, aber am Ende der Vertragslaufzeit kein Eigentum am Fahrzeug hat.
  • Verfügbarkeitsgebühren und Strafen: Leasingverträge können Gebühren für außergewöhnlichen Verschleiß und zusätzliche Kilometer enthalten, die zu unerwarteten Kosten führen können.

Vorbereitung auf einen Kredit: Die wichtigsten Schritte

Direktanfragen für einen Kredit bei der Bank sind nicht selten zum Scheitern verurteilt. Oft sind die Bewilligungskriterien undurchsichtig oder ändern sich häufig. Schweizer Anbieter wie die Mikro Kredit AG können die Erfolgschancen erhöhen, indem sie die Anfragen ihrer Kunden bei Anbietern platzieren, bei denen sie von vornherein gute Aussichten haben. In der Schweiz können im Allgemeinen erwerbstätige Personen ab 18 Jahren ohne Verlustscheine, Konkurse oder Pfändungen einen Kredit beantragen. Komplizierter wird es bei der Bonität, denn diese wird vom Kreditanbieter eingeschätzt.

Bei der Vorbereitung helfen diese drei Schritte:

  • Kreditwürdigkeit überprüfen: Anwärter auf einen Privatkredit sollten sicherstellen, dass ihre Kreditwürdigkeit ausreichend ist, um die Chancen zu erhöhen.
  • Budgetplanung: Es ist hilfreich, durch die Analyse der eigenen finanziellen Situation zu überlegen, welche Höhe monatlicher Ratenzahlungen realistisch ist.
  • Dokumente vorbereiten: Erforderliche Dokumente zur Hand zu haben, erleichtert den Prozess. Beispielsweise kann eine echtheitsbeglaubigte Ausweiskopie an jedem Schweizer Postschalter erstellt werden.

Den richtigen Kreditanbieter wählen

Bei der Auswahl eines Kreditanbieters ist es wichtig, verschiedene Angebote und Zinssätze zu vergleichen. Zu guten Rahmenbedingungen gehört auch eine Kreditlaufzeit, die zur eigenen Situation passt und die finanzielle Freiheit wahrt. Zu guter Letzt lohnt es sich immer, bei Unklarheiten nachzufragen. Eine umfassende Beratung ist ein Qualitätsmerkmal bei Kreditanbietern.

Leider gibt es auch unseriöse Anbieter. Anbieter mit folgenden Anzeichen sind zu vermeiden:

  • Lockangebote und Gebühren: Gegenüber Angeboten, die zu gut klingen, um wahr zu sein, ist Skepsis angebracht. Außerdem sind Gebühren im Voraus in der Schweiz nicht erlaubt – wer diese verlangt, ist nicht vertrauenswürdig.
  • Unklare Vertragsbedingungen: Vor Anbietern mit unklar formulierten oder irreführenden Vertragsbedingungen ist Vorsicht geboten.
  • Keine Kontaktdaten: Seriöse Anbieter stellen klare Kontaktdaten zur Verfügung und sind für Fragen erreichbar.

Die Finanzierung voll im Griff

Bei Autokauf lohnt sich ein Privatkredit in den meisten Fällen mehr als Leasing. Steuerliche Vorteile, Eigentumsrechte und langfristige Kostenersparnisse machen ihn zu einer guten Wahl. Eine gründliche Vorbereitung und ein seriöser Kreditanbieter sind entscheidend, um die besten Finanzierungsoptionen zu finden. Wer sich seinen Traum erfüllt hat, kann auch durch den richtigen Umgang damit beim Auto sparen.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge