haferflocken peeling
Milenie/shutterstock.com

Haferflocken sind sehr beliebt. Nicht nur beim Frühstück kommen sie vor allem gut in Müsli und Co. an, sondern sind echte Universalhelfer im Haushalt. Die Getreideflocken sind überaus gesund und enthalten Substanzen, die unsere Haut auf besonders natürliche Art und Weise reinigen und pflegen können. Die Hautpflege mit den beliebten Flocken ist nicht nur für das Gesicht geeignet, sondern für den ganzen Körper.

Darüber hinaus sind die Flocken schnell und einfach zu bekommen und sehr preiswert. Rezepte gibt es wie Sand am Meer. Besonders beliebt ist dabei das Haferflocken-Peeling, das unsere Haut von alten, abgestorbenen Hautschüppchen reinigen kann. Es macht daher durchaus Sinn, das Peeling in das Hautpflegeprogramm zu integrieren. Doch was genau kann es dabei versprechen und welche Vorteile hat die Hutpflege mit Haferflocken ganz genau?

Haferflocken-Peeling: Grundlegendes

Haferflocken sind in der Küche praktisch unverzichtbar. Sie sind reich an verschiedenen Eiweißen und pflanzlichen Ballaststoffen und voller Vitamine sowie Mineralstoffe. Besonders viel Vitamin B, Magnesium sowie Eisen und Zink befindet sich in den Flocken. Auch Phosphor ist in Haferflocken enthalten. Nur im Hafer kommen zudem die Avenanthramide vor, die zu einer sekundären Pflanzenstoff-Gruppe gehören. Sie wirken entzündungshemmend und können die Gefäße sowie das Herz-Kreislauf-System schützen. Wer oft Haferflocken zu sich nimmt, tut sich und seinem Körper also etwas Gutes. Doch auch in der Körper- und Gesichtspflege kommen die Flocken immer wieder zum Einsatz, denn sie können die Haut nicht nur gründlich reinigen, sondern auch weich werden lassen und sogar Rötungen reduzieren.

Haferflocken zur Hautpflege

Ein Haferflocken-Peeling kann für eine besonders zarte Gesichtshaut sorgen. Dabei können die Flocken nicht nur zur Reinigung verwendet werden, sondern auch zur Hautpflege. Für das Peeling benötigt man nur zwei Teelöffel Haferflocken und einen Teelöffel flüssigen Honig. Die beiden Zutaten werden miteinander vermischt und schon hat man das ideale Peeling für Gesicht und Hals. Die Mischung wird auf das Gesicht aufgetragen und sanft einmassiert. Danach wird die Masse wieder mit klarem Wasser abgespült. Nicht nur für das Frühstück sind die Flocken also bestens geeignet.

Ein Peeling aus Haferflocken eignet sich nicht nur für das Gesicht

Natürlich eignet sich das Haferflocken Peeling nicht nur für das Gesicht und den Hals, sondern auch für den Rest des Körpers. Auch der Rest unserer Haut sollte immer wieder von abgestorbenen Hautschuppen befreit werden. Besonders gut geeignet ist das Peeling daher bevor man ein Bad nimmt oder bevor man sich in die Dusche begeben möchte. Dabei sollte man stets mit kreisenden Bewegungen über die Haut fahren und somit die alten Hautschuppen entfernen. Selbstverständlich ist auch die Pflege danach entscheidend. Nach dem Peeling fühlt sich die Haut meist sofort weicher und zarter an. Dennoch benötigt sie noch eine abschließende Pflege.

Entscheiden sollte man sich daher für eine reichhaltige Bodylotion bzw. Gesichtscreme, die die Haut nährt und pflegt. Selbstverständlich kann man sich auch für ein natürliches Hautöl entscheiden. Auch in das Peeling selbst, kann das Lieblingsöl gemischt werden. Wie wäre es beispielsweise mit ein paar Tropfen von hochwertigem Jojobaöl, Kokosöl oder Arganöl? Je nach Hauttyp können auch unterschiedlich ätherische Öle zum Einsatz kommen. Wer beispielsweise unter Akne und Hautunreinheiten leidet, der kann zu ätherischem Teebaumöl greifen. Menschen, die trockene Haut haben können zu Lavendelöl oder Geranium greifen. Wichtig ist, dass man stets nur ein oder zwei Tropfen des Öls verwendet, da ätherische Öle besonders konzentriert sind.

