24. April 2024

Dekanter reinigen: So gelingt es in wenigen Schritten

Ein Dekanter ist ein spezielles Gefäß, in den Wein umgefüllt werden kann. Durch einen Dekanter wird der Wein belüftet und kann so sein volles Aroma entfalten. Nach der Nutzung sollte der Dekanter allerdings auch wieder gereinigt werden. Das ist bei der kleinen Öffnung relativ umständlich und schwierig, da kaum eine Reinigungsbürste in das Gefäß passt.

Dekanter reinigen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Die Reinigung ist enorm wichtig, da Rückstände oder auch Weinstein die Optik des Gefäßes trüben können. Es gibt verschiedene Methoden, um einen Dekanter zu reinigen. Im Folgenden werden diese Methoden und Tipps vorgestellt.

Heißes Wasser zur Reinigung

Eine Möglichkeit besteht darin, den Dekanter direkt nach dem Benutzen mit heißem Wasser auszuspülen und zu reinigen. Das heiße Wasser entfernt den Großteil der Verschmutzungen im Gefäß. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man auch etwas sanftes Spülmittel in das heiße Wasser geben, damit noch mehr Verschmutzungen entfernt werden können. Beim Reinigen mit heißem Wasser sollte allerdings darauf geachtet werden, dass kleinste Wasserrückstände im Gefäß entfernt werden.

In den meisten Fällen hat man nach ein paar Gläsern Wein keine Lust, den Dekanter zu reinigen. Wasserrückstände können durch den Kalkgehalt Flecken im Gefäß erzeugen, die nur schwer wieder zu entfernen sind. Es ist wichtig, dass der Dekanter nach dem Ausspülen mit Wasser schnell getrocknet wird.

Worauf sollte man bei der Trocknung achten?

Um den Dekanter schnell zu trocknen, kann eine Heizung, Sonnenlicht oder ein Föhn genutzt werden. Im Handel ist auch spezielles Zubehör erhältlich, um den Dekanter optimal zu reinigen und zu trocknen. Zum Trocknen gibt es eine Halterung, in der der Dekanter nach dem Reinigungsprozess über Kopf hinein gestellt wird. Auf diese Weise können auch kleinste Wasserrückstände abfließen, wodurch das Gefäß noch schneller trocknet. Doch auch hier können kleine Wasserflecken entstehen.

Tipp: Der Dekanter sollte nach dem Ausspülen mit heißem Wasser noch mit destilliertem Wasser ausgespült werden. Destilliertes Wasser enthält keine Schwebestoffe oder Salze, die sich im Dekanter absetzen können.

Beliebte Hausmittel zur Reinigung eines Dekanters

Neben heißem Wasser nutzen Weinkenner auch verschiedene Hausmittel, um einen Dekanter zu reinigen. Ein sehr beliebtes Hausmittel ist Backpulver. Allerdings sollte man nicht zu viel Backpulver nehmen, da es in Verbindung mit Wasser stark schäumt. Ein Teelöffel Backpulver reicht für den Anfang. Im nächsten Schritt wird vorsichtig Wasser in den Dekanter gefüllt und leicht geschwenkt, damit sich das Backpulver vollständig auflösen kann. Durch das Backpulver können auch kleinste Verschmutzungen und Ablagerungen entfernt werden. Der Dekanter sollte regelmäßig geschwenkt werden, um auch wirklich alle Ablagerungen im Gefäß zu entfernen.

backpulver als reinigungsmittel
JPC-PROD/shutterstock.com

Ein weiteres Hausmittel ist eine Mischung aus heißem Wasser und Apfelessig. Die Mischung sollte bis zu 15 Minuten einwirken, damit sich auch kleinste Ablagerungen und Verschmutzungen lösen. Es sollten allerdings nicht mehr als zwei Esslöffel Apfelessig genommen werden. Andere Essigsorten sollten nicht verwendet werden, da der Säuregehalt zu hoch ist und die Beschaffenheit des Dekanters beschädigen können.

Vorsicht: In manchen “Ratgebern“ nutzen die Leute ganz feine Sandkörner oder Reinigungstabs für das Gebiss zum Reinigen eines Dekanters. Beide Mittel eignen sich jedoch nicht zum Reinigen des Dekanters, ganz im Gegenteil. Der feine Sand könnte die Beschaffenheit zerkratzen und beschädigen und die Reinigungstabs können den Geschmack und das Aroma des Weines beeinträchtigen.

Reinigungsperlen nutzen

Für Dekanter gibt es auch spezielle Reinigungsperlen, die speziell für diese Art Gefäße entwickelt wurden. Bei Reinigungsperlen handelt es sich in den meisten Fällen um Edelstahlkugeln. In Verbindung mit heißem Wasser können Glaskaraffen und Dekanter optimal und effizient gereinigt und sogar hartnäckige Verfärbungen entfernt werden. Bei der Reinigung eines Dekanters mit den Edelstahlkugeln sollte man aber behutsam sein und den Dekanter nicht zu stark schwenken.

Reinigung mit Edelstahlkugeln

  • Im ersten Schritt müssen die Edelstahlkugeln behutsam in den Dekanter gelegt werden. Dann wird der Dekanter vorsichtig mit heißem Wasser befüllt.
  • Durch das Schwenken des Dekanters bewegen sich die Edelstahlkugeln im Inneren und reiben vorsichtig an der Glasinnenseite, wodurch sich Ablagerungen und Verschmutzungen lösen können.
  • Der Reinigungsvorgang mit den Reinigungsperlen sollte zehn bis 15 Minuten dauern. Anschließend werden die Edelstahlkugeln in ein Sieb geschüttet. Jetzt muss der Dekanter nur noch getrocknet werden. Diese Reinigungsmethode ist schonend für die Glasinnenseite und enorm effektiv bei der Entfernung hartnäckiger Verschmutzungen.
  • Jetzt ist der Dekanter sauber und kann genutzt werden.

Dekanter reinigen: Spezielle Reinigungsbürsten als Geheimtipp

Ein Dekanter kann auch mit einer speziellen Reinigungsbürste gesäubert werden. Das Besondere an diesen Bürsten ist die Form, die Beschaffenheit und die Elastizität. Der Dekanter kann auf diese Weise schonend gereinigt werden, ohne dass die Glasinnenseite zerkratzt wird. Durch die Elastizität kommt man auch in die kleinsten Ecken des Dekanters, um Ablagerungen und Verschmutzungen zu entfernen.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge