18. Mai 2024

Häufig unterschätzt: Wichtige Nährstoffe für ein gesundes Hautbild

Viele Menschen, vor allem Frauen, nutzen die unterschiedlichsten – und oft teuren – Cremes und Lotionen für die Hautpflege. Das kann eine schöne, straffe und gesunde Haut natürlich unterstützen. Doch vor allem die Ernährung und eine gesunde Lebensweise tragen viel dazu bei, eine gesunde Haut zu bekommen und zu erhalten. Da es vielen schwerfällt, stets auf die korrekte Einnahme aller wichtigen Vitamine und Nährstoffe zu achten, sind hochwertige Nahrungsergänzungsmittel eine hilfreiche Unterstützung.

Ashwagandha: Entspannung pur

Die Blätter und Wurzeln der Ashwagandha-Pflanze werden in Indien schon seit Jahrhunderten für mehr Entspannung und besseren Schlaf eingesetzt. Da sich die Haut im Schlaf regeneriert, bietet Ashwagandha Vorteile für das Hautbild: Durch den besseren und längeren Schlaf werden Fältchen geglättet, die Haut wirkt somit reiner und jünger.

B-Vitamine: Wichtig – und oft vernachlässigt

Die Gruppe der B-Vitamine ist sehr wichtig für Körper, Gesundheit und Aussehen. Denn diese Vitamine regen die Regeneration und Neubildung der Zellen an, helfen gegen Müdigkeit und Schlappheit und sorgen für einen ausgeglichenen Allgemeinzustand. Leider werden diese Vitamine oft nicht in ausreichender Menge mit der täglichen Nahrung aufgenommen. Viele Menschen haben einen Mangel, der sich unter anderem durch Müdigkeit, trockene Haut, kaputte Haare und Nägel sowie eingerissene Lippen bemerkbar macht. Ein gut dosiertes Vitaminpräparat kann gegen all diese Symptome helfen.

Hyaluronsäure: Wundermittel der Natur

Hyaluron ist eine Verbindung, die in jedem Körper vorhanden ist. Sie sorgt für eine bessere Regeneration und Wundheilung, hält Gelenke gesund und wirkt sich positiv auf das Bindegewebe aus. Bedauerlicherweise produziert der Körper mit steigendem Alter immer weniger davon – die Folgen sind schlaffe, fahle und trockene Haut, brechende Haare und rissige Nägel. Täglich eingenommen, unterstützt Hyaluronsäure den Prozess der Straffung. Vor allem Kollagen Hyaluron Präparate zeigen oft rasche Ergebnisse.

Silicium: Jungbrunnen für die Haut

Das Mineral Silicium bindet Wasser besonders gut. Regelmäßig eingenommen oder auf die Haut aufgetragen, verhindert es ein Austrocknen derselben und sorgt für einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt. Das wiederum bringt die Haut zum Strahlen und kann sie glatter, jünger und gesünder aussehen lassen.

Vitamin C: Nicht nur für die Abwehrkräfte wertvoll

Vitamin C, enthalten in vielen Beeren, Zitrusfrüchten und anderen Obstsorten, ist eines der wohl bekanntesten Vitamine. Dass es nicht nur das Immunsystem stärkt, sondern auch die Haut positiv beeinflusst, wissen jedoch die wenigsten. Es schützt vor Freien Radikalen und anderen schädlichen Umwelteinflüssen. Dadurch wird die Hautalterung nicht gestoppt, aber zumindest sehr verzögert. Zusätzlich verfeinert es die Poren und sorgt für reinere Haut ohne Pickel und Mitesser.

Zink: Stärkung der Haut

Zink wird gern bei Erkältungen und anderen Infektionskrankheiten eingenommen, denn es unterstützt die Abwehrkräfte und die Regeneration. Den gleichen Effekt hat es auf Haut, Nägel und Haare: Sie sehen bei einer regelmäßigen Einnahme in vielen Fällen wesentlich gesünder und damit auch schöner aus.

Fazit

Ein gesundes Hautbild ist mehr als teure Cremes, Ernährung und Lebensstil sind entscheidend. Nahrungsergänzungsmittel wie Ashwagandha können beispielsweise für besseren Schlaf, B-Vitamine für Zellregeneration, Hyaluronsäure für Feuchtigkeit und Zink zur Stärkung der Haut beitragen. Ein ausgewogener Ansatz aus innerer und äußerer Pflege kann zu straffer, gesünder aussehender Haut führen. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel können also zu einem besseren Wohlbefinden beitragen, sollten aber natürlich nicht als Wundermittel angesehen werden.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge