titov dmitriy/shutterstock.com

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm kommt einmal mehr die Frage auf, ob man sich in der kommenden Saison nicht wieder ein paar neue Düfte gönnen sollte. Mit dem Wechsel in eine neue Saison verändert sich zugleich immer auch der Kosmetikschrank. Im folgenden Artikel werden beliebte Duftnoten für dieses Jahr vorgestellt und zugleich erläutert, warum der Trend nicht alles ist.

Was ist bei der Auswahl zu beachten und wie findet man einen individuellen Duft?

Den passenden Duft auszuwählen ist zweifelsfrei gar nicht so leicht. Auf dem Markt gibt es eine schiere Fülle an unterschiedlichen Anbietern von markigen Düften, was für den Laien kaum zu durchschauen ist. Als Faustregel sollte man sich vor Augen halten, dass nicht jeder Duft zu jedem Menschen passt, denn die Stoffe sorgen aufgrund der biochemischen Prozesse dafür, dass jedes Parfüm bei jedem Menschen einen anderen Geruch entfaltet. Bei Sommer, Sonne und warmen Temperaturen kann man jedoch mit fruchtigen Duftnoten auch 2021 kaum etwas falsch machen.

Egal ob für Männer oder Frauen: Man sollte sich bei der Auswahl ruhig ein bisschen Zeit lassen und experimentieren. Bei guten Online-Shops wie Sobelia.com bekommt man den passenden Service geboten und kann sich über die Kundenbetreuung auch zu den einzelnen Produkten beraten lassen. Der Anbieter hat sich zudem darauf spezialisiert, einem breiten Publikum ein umfangreiches Repertoire an Markenprodukten anzubieten, die zugleich zu Discountpreisen erhältlich sind. Neben dem passenden Parfüm kann man hier auch eine extravagante Lotion oder pflegende Körpercreme kaufen, die voll im Wellnesstrend liegen.

Welche Duftnoten passen zu welcher Jahreszeit?

Zweifelsfrei ist ein Parfüm immer ein besonderes Accessoire, das den Gesamtauftritt jedes Menschen abrundet. 2021 liegen besonders sportliche Gerüche im Trend. Hier hat man also eine breite Auswahl an Düften, die mit fruchtigen Noten von Orangen, Birnen oder auch Mandarinen angereichert sind und mit denen man immer Eindruck bei Freunden oder dem nächsten Date machen kann. Neben fruchtigen Gerüchen liegen auch weiterhin blumige Parfüms und Deodorants sowie leichte Gerüche im Rennen, die mit sanften Akkorden aus sonnengetränketen Rosenblüten, Veilchen oder Tulpen einen angenehmen und legeren Duft entfalten.

Während man im Sommer vor allem auf fruchtige und blumige Gerüche setzen sollte, darf es in der kalten Jahreszeit ruhig etwas gediegener zugehen. Hier kann man auf schwerere und sinnlichere Aromen setzen, die aus herben und krautigeren Komponenten bestehen. So sind Amber, Patschuli, Vanille und Weihrauch bei kalten Temperaturen auch 2021 hoch im Kurs.

Fazit: Wichtig ist vor allem ein selbstbewusster Umgang mit neuen Düften

Schlussendlich sollte man sich jedoch vor Augen führen, dass gewisse Trends nicht alles sind, denn bedeutender ist es, dass man beim Experimentieren auf das Bauchgefühl hört und auf seine Intuition setzt, denn über Geschmack lässt sich zweifelsfrei immer streiten. Selbstverständlich sollte man sich an Dufttrends orientieren, aber wenn man sich einen einzigartigen Duft wünscht, dann sollte man die Auswahl von neuen Düften vor allem mutig und selbstbewusst angehen.