Ann Haritonenko/shutterstock.com

Basics heißen ja deshalb Basics, weil sie eigentlich die neutrale Grundlage für einen alltagstauglichen, für alle Situationen passenden Look darstellen. Und weil sie häufig mit nur einem einzigen kleinen Detail oder der bewussten und gekonnten Auswahl von Farben so zu steigern sind, dass sie sofort wesentlich eleganter und teurer aussehen, als sie es wirklich sind. Die Frage ist nur: welche Farben?

Am besten setzt man hier auf beides – elegante Farben, die zeitlos, weil klassisch sind und solche, die elegant und modisch sind. Mit diesem Bonprix Gutschein kann Mode in der richtigen Farbe zum rabattierten Preis erworben werden.

Salbeigrün

Zu den zeitlosen gehören Salbeigrün, ein zartes, leicht pulveriges Grün, so, wie man es früher liebte, ein Grün, das exklusiven, zurückhaltend-eleganten und nicht ganz billigen Geschmack signalisiert sowie das dazugehörige Selbstbewusstsein der Frauen, die sich für diese Farbe entscheiden. Eine tolle Wahl sind etwa ein salbeigrüner Blazer, kombiniert mit weißem T-Shirt und Jeans. Aber es darf auch umgekehrt gehen – eine salbeifarbene elegante Hose, mit weißem T-Shirt und Jeansjacke.

Elfenbeinweiß

Beinahe noch klassischer ist Elfenbeinweiß – ein schönes, warmes Weiß, das sich ausgezeichnet für die Übergangszeit und kühlere Tage eignet und sich außerdem mit einfach allem kombinieren lässt: mit Schwarz, Grau und den sogenannten „neutralen“ Farben, um sie aufzuhellen bzw. mit bunteren Farben, um sie etwas zu beruhigen. Dieses Jahr sind dies z. B. Pirouette, Pickled Pepper, Blue Atoll oder Beach Glass . Ein elfenbeinfarbener Pulli für die Freizeit oder eine elfenbeinfarbene Bundfaltenhose mit hoher Taille und Gürtel zu einer schönen farbigen Bluse – fertig ist ein tadelloser, eleganter Office-Look.

Classic Blue

Die nächste umwerfend zeitlose, elegante und rund um die Uhr zu allen Gelegenheiten tragbare Farbe ist Classic Blue. Nicht so leuchtend wie Electric Blue und nicht so dunkel wie Nachtblau und gerade deshalb so vielseitig. Z. B. in Gestalt einer blauen Strickjacke zu weißer Bluse und cognacfarbener Hose für einen eher unkonventionellen Auftritt, als Tasche in Classic Blue zu blauer Jeans, Sneakers und elfenbeinfarbener Jacke für die Freizeit, als Farbe für Accessoires wie Uhren und Schuhe zu weißem Kleid und puderrosafarbenem Mantel, was sehr metropolitan aussieht, als elegante Pumps zu eierschalenweißem Rock und Bluse für die Lady und als Anorak in Classic Blue zu schwarzer Jeans und schwarzen Springerstiefeln für den sportlichen Look.

Cognacfarbenes Leder

Naturfarbenes Leder, also was man gemeinhin auch als cognacfarbenes Leder aussieht, gibt einen warmen Touch und unterstreicht weiße und neutrale Töne am besten. In Form einer Tasche, eines Gürtels oder von hohen Stiefeln.

Flieder

Cognacfarbene Accessoires sehen auch super aus zu der nächsten hocheleganten Farbe, die bekanntlich aber großen Fingerspitzengefühls bedarf, denn die elegante Wirkung steht und fällt mit der Dosierung: Flieder! Am gelungensten ist ein Look, der essentiell geschnittene Teile wie einen Feinstrick-Pulli oder auch Designer-Pants in Flieder kombiniert.

Die klassische Farbe: Beige

Der Klassiker unter den Klassikern hinsichtlich Eleganz ist natürlich Beige. Beige Oberteile mit klassischem Schnitt wie Blazer, Trenches, Mäntel oder Pullover sind einfach Alleskönner in Sachen eleganter Eindruck, aber auch modernere Stücke wie z. B. ein ärmelloses Mantelkleid machen sich ausgezeichnet, insbesondere wenn sie perfekt kombiniert sind z. B. mit einem weißen Pulli darunter und Absatzstiefeln.

Orange: Die Überraschung

Die Überraschung unter den eleganten Trendfarben ist Orange! Aber nicht irgendein Orange, sondern eines, das Richtung Rost oder Ziegel tendiert, also nicht schreiend, sondern zurückhaltend-intensiv wirkt. Noch besser kommt es bei Stücken zur Geltung, die durch klare, lineare Schnittgestaltung bestechen. Dann ist Orange originell, mutig und  keinesfalls banal oder zu laut!

Sich aus gegebenem Anlass elegant zu kleiden, heißt auch keineswegs Ausgaben tätigen zu müssen, die das eigentlich vorgesehene Budget für Kleidung deutlich überschreiten: denn wenn man sich bei Anbietern, auch online, umsieht (eine gute Möglichkeit wäre hier z. B. Bonprix), die gute Kleidung und Accessoires zu vernünftigen Preisen und mit einem sauberen, essentiellen Design anbieten, sind die richtigen Teile relativ rasch gefunden: es gibt ja schließlich die Möglichkeit, Filter zu setzen, nach Art des Kleidungsstücks, nach Farbe, Größe und Preis – und voilà, schon bekommt man eine relativ gute Auswahl an passenden Stücken.

Mit etwas Geschick und richtig kombiniert kann man auch mit preisgünstig eingekaufter Kleidung einen Hauch von dezent-luxuriöser Eleganz verbreiten, ohne dass sie aufgesetzt wirkt. Ganz im Gegenteil!