22. April 2024

Gut gekühlt durch heiße Tage: Bodenventilatoren in Heim und Haus

Die Sommer werden immer heißer. Das spüren wir auch in unseren Häusern und Wohnungen. Mit geschlossenen Fenstern und Rollläden tagsüber und offenem Durchzug in der Nacht versuchen viele Menschen der Wärme in den eigenen vier Wänden entgegenzuwirken.

Glücklich ist der, der sich im Besitz einer Klimaanlage oder eines Klimagerätes befindet. Aber auch ein Ventilator kann gute Dienste leisten. Statt aber zum Tischventilator oder Turmventilator zu greifen, die in der heißen Saison in den Geschäften sowieso oft Mangelware sind, sollte man einmal über einen Bodenventilator nachdenken. Warum, erklärt dieser Beitrag.

Ventilatoren für kühle Luft an heißen Tagen

Jedes Jahr wird es in Millionen Wohnungen und Häusern im Sommer so richtig ungemütlich. Was wir im Winter bei einem kurzen Saunagang so lieben, wird im Sommer in den eigenen vier Wänden zur Qual: heiße Luft, die sich drückend in jede Ritze der Wohnung legt. Tagsüber kann man sich damit behelfen, dass smart gesteuerte elektrische Rollos die Sonnenstrahlen, die das Zimmer aufheizen aussperren.

Aber die Methode hilft nur bedingt. Auch die Wirkung der abendlichen Abkühlung im eigenen Gartenpool mit Gegenstromanlage, in dem man herrlich lange richtig schwimmen kann, ist meist schnell verflogen. Wer im Raum nicht im eigenen Saft schmoren möchte, behilft sich mit Ventilatoren.

Arten von Ventilatoren

Um sich im aufgeheizten Raum etwas Abkühlung mit einem Ventilator zu verschaffen, gibt es verschiedene Arten der winderzeugenden und luftverteilenden Geräte. Hier eine kurze Übersicht der gängigsten Ventilatoren-Arten:

  • Deckenventilatoren – sorgen für eine gute Luftzirkulation, sind besonders leise und daher gut in Schlafzimmern einsetzbar
  • Standventilatoren -ventilator sitzt auf einer Stange, höhenverstellbar, oft oszillierend
  • Turmventilatoren -große, schlanke Geräte, die die Luft in einem 90-Grad-Winkel ausblasen
  • Bodenventilatoren – kompakt am Boden stehend, ohne Oszillation
  • Tischventilatoren – klein und leicht, für die Kühlung kleiner Bereiche
  • Fensterventilatoren – Fensterlüfter saugen Luft aus dem Raum und ersetzen sie durch neue von außen, ideal für stickige Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit

Was ist ein Bodenventilator?

Im Gegensatz zu allen anderen Ventilatoren-Arten verbreitet der Bodenventilator die Luft unmittelbar über dem Fußboden. Die Geräte haben keinen Standfuss und können leicht transportiert werden. Die mobilen Bodenventilatoren bestehen in der Regel aus Kunststoff, Metall wie Edelstahl oder verchromtem Stahl. Bodenventilatoren gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichem Leistungsvermögen.

Die Spannen reichen hier von 40 bis über 120 Watt und von 20 bis 65 Zentimetern Rotordurchmesser und mehr. Hat man also herrlich große Dachfenster, die viel Licht, aber im Sommer auch viel Wärme in die großen Räume bringen, empfiehlt sich ein größerer Bodenventilator. In kleinen Räumen wie genügen kompaktere Modelle.

Vorteile von Bodenventilatoren

Warum sollte man auf einen Bodenventilator setzen, statt sich einen Turmventilator aufzustellen? Nun, die Bodenventilatoren haben einige Vorteile. Sie sind nicht nur kompakt und mobil, sondern leisten auch durch die Zirkulation der Luft am Boden bessere Dienste als manch andere Ventilatoren-Arten. Sie sind leistungsstärker und erzeugen mehr Wind. Zudem verteilen sie durch ihre bodennahe Position die Luft optimaler von unten nach oben. Dadurch werden auch große Räume schneller gekühlt als mit anderen Ventilatoren.

Natürlich ist ein Ventilator keine Klimaanlage, aber die Effizienz eines Bodenventilators ist vor allem in Kombination mit einem Deckenventilator doch erstaunlich. Viele Bodenventilatoren verbrauchen auch im Vergleich zu ihren Kollegen auf Standfüssen oder in Türmen weniger Strom. Gute Bodenventilatoren leisten nicht nur im Schlafzimmer, auf der Terrasse oder auf dem Balkon gute Dienste zur Erfrischung, sondern sind auch perfekt für die Baustelle im Haus.

Bei Handwerker- oder Heimwerkerarbeiten mit viel Staubentwicklung sorgt ein Bodenventilator für schnelle Ableitung der staubigen Luft. Nicht zu verachten ist auch die Wirkung von einem Bodenventilator im Winter. Er kann durch das Aufstellen vor der Heizung deren Leistung durch die schnellere Verteilung der Wärme im Raum verbessern.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge