17. April 2024

Einfach wohlfühlen: Gartenhäuser zur Wellnessoase ausbauen

Beauty und Wellness sind Themen, für die sich Frauen jeden Alters begeistern können. Ist im eigenen Haus kein Platz für eine Wellnessoase, kann diese mit dem Kauf eines Gartenhauses kurzerhand in den eigenen Garten verlegt und hier zum neuen Lieblingsort werden. Wir geben Tipps zur Gestaltung, den Nutzungsmöglichkeiten und Besonderheiten.

So wird das Gartenhaus ein Wohlfühlort

Wie vielseitig sich moderne Gartenhäuser nutzen lassen, dass kann man beispielsweise im Magazin der Gartenhausfabrik nachlesen. Hier widmen sich die Artikel den unterschiedlichen Modellen, der Ausstattung, Pflege und den Gestaltungsmöglichkeiten von Gartenhäusern. Plant man ein Gartenhaus als Wellnessoase, kann man sich direkt für ein Modell mit angeschlossener Sauna entscheiden. Diese befindet sich üblicherweise in einem separaten Teil des Holzhäuschens und verfügt über einen eigenen Zugang. Saunagänge gelten als gesundheitsfördernd, dienen der Stressreduktion und können auch zur geselligen Freizeitaktivitäten mit den besten Freundinnen oder der eigenen Familie werden.

Für die erforderliche Abkühlung nach dem Saunagang sorgt zum Beispiel eine einfache und schnell montierte Gartendusche. Rund um den Saunabereich ist ein effizienter Sichtschutz wichtig, damit Nachbarn oder Passanten keine Einblicke erhaschen können. Sofern keine ausreichend hohe Bepflanzung vorhanden ist, erreicht man Sichtschutz auch durch die Montage eines Zauns.

Simon Bratt/shutterstock.com

Wohlfühlraum im Gartenhaus einrichten

Geräumige Gartenhäuser haben neben dem Saunaraum einen weiteren Raum, der sich mit etwas Liebe zum Detail und kreativen Ideen in eine Wohlfühloase verwandeln lässt. Hierzu gehört zum Beispiel, dass Vorhänge an den Fenstern, ein wohnlicher Bodenbelag und dimmbares Licht installiert werden. Bequeme Sitzmöbel wie Sessel oder ein Sofa laden zum Entspannen ein. Vielleicht lohnt sich auch der Aufbau einer Massagebank, auf der man anschließend wohltuende Massagen genießen und vom Alltag abschalten kann.

In einer Wohnfühloase sollte zudem eine Heizmöglichkeit nicht fehlen, damit der Raum ganzjährig nutzbar ist. Im Raum verteilte Lautsprecher und eine Abspielmöglichkeit für Musik sorgen darüber hinaus für musikalische Unterhaltung während der entspannten Zeit im eigenen Gartenhaus. Der eigenen Kreativität sind bei der Einrichtung des Raumes keine Grenzen gesetzt und verleihen ihm anschließend eine ganz persönliche Note.

Auch den Außenbereich des Gartenhäuschens nutzen

Einige Modelle der im Fachhandel erhältlichen Bausätze für Gartenhäuser verfügen über eine integrierte Terrasse. Sie lässt sich ebenfalls zu einem Ort des Relaxens umgestalten. Hierzu sollten bequeme Gartenmöbel wie Liegen, eine Hängematte oder Loungesessel Platz auf der Terrasse finden. Durch eine gezielt verteilte Außenbeleuchtung lässt sich dieser Ort auch in den dunklen Abendstunden noch zum Entspannen oder für gesellige Abende mit Freundinnen nutzen. Dabei ist es jedoch wichtig, dass man sich für eine Beleuchtung entscheidet, die für den Einsatz im Freien geeignet ist.

Wer gerne gemeinsam mit den Freundinnen den einen oder anderen Drink genießt, der kann zusätzlich eine kleine Bar auf der Terrasse des Holzhauses aufbauen. So holt man sich das Urlaubsfeeling direkt in den eigenen Garten.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge