Jacob Lund/shutterstock.com

Wer sich selbst fit halten und etwas für eine attraktive Figur tun möchte, der kann dazu Turnübungen nutzen und diese wahlweise in den eigenen vier Wänden, einem Fitnessstudio oder in geleiteten Turngruppen durchführen. Warum Turnen die Fitness fördert, was man dafür benötigt und was sich hinter dem Begriff Jumping Fitness verbirgt, darüber kann man sich in unserem Artikel informieren.

Turnen für die eigene Fitness

Beim Turnen werden sehr unterschiedliche Muskelgruppen benötigt und trainiert, so dass ein Körper auf vielfältige Weise belastet wird. Diese abwechslungsreiche Belastung beugt Überlastungen und einem damit verbundenen Verletzungsrisiko vor, was ein großer Vorteil gegenüber anderen Sportarten ist. Außerdem trainiert das Turnen die unterschiedlichen Muskelgruppen, so dass man gezielt Muskeln aufbauen und auf eine definierte Figur hinarbeiten kann. Gleichzeitig stärken Turnübungen auch das Herz-Kreislauf-System und die eigene Geschicklichkeit in Form von Gleichgewichtssinn und Koordinationsfähigkeit.

Für verschiedene Turnübungen benötigt man unterschiedliche Fitnessgeräte wie beispielsweise BENZ Sport Turngeräte. Der Sportgerätehersteller richtet sich mit seinem Angebot im Onlineshop an Turnvereine, Fitnessstudios und Privatpersonen, die sich ihren eigenen Turnraum zuhause einrichten möchten. Erhältlich sind hier professionelle Turngeräte und passendes Zubehör.

Professionelle Turnmatte für Zuhause

Die Basis für viele Turnübungen ist eine Turnmatte. Sie dient einerseits durch ihre spezielle Machart dazu, dass man auf dem Boden festen Stand hat und die Matte unabhängig von der Art des Untergrunds sicher auf dem Boden liegt. Andererseits kann die Matte als weiche Unterlage Verletzungen bei Turnübungen auf einem Schwebebalken oder anderen Turngeräten verhindern und für mehr Komfort beim Training sorgen. Besonders praktisch sind Wendematten, welche über eine feste Seite aus Weichschaum und eine weichere Seite aus Verbundschaum verfügen. Hierbei kann je nach Bedarf, Turnübung und eigenen Fähigkeiten zwischen beiden Seiten gewählt werden.

Turn- und Fitnesstrend: Jumping Fitness

Trampoline erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit und werden für Jumping Fitness eingesetzt. Ein solches Trampolin lässt sich auch in den eigenen vier Wänden aufstellen und hier für Turn- und Fitnessübungen nutzen. Dabei sollte man jedoch die Geräuschentwicklung beim Springen auf einem Trampolin berücksichtigen und das Turngerät bestenfalls im Keller aufstellen, um anderer Hausbewohner nicht zu stören. Bei klassischen Jumping Finett Übungen wird der gesamte Körper trainiert und die eigene Körperspannung verbessert.

Außerdem verbrennt man dabei jede Menge Kalorien, was ein Vorhaben zur Gewichtsreduktion unterstützen kann. Jumping Fitness ist zudem deutlich schonender für die eigenen Gelenke als Sportarten wie Joggen. Ganz nebenbei verbessert man durch die Fitnessübungen auf dem Trampolin die eigene Koordination und den Gleichgewichtssinn. Auch eine Verbesserung der Ausdauerleistung konnte bei ersten Studien nachgewiesen werden. Für Jumping Fitness in den eigenen vier Wänden benötigt man lediglich ein hochwertiges Trampolin und beispielsweise Anregungen aus Trainingsvideos zur Inspiration für das eigene Workout.