hohe stirn kaschieren
golubovy/123RF.COM

Für viele Frauen ist eine hohe Stirn ein absolutes No-Go. Dabei muss eine hohe Stirn nicht immer unattraktiv wirken. Man kann die hohe Stirn also nicht unbedingt als Makel ansehen. Dennoch kann man sie optisch gesehen natürlich auch gut kaschieren. Mit der passenden Frisur und mit ein paar guten Schmink-Tricks kann jeder das kleine Problem lösen. Eine Schönheits- OP benötigt man also nicht!

Doch wie kann man sie nun kaschieren und worauf sollte man in jedem Fall achten? Wer sich über eine zu hohe Stirn ärgert, muss dies nicht tun. Zum Kaschieren benötigt man nicht einmal teure Hilfsmittel oder einen großen Aufwand. Optisch gesehen, kann man mit ein paar einfachen Tipps, ein wenig tricksen.

Hohe Stirn kaschieren: Grundlegendes

Von einer hohen Stirn spricht man im Grunde, wenn man einen Haaransatz hat, der weit oben liegt. Man findet zwar immer wieder Zentimeterangaben, dennoch lässt sich eine hohe Stirn niemals pauschal in Maßeinheiten festlegen, da jeder Mensch anders ist und andere Proportionen aufweist. Wenn die Stirnpartie rund 1/3 des Gesichtes einnimmt, wird dies als optimal bezeichnet. Ein hoher Haaransatz ist meist genetisch bedingt und steht für manche Menschen sogar für Attraktivität. So ließ sich beispielsweise Marilyn Monroe ihren Stirnansatz erhöhen.

Andere wiederum, würden gerne auf dies verzichten und wünschen sich einen niedriger gelegenen Ansatz. Es kommt also stets auf das Gesamtbild an, wann man eine hohe Stirn tatsächlich als störend empfindet und wann sie sogar außerordentlich sexy sein kann! Es liegt also, wie bei so vielen Dingen, an den Genen, mit welcher Gesichtsform wir gesegnet wurden. Wenn sich die Stirn jedoch im Laufe der Jahre verlängert, spricht man von einer Alopezie – genetisch bedingtem Haarausfall. Diese kann nicht nur am Hinterkopf, sondern eben auch an der Stirn beginnen und kommt meist bei Männern vor.

Die berühmten Geheimratsecken sind ein einfaches Beispiel hierfür. Manchmal ist jedoch einfach da Styling Schuld daran, dass die Stirn zu hoch wirkt. Vor allem, wenn die Haare zu fest und zu straff nach hinten gebunden sind. Wer diese Frisur zu oft wählt, kann dafür sorgen, dass die Haarwurzeln strapaziert werden und mit der Zeit verkrümmen. Somit kann es zu einem locken Haarausfall kommen. Es gibt also viele Ursachen für eine hohe Stirn.

Hüte und Frisuren zum Verdecken

Es ist wohl eine der besten Möglichkeiten, um eine hohe Stirn einfach unsichtbar werden zu lassen: Die Frisur. Ganz egal, ob man ordentlich oder wild gestylt sein möchte, ob gerade oder schräg, ein Pony kann von der Stirn optisch gut ablenken. Unausgewogene Stellen können durch ihn gut kaschiert werden. Natürlich kann man sich auch für das Tragen eines Hutes entscheiden. Hierbei kommt es jedoch auf die Form an. Caps können die Stirn beispielsweise eher vergrößern, während Hüte, die eine große Krempe aufweisen, von der Form des Gesichts und einem fliegenden Haaransatz gut ablenken können.

Augen betonen und hohe Stirn kaschieren

Frauen, die eine hohe Stirn haben, sollten ihre Augen mehr betonen. Optisch kann dies einen Kontrast zu einer hohen Stirn erzeugen. Dabei muss es sich natürlich nicht sofort um Smokey Eyes handeln. Schon natürliche Töne reichen vollkommen aus, um diesen Effekt erzielen zu können. Pudriger Lidschatten in Grau oder Braun sowie Eyeliner und Mascara in Schwarz- oder Brauntönen eignen sich hervorragend für das Augenmakeup. Die Wimpern sollten außerdem möglichst intensiv getuscht werden, damit die Blicke auf die Augenpartie gelenkt werden können. Zudem wirkt das Gesucht dadurch weniger gestreckt.

mit makeup stirn kaschieren
© 123rf.com – puhhha

Augenbrauen richtig betonen

Auch die Augenbrauen sollten gut betont werden. Das Gesicht sollte einen deutlichen Rahmen durch dominante Brauen erhalten. Auch hierfür kann man sich für Augenbrauen-Puder oder einen Augenbrauenstift entscheiden. Durch betonte Augenbrauen kann man für weitere optische Kontrapunkte sorgen und somit eine hohe Stirn gut kaschieren.

Contouring kann wahre Wunder bewirken

Wer bei seinem Make-up auch mit dunklem und hellem Puder arbeitet, hat einen Vorteil. Man nennt diese Technik heute auch Contouring. Die Partie, die sich zwischen den Augen und darüber befindet, sollte stets heller sein, als der Haaransatz sowie die Schläfen. Auch dadurch lässt sich eine hohe Stirn optisch gut verkleinern. Das Auge kann somit auf die markanten Punkte abschweifen, die man hervorheben will. So kann man beispielsweise eine schöne Kinnpartie hervorheben oder auch eine schone, schmale Nase.

Das Gesicht erhält dadurch Kontur und lenkt von der Stirn ab. Nicht nur Frauen, sondern auch Männer können dieses Countouring übrigens anwenden. Männer können damit beispielsweise auch Geheimratsecken verstecken oder ein längeres Gesicht einfach voller wirken lassen.

Rouge und Highlighter

Auch diese zwei Mitteln wirken gegen eine hohe Stirn. Rouge und Highlighter sollten daher bei keinem Make-up fehlen. Rosige Wangen wirken nicht nur süß, sondern können einen frischen Teint verleihen. Wer für einen leichten Glanz über den Wangenknochen sorgt, kann das Contouring verstärken und den Fokus auf diesen Bereich lenken und nicht auf die Stirn. Es sind also zwei weitere einfache Mitteln, mit denen man für eine bessere Optik sorgen kann!

Hohe Stirn kaschieren: Das Fazit

Eine hohe Stirn kann mit einfachen Mitteln kaschiert werden. Dazu benötigt es nicht viel Aufwand oder teure Materialien. Oft reicht schon eine neue Frisur oder ein anderes Make-Up vollkommen aus. Nicht immer muss eine hohe Stirn unattraktiv wirken. Wer jedoch unglücklich mit dieser ist, kann sich mit ein paar einfachen Tipps und Tricks zu einer anderen Optik verhelfen!