Warum sind Peelings eigentlich so wichtig für die Haut?

Natürlich zeigt sich unser Wohlbefinden und die Schönheit auch auf unserer Haut. Ein strahlendes und ebenmäßiges Hautbild ist der Wunsch von fast jeder Frau und vielen Männern. Eine jugendliche Ausstrahlung ist den meisten Menschen heute sehr wichtig. Peelings sorgen dafür, dass sich die Haut von alten Hautschuppen befreit und sich somit besser und schneller regenerieren kann. Je älter wir werden, umso länger braucht auch unsere Haut, sich wieder zu regenerieren. Oft haben wir mit einer Haut zu kämpfen, die gräulich wirkt und schlecht durchblutet ist. Das Peeling sorgt für eine bessere Durchblutung und fördert die Bildung von neuen Hautzellen.

haferflocken für haut
Vladislav Noseek/shutterstock.com

Selbst gegen Pickel und Hautunreinheiten kann ein Peeling helfen. Alte Hautzellen setzen sich leider sehr gerne in unseren Poren fest und blockieren somit den Talg-Abfluss. Die Poren verstopfen deshalb und können sich sehr leicht entzünden. Was dann folgt, sind Hautunreinheiten wie Mitesser und Pickel. Wer die Haut regelmäßig peelt, der kann auch den Hautunreinheiten und sogar Akne vorbeugen. Wichtig ist dabei jedoch vor allem die Regelmäßigkeit. Das Peeling sollte wesentlicher Bestandteil der Hautpflege sein und einmal in der Woche stattfinden. Dabei geht es nicht nur um die Haut im Gesicht, sondern auch um den Hals, das Dekolleté und den Rest des Körpers. Selbst Arme und Beine, der Po, der Bauch und der Rücken freuen sich über ein regelmäßiges Peeling.

Übrigens findet man hierfür auch spezielle Peeling-Handschuhe, mit denen die Sache noch einfacher wird. Vor allem in den arabischen Ländern setzt man auf die speziellen Handschuhe, die die Haut schonend und sanft von allen Unreinheiten befreien.

Das Fazit

Peelings sind ein wichtiger Bestandteil der Körper- und Gesichtspflege und unerlässlich, wenn man von schöner, ebenmäßiger Haut träumt, die frei von Unreinheiten ist. Natürlich gibt es heute zahlreiche Produkte auf dem Markt zu finden, die auf die unterschiedlichsten Hauttypen abgestimmt sind. Dennoch sind es oft Mitteln aus der Natur, die uns eine viel effektivere, natürlichere und auch günstigere Alternative bieten. So finden Haferflocken beispielsweise nicht nur ihr Verwendung in der Küche, sondern wurden schon von unseren Großmüttern und Ur-Großmüttern gerne in der Kosmetik und Schönheitspflege eingesetzt.

Ein Haferflocken-Peeling ist nicht nur einfach herzustellen, sondern verspricht auch eine besonders sanfte Reinigung und Pflege der Haut. Das Peeling sorgt für eine gute Durchblutung, befreit die Haut von Unreinheiten und lässt sie weich und geschmeidig werden. Wichtig ist dabei natürlich die regelmäßige Anwendung. Geeignet ist das Peeling nicht nur für das Gesicht und den Hals, sondern auch für den Rest des Körpers. Wer will fügt der Masse ein paar Tropfen eines ätherischen Öls hinzu und darf sich damit nicht nur auf einen besonders angenehmen Duft freuen, sondern auch auf eine wertvolle Hautpflege, die auf den individuellen Hauttyp abgestimmt werden kann.