Yuganov Konstantin/shutterstock.com

Der Frühling steht vor der Tür, da wird es höchste Zeit, im Garten und im Gartenhaus aufzuräumen, denn wenn man Gartengeräte nicht findet oder ständig über Gartenutensilien oder Spielzeug stolpert, ist die Freude an der Gartenarbeit getrübt. Gartenregale sorgen im Nu für Stauraum und Ordnung.

Gartenregale: Praktische Ordnungssysteme

Ein grüner Daumen ist wunderbar, aber zu wenig, um den eigenen Garten perfekt in Schuss zu halten. Gartenarbeit ist ein Handwerk und benötigt ordentliches Werkzeug, von der Harke bis zur Heckenschere. Gartenutensilien brauchen einen wind- und wettergeschützten Platz zum Verstauen. Ein Gartenregal von Master Regale aus rostfreiem Metall ist ein praktischer Ordnungshelfer und bietet jede Menge Platz für kleinere Gartengeräte. Gartenregale lassen Gärten auch ohne Schuppen aufgeräumt wirken und sorgen für ausreichend Stauraum, um Gartengeräte, Zubehör oder geschlagenes Kaminholz ordentlich aufzubewahren.

Für Gartenliebhaber steht die Optik natürlich im Vordergrund, da Gartenregale aber oft Witterung, Feuchtigkeit und Schmutz ausgesetzt sind, kommt der Art und Qualität des Materials ebenfalls eine große Bedeutung zu:

  • Metallregale sehen nicht nur dekorativ aus, sondern sind auch belastbar, pflegeleicht und weisen eine hohe Lebensdauer auf. Wichtig ist, dass das Metall durch Verzinkung von Korrosion geschützt ist.
  • Holzregale haben einen natürlichen Look und fügen sich harmonisch in die Gartengestaltung ein, bedürfen aber regelmäßiger Pflege und einem passenden Holzschutz. Trotz wetterfester Lasur sind sie jedoch nicht ganz so haltbar wie Metallregale.
  • Kunststoffregale aus wasser- und lichtresistenten Kunststoffen punkten ebenfalls durch Haltbarkeit, sind aber im Vergleich zu Metallregalen oft weniger stabil und dekorativ.

Bei der Entscheidung für das Material eines Gartenregales sollte man überlegen, ob dieses das ganze Jahr über im Garten bleiben soll oder über den Winter im Keller oder Schuppen verstaut wird.

Spezielle Gartenregale

Gartenregale können mehr sein als nur Aufbewahrungsort für Gartenutensilien:

  • Blumentreppen sind spezielle stufige Gartenregale aus Holz oder Metall, auf denen sich Topfpflanzen besonders hübsch arrangieren lassen.
  • Brennholzregale sind aus Metall, Holz oder Kunststoff gefertigt, an drei oder vier Seiten geschlossen und bieten einen trockenen und luftigen Aufbewahrungsort für Brennholz.
  • Eckregale mit dreieckigen Regalbrettern sind besonders platzsparend und lassen sich perfekt in Terrassen- oder Gartenhausecken einpassen.
  • Lastenregale sind besonders stabil und bieten auch schweren Gegenständen wie Motorsägen, große Blumentöpfe, Getränkekisten oder Autoreifen Platz. Optisch haben sie meist weniger zu bieten, weshalb sie eher in Geräteschuppen und Gartenhäusern Verwendung finden.

Zusätzlich für Schutz und Ordnung im Regal sorgen Aufbewahrungsboxen in unterschiedlichen Größen. Werkzeuge und andere Utensilien können so perfekt in Kategorien eingeteilt und ordentlich verstaut werden. Optimal gelingt das mit transparenten oder beschrifteten Boxen, bei denen man auf den ersten Blick erkennt, was sich in ihnen verbirgt. Auch dem Ärger über lose herumkullernde Kleinteile wird damit effektiv ein Ende gesetzt. Kunststoffboxen schützen ihren Inhalt zudem zusätzlich vor Schmutz und Feuchtigkeit.