Veles Studio/shutterstock.com

Eine gerade Zahnstellung ohne sichtbare Lücken zwischen den einzelnen Zähnen trägt maßgeblich zu einem attraktiven und gepflegt aussehenden Lächeln bei. Bei vielen Menschen ist die Zahnstellung jedoch nicht perfekt und erst durch eine Korrektur der Zahnstellung ein ästhetisch zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Welche Vorteile moderne Zahnschienen dabei bieten und wie sie sich von Zahnspangen unterscheiden, darüber informieren wir in unserem Artikel.

Zahnspange oder Zahnschiene: Das sind die Unterschiede

Für eine Korrektur der Zahnstellung kommen vor allem zwei Varianten in Frage: die Zahnspange und die Zahnschiene. Während eine Zahnspange je nach Modell entweder temporär eingesetzt oder dauerhaft an den Zähnen befestigt wird und meistens deutlich sichtbar ist, fällt eine unsichtbare Zahnschiene im Alltag kaum auf und wird nur tagsüber getragen. Ein großer Vorteil von Zahnschienen ist, dass diese aufgrund des verwendeten, durchsichtigen Materials kaum sichtbar sind und im Alltag unauffällig getragen werden können. Sie werden direkt auf die eigenen Zähne gesetzt und bieten hier einen guten Halt.

Zahnspangen sind hingegen deutlich auffälliger und bei den meisten Modellen gut zu sehen. Außerdem wird eine feste Zahnspange für einen Zeitraum von mehreren Monaten oder sogar Jahren direkt mit den eigenen Zähnen verbunden und daher rund um die Uhr getragen. Das erschwert zum Beispiel die Zahnreinigung und kann als Beeinträchtigung bei der Nahrungsaufnahme empfunden werden. Träger einer Zahnspange müssen zudem regelmäßig zu Kontroll- und Behandlungsterminen bei einem Kieferorthopäden.

Zahnschienen können zur Reinigung einfach entnommen werden und müssen auch während der Nahrungsaufnahme nicht getragen werden. Daraus resultiert eine deutlich geringere Einschränkung im Alltag. Behandlungs- oder Kontrolltermine sind bei Zahnschienen nicht erforderlich.

Wo erhält man eine Zahnschiene?

Während eine Zahnspange immer von einem Kieferorthopäden eingesetzt und angepasst werden muss, kann man eine Zahnschiene auch völlig kontaktlos online bestellen. Selbstverständlich muss auch eine solche Schiene auf das eigene Gebiss angepasst werden. Das ist jedoch dank moderner Technik ohne Besuch bei einem Facharzt möglich. Hierzu wird zunächst zuhause selbstständig ein Abdruck vom Gebiss angefertigt. Das ist mit einem praktischen Abdruckset problemlos möglich.

Mit Hilfe dieses Abdrucks kann anschließend ein Set von mehreren Zahnschienen, welche nach einem individuellen Behandlungsplan nacheinander getragen werden, angefertigt werden. Ein erster Behandlungsplan zeigt auf, welches Ergebnis sich durch das Tragen einer Zahnschiene erzielen lässt.

Wie lange dauert die Behandlung mit einer Zahnschiene?

Wie lange man eine Zahnschiene tragen muss, hängt vom gewünschten Behandlungsergebnis und der individuellen Zahnstellung ab. Grundsätzlich ist jedoch davon auszugehen, dass die Schienen über mehrere Monate hinweg täglich angelegt werden. Meistens liegt der Behandlungszeitraum zwischen drei und sieben Monaten. Die ersten Erfolge sind jedoch oft bereits nach rund einem Monat zu sehen. Bei der Zahnkorrektur mittels Zahnspange ist hingegen häufig mit einer mehrjährigen Behandlung und entsprechend vielen Terminen beim Kieferorthopäden zu rechnen.