24. April 2024

Die richtige Hautpflege finden: Worauf es bei der Auswahl der Produkte ankommt

Unsere Haut leistet großartige Arbeit und sie ist jeden Tiegel Pflege wert, den wir ihr schenken. Als größtes Organ bildet sie einen Schutzschild gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen und sorgt für unser Wohlbefinden. Damit die Haut diese Funktion erfüllen kann, benötigt sie gezielte Pflege. Eine Aufforderung, der Frauen und Männer gern nachkommen, indem sie unterschiedliche Pflegeprodukte in die tägliche Routine integrieren.

Leider nicht immer mit Erfolg, denn häufig werden Produkte ausgewählt, die nicht auf den Hauttyp abgestimmt sind und das kann sich negativ auf die Haut auswirken. Ein Pionier in der Hautpflege war der japanische Apotheker Arinobu Fukuhara, der bereits Ende des 19. Jahrhunderts die Kosmetikmarke Shiseido auf den Markt brachte. Mit der Philosophie, das Gute aus der Welt zu schöpfen, um daraus neue Produkte zu schaffen, ist die Marke bis heute ihrem Gründer treu geblieben. Das japanische Unternehmen bietet innovative Pflegeserien auf natürlicher Basis an, die im Einklang mit der inneren Harmonie des Körpers stehen.

Hauttyp bestimmen

Jede Haut ist anders, hat andere Ansprüche und reagiert unterschiedlich auf die angebotene Pflege. Diese Vielseitigkeit macht die Bestimmung des eigenen Hauttyps schwierig. Dermatologen teilen die Haut in fünf unterschiedliche Typen ein. Je nach Zustand kann der Hauttyp normal, trocken, fettig, empfindlich oder sowohl trockene wie fettige Partien zeigen. Eine Haut mit unterschiedlichen Eigenschaften wird als Mischhaut bezeichnet. Die Menschen, deren Haut eindeutige Merkmale aufzeigt und sich einem Hauttyp zuordnen lässt, dürfen sich glücklich schätzen.

In diesem Fall können Pflegeserien ausgewählt werden, deren Inhaltsstoffe genau auf die Ansprüche des Hauttyps abgestimmt sind. Ist der Hauttyp nicht eindeutig zu erkennen lohnt sich der Besuch in einem Kosmetikstudio oder bei Auftreten eines Krankheitsbildes in einer dermatologischen Praxis. Ein wichtiges Erkennungsmerkmal, ob die Hautpflege die richtige ist, zeigt sich nach dem Auftragen. Entsteht nach der Anwendung ein Wohlgefühl und die Haut spannt nicht, zeigt keine Rötungen, Pickelchen oder starken Glanz, dann ist die Hautpflege perfekt.

Auf Veränderungen der Haut achten

Die Haut verändert sich kontinuierlich. Winterhaut hat andere Ansprüche als eine sonnenverwöhnte Sommerhaut. Eine Haut mit 20 benötigt eine andere Pflege als mit 50, wobei das Geburtsjahr nur wenig über die tatsächlichen Ansprüche der Haut aussagt. Neben der äußerlichen Pflege haben auch Lebenswandel, Ernährung und Gene Einfluss auf die Bedürfnisse der Haut. Es lohnt sich, der Haut Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und sie sorgfältig zu beobachten.

Warum ist Hautpflege so wichtig?

Die Haut ist ein komplexes System aus verschiedenen Schichten. Eine gut versorgte Haut in ihrem ausbalancierten Gleichgewicht ist gesund und schützt. Ziel der Hautpflege ist es, das Gleichgewicht aus Feuchtigkeit, Fett und Schutzbarrieren zu erhalten. Eine gut gepflegte Haut strahlt diese Gesundheit über Ebenmäßigkeit aus und ist in jedem Alter natürlich schön.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge