20. Mai 2024

Damenschuhe in Über- und Untergrößen: Wo findet man das passende Schuhwerk?

Es ist ein unangenehmes Thema für viele Frauen und dennoch: Nicht jede Frau hat eine Fußgröße, die den klassischen Normen der Bekleidungsindustrie entspricht. Das kann zu ernsthaften Problemen führen. Doch es gibt Abhilfe.

Warum sind Damenschuhe in Über- und Untergrößen für Frauen so ein Problem?

Die allermeisten Frauen sind es gewohnt, in einer Welt der Normen und Vorgaben aufzuwachsen, ganz besonders wenn es um ihren Körper geht. Kleidung für Frauen entspricht oftmals den Körpervorstellungen der jeweiligen Designer – meistens Männern. Daher hat wohl jede Frau schon mal ein Kleidungsstück getragen, was ihr eigentlich nicht so richtig passt und dafür einen Mangel an Komfort in Kauf genommen.

Bei Schuhen ist das in ganz besonderem Maße der Fall, denn: Ideale Frauenfüße sind „normal“ klein und vergleichsweise zierlich. Das verkennt in großem Stil die Realität. Denn natürlich gibt es auch Frauen mit über- oder unterdurchschnittlich großen Füßen. Für sie gibt es aber in der Regel kein oder nur ein sehr begrenztes Angebot an Schuhen. Weil viele Frauen auf den modischen Aspekt beim Schuhkauf aber nicht verzichten möchten, greifen sie zu Schuhwerk, das ihnen gar nicht passt.

Diese Zeiten könnten nun glücklicherweise bald beendet sein, denn mehr und mehr Online-Shops spezialisieren sich auf Damenschuhe in Über- und Untergrößen – eine großartige Auswahl findet sich auf Horsch-Shop.de. Mit der steigenden Auswahl steigt natürlich auch die Variation an Modellen. Frauen können sich somit darauf verlassen, dass sie selbst bei einem Fachhändler für Schuhe in Über- und Untergrößen ein Modell finden, das ihnen nicht nur funktional sondern auch optisch gefällt.

Warum es keine gute Idee ist, die falschen Schuhe zu tragen

Und das ist auch dringend notwendig, denn: Wer längerfristig die falschen Schuhe trägt, riskiert Verletzungen – nicht nur an den Füßen. Wenn wir Schmerzen beim Laufen verspüren, schaltet unser Körper automatisch in eine Art Vermeidungsmodus. Das kennt jeder, der schon einmal einen Gelenkschmerz hatte und fortan „humpelte“, auch wenn der Bewegungsradius gar nicht so sehr eingeschränkt war. Selbst kleine Einschränkungen bei der Bewegung können aber auf Dauer einen großen Effekt auf die Gesundheit haben.

So ist es nicht selten, dass durch jahrelanges Tragen der falschen Schuhe Schmerzen in der Hüfte, im Rücken oder sogar in den Schulter- und Halsgelenken entstehen. Schlimmstenfalls drohen Haltungsschäden, die nur mit viel Aufwand zu korrigieren sind. Es ist daher durchaus begrüßenswert, dass das Bewusstsein für Schuhgrößen abseits der Norm parallel zum Angebot an Schuhen in Über- und Untergrößen wächst – gerade auch für Frauen. Niemand sollte sich wegen falscher Körpernormen in schlechtem Schuhwerk durch die Welt bewegen müssen, wenn der Preis dafür ein Schaden an der eigenen Gesundheit ist.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge