frauen machen golf ferien
bbernard/shutterstock.com

Golfreisen sind eine wunderbare Möglichkeit, fremde Kulturen kennenzulernen und gleichzeitig seinem Lieblingssport zu fröhnen. Weltweit laden Golfparadiese zum Erkunden und Bespielen ein. Entlang der Adriaküste finden sich zahlreiche Golfressourts für einen All-Inklusive-Urlaub in der Nähe fein gepflegter Golfplätze mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Golf-Ferien: Die Adriaküste hat einiges zu bieten

Generell hilft regelmäßiges Golfspielen dabei, eine gute Körperhaltung sowie die Muskulatur zu trainieren. Gleichzeitig werden Konzentration und Ausdauer gefördert. Urlaub soll Menschen vom ständigen Leistungsdruck im Alltag befreien. Dieses unbewusste Empfinden von Entspannung lässt sich auch beim Golfen an einem Urlaubsort ausgiebig erleben. Die Golfplätze entlang der Adriaküste sind für Anfänger gut geeignet. Sie erhalten durch das Ausprobieren des Sports ein Gefühl für die Geologie des Platzes und das Verhalten der unterschiedlichen Golfschläger.

Spaß steht auch beim Golfen unter Profis während einer Golfreise im Vordergrund. Profis können zwischen gewohnten Trainingszeiten und der Erkundung des Umfeldes im Urlaubsland beliebig wechseln. Golfgepäck muss nicht unbedingt zu einer Golfreise mitgenommen werden. Die Ressourts bieten die komplette Ausrüstung zum Ausleihen an. Möglich sind die Golfferien an einem vorher gebuchten Ort für kurze Aufenthalte oder als XXL-Reise. Alternativ bietet sich für ein abwechslungsreiches Erlebnis auch eine Reise mit mehreren Stationen zum Golfspielen an. Einige Golfressourts an der Adriaküste bieten Golfferien als Themenurlaub an.

Dabei folgen auf Stunden des Golfspiels – natürlich nach dem gemütlichen Hotelfrühstück – Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Wer noch keine Golferfahrung hat, kann sich die Technik des Sports mit Hilfe eines Golflehrers vor Ort aneignen.

golfplatz adriaküste
Jacob Lund/shutterstock.com

Besonderheiten bei Golfreisen zur Adriaküste

Die Küstenregionen entlang der Adria stellen für Golfreisende unterschiedliche Herausforderungen dar. Der nordwestliche Küstenabschnitt in Italien ist von Lagunen bestimmt. Dann folgt im Süden ein Teil mit gebirgiger Landschaft und nahezu geradliniger Küstenlinie. So wechselt das Angebot an Golfplätzen von Norden nach Süden teilweise stark. In einigen Ländern sind der Adriaküste wenige oder zahlreiche Inseln vorgelagert. Es tauchen flache Tiefländer, Flussmündungen und beschauliche Buchten auf. Insgesamt schlängelt sich die Küste der Adria durch Italien, Albanien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro.

Es bieten sich also Golfferien für jede individuelle Vorstellung von Landschaft, Urlaubsgestaltung und Golfplätzen an. Eine Besonderheit bei Golfferien an der Adriaküste sind neben der abwechslungsreichen Landschaft auch die Wetterbedingungen vor Ort. Diese können sich plötzlich und ständig ändern. Stillen Stunden mit einer leichten Brise können aufwehende Winde vom Meer und heftige Böen folgen. Sie haben auf den Verlauf einer Golfpartie erheblichen Einfluss.

Gerade diese Besonderheit macht eine Golfreise zur Adriaküste spannend. Anfänger lernen ab dem ersten Abschlag den Umgang mit wechselnden Umgebungsbedingungen. Profis können sich beweisen und eventuell sogar ihren bisher guten Abschlag unter Eventualitäten verbessern. So abwechslungsreich wie die Plätze und Wetter sind auch die näheren Ortschaften rings um die Golfressourts.

frau spielt golf
OtmarW/shutterstock.com

Beliebte Golfplätze entlang der Adria

Mehrere Urlaubsländer bieten sich für eine Golfreise zur Adria an. Die Küstenregionen zeichnen sich durch ihr freundliches, wenngleich manchmal wechselhaftes Klima aus. Einige der Golfplätze haben eine lange Tradition. Andere entstanden erst zu einer Zeit, als Golf Trendsport für alle Gesellschaftsschichten wurde. Diese fünf Ressourts sind komfortabel und bieten Anfängern wie Golfprofis verschiedene Geländesituationen in einer traumhaften Urlaubsumgebung:

Italien: Golfplatz Trieste, Padriciano (Istrien)

Dieser italienische Golfplatz wurde als erster auf dem ehemaligen Golfgelände der Alliierten aus England und Amerika gegründet. Golfferien im Sommer empfangen die Gäste mit einem warmen Klima einschließlich einer permanenten frischen Meeresbrise. Im Winter ist für das Gelände trockene Luft mit ständigen Winden typisch. Der Anblick zum Wald entlang der Hochebene des Golfplatzes ist ideal für entspannende Golfstunden. Übernachtungen sind ganz in der Nähe in schicken Hotels oder preiswerten Ferienwohnungen möglich. Beliebte Übernachtungsgelegenheiten für Golfer bieten das Hotel San Rosso oder das Kempinski Adriatic Istrien. Zur Anlage gehören ein Clubhaus, Restaurant ud Bar. Trolleys, Golfschläger oder ein Elektrocart können gemietet werden.

Slowenien: Golf Club Cubo Ljubljana

Der Golf Club Cubo Ljubljana ist eingebettet vor dem Berg Smarna gora ud der Regionalstraße von Smlednik nach Pirnice. Mit seiner Eröffnung im Frühjahr 2009 gehört er zu den jüngeren Golfressourts entlang der Adriaküste. Anfänger können in einem Übungsbunker erste Anschläge ausprobieren. Ein Teil der Abschlagsstationen ist überdacht. Zur Ausstattung gehören Clubhaus und Konferenzzentrum, ein Parkplatz für Hundebesitzer, Bar, Restaurant und sanitäre Anlagen. Golfschläger, Trolleys, E-Trolleys und E-Cart können gemietet werden.

Übernachtung ist nahe des Fischerdorfes Savudrija im Kempinski Hotel Adriatic möglich. Kleine und große Golfanfänger können einen Anfängerkurs im Golfen kostenlos belegen. Die Feldgestaltung des Platzes ist sowohl für Anfänger als auch für anspruchsvolle Profis abwechslungsreich. Die 18 Löcher erstrecken sich auf einer Länge von etwas über sechs Kilometer.

Italien: Golf Club Grado

Der Golfplatz des Golfclubs liegt auf einer traditionsreichen Insel weitab vom Trubel der Großstadt. Die Lage an einer Lagune beschert das ganze Jahr über ein mildes Klima. Die Anlage ist so gestaltet, dass vom Anfänger bis zum Golfmeister alle Leistungsklassen spielbar sind. Im Clubrestaurant Al Casone lässt sich zur Stärkung oder am Ende einer Golfrunde mediterran nach Herzenslust schlemmen. Die Angebote für Golfspiele können für ein paar Abende, ganze Tage oder ohne zeitliche Einschränkung für einen ganzen Sommer gebucht werden. Übernachtungen sind auf der Insel in Suiten des Resorts Tenuta Primero möglich. Die gemütlichen Häuschen sind eingebettet in eine üppig grüne Natur und laden zwischen den Golfzeiten zu gemütlichen Spaziergängen ein.

Kroatien: Golf Club Adriatic & Apartments Skipper

25 Kilometer vor Triest, im istrischen Ort Albieri, liegt die Apartmentanlage Golf Club Adriatic & Apartments Skipper. Von der Adriaküste aus sind die Alpengipfel bis zur Grenze nach Slowenien und Italien zu sehen. Zur Anlage gehören ein Kinderspielplatz, eine Kirche, ein Sportzentrum, Privatstrand und natürlich der Golfplatz in 100 Metern Entfernung. 18 Löcher laden zum Ausprobieren und Abschlagen ein. Die Ansprüche sind recht unterschiedlich. So gilt es flache Abschlaglinien mit einer immergrünen Mittelmeer-Vegetation, felsige Stücke und natürliche Teiche zu überwinden. Für Erquickung zwischendurch bietet sich ein Abtauchen in einen der beiden Frischwasser-Pools an. Restaurants mit regionaler und internationaler Küche laden zum Verweilen und Schlemmen ein.

Kroatien: Golfplatz Brijuni im Nationalpark Brijuni-Inseln

Inmitten von Wildtieren können Golfer auf dem Platz im Nordosten der Brijuni-Inseln ihre Abschläge machen. Wegen der großen Ausdehnung des Platzes empfehlen die Betreiber die Mobilität mit einem Golf-Cart. Der Golfplatz wird weder mit Pestiziden behandelt noch künstlich bewässert. Der Zustand der Flora ist also jeweils vom aktuellen Wetter abhängig. Größtenteils besteht der Kurs aus einem vergleichsweise Parkgelände. Abwechslung und immer neue Herausforderungen bieten dazwischen verschiedene Wasserhindernisse.

Auf dem Platz sind Hunde erlaubt, dürfen allerdings nur angeleint mitgeführt werden. Auch die Nutzung von Handy und GPS ist gestattet. Erreichbar sind Insel und Golfplatz nur mit dem Schiff. Vom Hafen auf dem Festland dauert die Überfahrt ungefähr eine Viertel Stunde.

golfschläger
santypan/shutterstock.com

Wer profitiert optimal von Golf Ferien an der Adriaküste?

Die angesagten Golfclubs in den Ländern an der Adria werden von Freizeit-Golfern ebenso gerne besucht wie von Profis für die Vorbereitung auf Wettkämpfe. Das Geheimnis ist die Vielfalt der Golfanlagen. Es können hier alle Landschaftssituationen und Wetterbedingungen von sommerlich still zwischen Wald und Parklandschaft bis klüftig und unberechenbar mit Böen und Küstenwinden erlebt werden. Die Golfferien an der Adria bieten sich für Einzelurlauber ebenso an wie für golfbegeisterte Paare und Familien.

Kosten für Golfreisen

In den Kosten für einen Golfurlaub an der Adriaküste ist eine Menge Service enthalten. Praktisch in allen Ländern stehen für 500 bis 1.000 Euro pro Woche und Nacht gepflegte Zimmer in Apartmentanlagen oder Golfhotels zur Verfügung, jeweils mit Frühstück und einer bestimmten Anzahl Greenfees. Die Miete für Trolley, E-Cart und Golfausrüstung unterscheidet sich von Ressort zu Ressort nur geringfügig. Buchungsangebote sind in allen Ländern ab drei Nächte aufwärts möglich. Die genannten Durchschnittspreise können je nach Komfortwünschen und Reiseziel nach oben abweichen.

Wer seinen Golfurlaub mit der Freiheit des Campings verbinden möchte, findet fast überall in der Nähe der Golfplätze auch Campingplätze, oft nahe am Strand. Dadurch lassen sich sportliche Betätigung, Individualurlaub und erfrischendes Baden in der Adria optimal kombinieren.

Weitere Ausflugstipps

Nicht in jedem Fall müssen Reisende beim Gedanken an die Küsten der Adria an Golf denken. Es lassen sich auch gut ein paar Tage auf dem Golfplatz mit anderen Ausflugsideen kombinieren. Beispielsweise bieten Montenegro, Kroatien, Slowenien, Albanien und andere Küstenländer komfortable Möglichkeiten für Entspannungsurlaub in lauschigen Buchten oder Badeurlaub an sonnigen, scheinbar endlosen Küstenstränden. Rundreisen bieten sich durch die Städte und ihre spannenden historischen Zeugnisse oder zu den Nationalparks beispielsweise in Kroatien an.

adriaküste
Johana Mlichova/shutterstock.com

Sportlich gelingen Urlaubsreisen mit Motorbooten entlang der Küstenregionen der Adria oder mit dem Fahrrad durch gebirgige und flachere Regionen. Die Alpen der Adria lassen sich gut erwandern. Kurz und gut: Die Inseln, Länder und Golfregionen an der Adriaküste bieten für jeden Urlaubsgeschmack die passende Freizeitgestaltung.

Golf-Ferien an der Adriaküste: Unser Fazit

Die Adriaküste schlängelt sich entlang mehrerer Länder. Überall freuen sich Golf-Ressorts auf golfbegeisterte Gäste. Gut lässt sich die Golfreise auch mit anderen Unternehmungen wie Rundreisen, Bergwanderungen oder Wassersport kombinieren.