22. April 2024

Hefeflocken Ersatz: 8 leckere Alternativen im Überblick

Hefeflocken, auch unter der Bezeichnung inaktive Nährhefe bekannt, verleihen vegetarischen und veganen Speisen eine deftige und herzhafte Geschmacksnote. Ob in Suppen, Soßen, Dips oder als Würzmischungen für Tofu und Seitan, Hefeflocken sind dank Umami-Geschmack in zahlreichen Rezepten vertreten.

Hefeflocken Ersatz: Welche Alternativen gibt es?

Wer ein leckeres Rezept nachkochen möchte, jedoch keine Hefeflocken zu Hause hat, kann aus mehreren Alternativen und veganen Ersatzprodukten auswählen. Ebenso bieten sich Alternativen für Personen an, die Hefeflocken nicht vertragen. Erfahren Sie hier, wie sich Hefeflocken beim Backen, Kochen, Andicken von Soßen und Suppen und für das Frühstück ersetzen lassen! Vorab muss gesagt werden, dass derselbe Geschmack durch keine Alternative erreicht wird, jedoch ist es möglich, Speisen mit einer herzhaft nussigen und käsigen Note anzureichern.

1. Vegemite

Aufgrund des Umami-Geschmacks, welcher nussig-käsig ist, lassen sich ähnliche Geschmacksnoten mit Vegemite erzielen. Ebenso wie Hefeflocken handelt es sich hierbei um eine vegane Alternative. Aufstriche aus Hefeextrakt sind wahre Geschmacksbomben und ähneln Hefeflocken sehr. Vegemite ist ein Aufstrich, der mit ein wenig Wasser verdünnt wird, um sich gänzlich aufzulösen. Aufgrund des intensiven Geschmacks ist es ratsam, nur eine kleine Menge zuzugeben.

2. Marmite als Alternative zu Hefeflocken

Marmite kommt Hefeflocken in puncto Geschmack sehr nah. Dieser Aufstrich bietet sich nicht nur für Brote an, sondern auch als Zugabe in Soßen, Suppen und diversen warmen Speisen.

Tipp: Ein Teelöffel reicht meist aus, um eine Sauce geschmacklich aufzuwerten.

Marmite
Brent Hofacker/shutterstock.com

3. Sojasauce und flüssige Aminosäuren

Anstelle von Hefeflocken können Gerichte mit Sojasauce oder flüssigen Aminos angereichert werden. Flüssige Aminos sind aromatisch und enthalten keine tierischen Bestandteile. Sojasauce, Liquid und Coconut Aminos sorgen für einen würzigen ebenso wie salzigen Geschmack. Coconut Aminos sind vielseitig anwendbar und verfeinern Salate ebenso wie Sushi. Werden Hefeflocken ausschließlich aufgrund ihres Geschmacks und nicht wegen des Wasserbindungsvermögens eingesetzt, stellen diese flüssigen Würzmittel eine ausgezeichnete Alternative dar.

Tipp: Soßen, Suppen und Dips nehmen eine dunklere Farbe an, wenn Sojasauce oder Aminos zugesetzt werden. Ein Drittel der benötigten Menge an Hefeflocken ist ausreichend! Köche können einen Esslöffel Hefeflocken mit einem Drittel Esslöffel Sojasauce ersetzen.

4. Helle Miso-Paste

Helle Miso-Paste setzt sich aus fermentierten Sojabohnen zusammen und ist meist vegan. Es gilt zu beachten, dass asiatische Würzpasten oftmals weiterverarbeitet sind und tierische Bestandteile aufweisen können. Die helle Miso-Paste weist eine nussig-würzige Geschmacksnote auf. Diese Paste ist ideal, um Suppen, Soßen, Seitan und Tofu zu würzen.

Tipp: Bevor die Paste eingerührt wird, sollte sie mit ein wenig Wasser aufgelöst werden. Das Verhältnis von Miso-Paste zu Hefeflocken ist 1:3. Auf drei Teelöffel Hefeflocken kommt ein Teelöffel helle Miso-Paste.

helle miso paste
studio presence/shutterstock.com

5. Brühe als Ersatz für Hefeflocken

Gemüsebrühe in Würfelform enthält häufig Hefeextrakt. Ebenso verleiht Gemüsebrühe in Pulverform Gerichten einen deftigen und herzhaften Geschmack. Gemüsebrühe weist einen aromatischen Geschmack auf und ist in der Lage, langweilige Gerichte aufzuwerten.

Tipp: Brühe ist nicht gleich Brühe! Nicht selten sind Konservierungsstoffe und künstliche Zusätze enthalten. Wer auf Zutaten in Bio-Qualität Wert legt und auch künstliche Additive verzichten möchte, sollte eine zu 100 Prozent natürliche Brühe kaufen.

6. Pilzpulver als Alternative

Besonders nahe an das geschmackliche Erlebnis von Hefeflocken kommen getrocknete Pilze und Steinpilzpulver. Diese Pilzprodukte weisen zwar eine erdige Note auf, jedoch kommt der Umami-Geschmack hervorragend zur Geltung. Das hocharomatische Pulver ist äußerst ergiebig und zeichnet sich durch vielseitige Verwendungsmöglichkeiten in der Küche aus.

Tipp: Pilzpulver passt besonders gut zu Kichererbsen, Seitan und Tofu. Ebenso verleihen getrocknete Pilze Soßen, Suppen und Nudelgerichten eine interessante Geschmacksnote. Getrocknete Pilze machen sich exzellent in ausgefallenen Currymischungen und Grillrubs. Da Pilzpulver viel natürliches Glutamat enthält, bekommen Gerichte einen wahren Umami-Boost.

7. Käse und veganer Käse

Wer auf Laktose reagiert oder sich vegan ernähren möchte, kann zu veganem Käse greifen.
Besonders empfehlenswert ist Montello, da hier kein tierisches Lab enthalten ist. Einen ähnlichen Geschmack kann man mit gereiften Käsesorten erzielen. Cheddar und Parmesan sind ein ausgezeichneter Ersatz für Hefeflocken. Als Topping ist es möglich, Hefeflocken mit Sonnenblumenkernen oder gemahlenen Cashewnüssen auszutauschen.

Tipp: Cashewnuts können mit ein wenig Knoblauch und Kräutern verfeinert werden, bevor sie als Topping zum Einsatz kommen.

cheddar käse
GCapture/shutterstock.com

8. Flohsamenschalen anstatt Hefeflocken

Ebenso sind Flohsamenschalen und Brauhefe potenzielle Ersatzprodukte. Flohsamenschalen zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Verträglichkeit, einen enormen Gehalt an Ballaststoffen aus und sie sättigen gut.

Tipp: Flohsamenschalen weisen zwar einen faden Geschmack auf, jedoch eignen sie sich als Topping oder zum Eindicken. In Kombination mit Gewürzen und einer Prise Salz machen sich Flohsamenschalen gut in Soßen und Suppen.


Alternativen zum Eindicken

Die herzhaften Hefeflocken dicken Soßen, Suppen und Dips ein. Wer ein Ersatzprodukt zum Eindicken sucht, kann mit einer Prise Maisstärke, Weizen-, Kichererbsen-, Reis- oder Guarkernmehl nachhelfen. Ebenso eignen sich Glukomannan, Flohsamenschalen, gemahlenen Leinsamen und Tapioka zum Binden von Flüssigkeiten und Eindicken von Soßen und Co.

Hefeflocken Ersatz: Unser Fazit

Wer ein Rezept mit Hefeflocken nachkochen möchtest, jedoch keine Hefeflocken zu Hause hat oder diese nicht verträgt, kann die eben genannten Alternativen verwenden. Achte bei der Auswahl des alternativen Produkts darauf, ob die Hefeflocken zum Eindicken oder primär für ihren Geschmack in einem Rezept vorkommen. Es kann eventuell sinnvoll sein, Speisen mit gleich mehreren Alternativen zu würzen, damit der einzigartige Umami-Geschmack zur Geltung kommt.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge