22. April 2024

Edelsteine und Mineralien: Farben und Bedeutung

Edelsteine wurden schon in der Antike als Symbole von Macht und Reichtum angesehen und waren damals vor allem den Adligen vorbehalten. Ihre leuchtenden Farben und der unverwechselbare Glanz der Oberfläche haben seit jeher eine Faszination auf den Menschen ausgeübt. Doch welche Bedeutung haben wie verschiedenen Edelsteine wie Saphire, Rubine und Jade eigentlich?

Die Rolle der Edelsteine in der Geschichte der Menschheit

Viele Menschen erleben eine besondere Faszination, wenn sie einen formschönen Edelstein sehen. Edelsteine und Mineralien sind natürliche Produkte und daher immer einzigartig in ihrem Aussehen. Sollen diese als Schmucksteine verwendet werden, erhalten sie vor dem Einsetzen in ein Schmuckstück einen Schliff oder eine Politur, damit die verschiedenen Farbnuancen optimal zur Geltung kommen und die Oberfläche einen attraktiven Glanz erhält. Ebenso werden Edelsteine in der Naturheilkunde zahlreicher Kulturen seit vielen Jahrhunderten eingesetzt. Jedem Edelstein schreibt man ganz eigene Bedeutungen und Wirkungen zu.

Die Bedeutungen verschiedener Edelsteine

Einer der seltensten und dadurch wertvollsten Edelsteine ist der Rubin, welcher seinen Namen der markant roten Farbe verdankt. Früher schmückten Rubine zum Beispiel die Kronen und Zepter der Könige und das lag auch an der besonderen Bedeutung, welche diesem Edelstein zugeschrieben wird. Er soll nämlich stellvertretend für das Blut stehen daher die Kraft des Lebens zum Ausdruck bringen.

Ebenfalls sehr bekannt ist der Smaragd, welcher mit seiner strahlend grünen Farbe bereits zum Liebling der ägyptischen Herrscherin Kleopatra geworden sein soll. Schon zu dieser Zeit galt der Smaragd als ein Symbol für Hoffnung. Er soll Wachstum sowie Erneuerung begünstigen und ist ein Edelstein, welcher eine positive Zukunft verheißen soll. Eine Reihe unterschiedlicher Bedeutungen wird Jade zugeschrieben. Hierbei handelt es sich um einen Edelstein, welcher die Macht der Mutter Erde verkörpern soll. Er steht einerseits für Unsterblichkeit und Weisheit, andererseits für Selbstverwirklichung und Energie.

Blaue Edelsteine

Ein besonders auffälliger und edler Vertreter unter den blauen Edelsteinen ist der Saphir, welcher durch seine leuchtende Farbe imponiert. Er symbolisiert Harmonie und soll Trägern zu einem Gefühlsleben im Gleichgewicht verhelfen. Ein weiterer blauer Edelstein ist der blaue Topas. Ihm werden Eigenschaften wie ein entspannender Einfluss auf Körper und Geist nachgesagt. Er steht zudem symbolisch für Idealismus, Kreativität und ein harmonisches Miteinander der Menschen. Man könnte ihn also auch als eine Art Friedensstein bezeichnen.

Damit ist die Auswahl der blauen Edelsteine jedoch noch nicht erschöpft, denn auch der Aquamarin zeigt sich in wunderschönen Blautönen. Er wurde früher vielfach von Seeleuten als Glücksbringer verwendet und soll sowohl Jugend als auch Glück verkörpern. Vielfache Verwendung in der Naturheilkunde findet zudem ein weiteres Exemplar der blauen Edelsteine: der Lapislazuli. Ihm wird nachgesagt, dass er den Zyklus der Frau und den Blutdruck beeinflussen kann. Die Römer hielten ihn in der Antike zudem für ein wirksames Aphrodisiakum.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge