Sergii Sobolevskyi/shutterstock.com

Das Rauchen und der Konsum von Tabak sind seit Jahrtausenden eine beliebte Möglichkeit zur Entspannung und zugleich ein Akt sozialen Handelns. Neben dem konventionellen Rauchen einer Zigarette oder einer Zigarre gibt es jedoch etliche andere Möglichkeiten. Im Folgenden steht das Rauchen mit einer Shisha im Vordergrund.

Was ist das Besondere am Rauchen mit der Shisha?

Die Shisha zählt zu den ältesten Wasserpfeifen der Geschichte und ist vor allem in den arabischen Ländern weit verbreitet. Dort ist das Rauchen mit der Shisha ein besonderer gesellschaftlicher Anlass und man reicht hierzu auch kleinere Süßigkeiten, die das Hungergefühl befriedigen. Mittlerweile existieren aber auch in Deutschland eine Vielzahl an Shisha-Bars, die komfortabel ausgestattet sind und eine gemütliche Atmosphäre erzeugen. Beim Rauchen mit der Shisha wird der Rauch zusätzlich durch Wasser oder sogar Eis gekühlt.

Dadurch werden besondere Substanzen gefiltert, die etwas weniger gesundheitlich bedenklich sind – zugleich ist der Rauch durch die Kühlung wesentlich angenehmer und entfaltet deutlich mehr Aroma. Shishas gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Varianten. Die meisten weisen jedoch eine Größe von ca. 50 bis 70 cm auf. In diversen Online-Shops oder im Einzelhandel kann man die Ausrüstung für die beliebten Wasserpfeifen jedoch noch ergänzen und den Genuss somit verbessern und verfeinern.

Zwingend erforderlich ist es hierbei Shisha Kohle kaufen und zu benutzen, die hohen Qualitätsstandards und speziellen Anforderungen entspricht, da nur so das volle Aroma des Tabaks seine Wirkung entfalten kann. Die Teile der Shisha gliedern sich wie folgt:

  • Einem Kopfteil in dem der Tabakkopf auf – oder eingesetzt wird
  • Einem Kohleteller zum Auflegen der Kohle
  • Der Rauchsäule, die gleichzeitig als Kühlelement dient
  • Die Basis mit Verbindungsstücken zur Rauchsäule, dem Schlauchanschluss und dem Ausblasventil

Worauf ist beim Tabak zu achten?

Die eigentliche Shisha hat oben einen Kopf aus Keramik. In diesen wird dann die spezielle Kohle eingelegt und der Tabak verbrannt. Der Tabak ist meistens recht feucht und aromatisiert und ist mit einer Mischung aus Aromen, Melasse sowie Glycerin angereichert. Aber der Markt bietet darüber hinaus ein sehr reichhaltiges Sortiment diverser Tabaksorten. Besonders beliebt sind hierbei jedoch Tabaksorten, die viel Menthol und Minze enthalten, da diese Inhaltsstoffe dem Rauch ein angenehmes Flavour und eine besondere Frische verleihen.

Beim Shisha Tabak ist jedoch darauf zu achten, dass man diesen stets in speziellen Verpackungen feucht lagert, da nur so das ursprüngliche Aroma erhalten bleibt. Mithilfe von Melasse und speziellen Dampfpasten kann man jedoch seine ganz eigenen Kreationen herstellen und sich einen Shisha-Tabak mixen, der den eigenen Geschmack widerspiegelt. Der eigenen Kreativität sind hierbei ähnlich wie bei E-Zigaretten eigentlich keine Grenzen gesetzt. Man sollte sich hierbei an folgendem Mischverhältnis orientieren:

  • Ca. 30-40 Gramm roher Tabak
  • Etwa 100 ml Melasse
  • Ca. 50 g aromatische Zutaten