sneaker waschmaschine waschen
belchonock/123RF.COM

Gutes Schuhwerk brauchen wir jeden Tag, um aus dem Haus und gut durch das Leben zu kommen. Aber Schuhe sind natürlich mehr als nur Gebrauchsgegenstände. Für viele Menschen sind Schuhe auch Ausdruck des persönlichen Stils. Besonders Sneaker sind beliebt, um leichtfüßig, aber auch gut aussehend, im wahrsten Sinne des Wortes durch den Tag zu gehen. Ihre Ästhetik ist uns wichtig. Aber Sneaker sind empfindlich und kommen täglich mit allerlei Schmutz in Berührung.

So werden sie schnell dreckig. Nach einiger Zeit reicht dann eine manuelle Reinigung nicht mehr aus, um alle Flecken zu entfernen. Aber Sneaker in die Waschmaschine geben, um sie richtig sauber zu kriegen, geht gar nicht? Nicht ganz. Es stimmt, dass das Waschen von Sneakern in der Waschmaschine keine einfache Sache ist. Aber es geht. Mit ein bisschen Vorsicht ist das kein Problem. Wir zeigen einmal, was zu beachten ist, damit Sneaker nicht nur sauber, sondern auch unbeschädigt wieder aus der Waschmaschine herauskommen.

Sneaker in der Waschmaschine waschen: Die Vorbereitung

Bevor die geliebten Sneaker überhaupt in die Nähe einer Waschmaschine gelangen, ist es ratsam, einige Dinge zu beachten, um die Schuhe auf die Wäsche vorzubereiten:

  • Bürsten, Bürsten, Bürsten!

Erst einmal müssen Sneaker von entfernbarem Schmutz befreit werden. Mit einer festen Bürste kann Schlamm, Dreck und weiterer grober Schmutz schon vor dem Waschen abgerieben werden. Die Waschmaschine ist wirklich nur dazu da, um die nicht entfernbaren Flecken rauszukriegen. Achten Sie darüber hinaus besonders auf kleine Steinchen und dickere Flusen. Das sind Störelemente, die den Schuh in der Waschmaschine leicht beschädigen oder das Material verunreinigen können. Sie sollten nicht mehr außen am Schuh kleben, in den Schnürsenkeln hängen oder im Innenbereich liegen.

  • Sneaker auseinander nehmen!

Sneaker am Stück zu waschen, ist keine gute Idee. Es ist besser, lösbare Einlagen vorher aus dem Schuh zu entnehmen. Auch die Schnürsenkel sollten entfernt werden. Die kommen später mit in die Waschmaschine, aber einzeln.

Sneaker waschen: Der Waschvorgang

Sneaker vorher zu reinigen und die Einzelteile vor sich liegen zu haben, ist erst der Anfang. Damit die Schuhe gefahrlos in die Waschmaschine gegeben werden können, müssen weitere Dinge unbedingt beachtet werden:

  • Schutz durch Wäschenetz

Sneaker, Einlagen und Schnürsenkel saugen sich ohne Schutz in der Waschmaschine mit zu viel Wasser voll und verheddern sich gerne mit anderen Kleidungsstücken. Darum legen sie alle drei bitte immer gemeinsam in ein Wäschenetz. Ohne Wäschenetz raten wir von dem Gebrauch der Waschmaschine für Sneaker generell ab.

  • Einstellung der Waschmaschine

Die Sneaker zu schützen und sie während der Wäsche möglichst zu schonen, steht auch bei der Wahl des Waschprogramms im Vordergrund. Ideal ist es, wenn die Waschmaschine ein Zusatzprogramm für die Schuhwäsche hat. Das gibt es bei modernen Geräten durchaus. Es geht aber auch problemlos ohne ein solches Programm. Am besten eignet sich dafür ein Feinwaschgang mit niedriger Temperatur, also nicht mehr als 30 Grad. Sneaker sind eben keine Unterwäsche. Bei stärkeren Waschgängen und höheren Temperaturen ist das Risiko zu hoch, dass die Schuhe verblassen, einlaufen, oder das Material angegriffen wird.

  • Es ist soweit – Ab in die Waschmaschine!

Alle Vorbereitungen durchgeführt? Dann können die Sneaker jetzt endlich in die Waschmaschine gegeben werden. Nur zwei Dinge sollten dabei noch beachtet werden. Zum einem verträgt sich Weichspüler nur mit sehr wenigen Schuhmaterialien. Diesen sollten Sie weglassen. Herkömmliches Waschmittel reicht völlig aus. Darüber hinaus sollte man Waschmaschinen immer recht voll machen. Das ist beim Schleudern besser für die Trommel und spart Energie. Das gilt besonders für Schuhe. Ein einzelnes Wäschenetz mit einem Paar Schuhe schleudert kräftig hin und her, was zu Schäden führen kann.

Die Schuhe nach der Wäsche richtig trocknen

Nasse Schuhe können sich leicht unschön verformen, wenn sie nicht richtig getrocknet werden, nachdem sie aus der Waschmaschine kommen. Zunächst ein paar No-Gos: Trockner und Heizungen trocknen Schuhe zwar blitzschnell, verformen diese aber auch garantiert. Darum bitte die Sneaker davon fernhalten:

  • Natürliches Trocknen

Stattdessen ist es am besten, Sneaker natürlich trocknen zu lassen. Die Trocknung kann dabei mit ein paar Tipps beschleunigt werden. Stellen Sie die Schuhe zunächst gerade hin, so können sie am besten auslüften. Dann können Sie ein bisschen Zeitungspapier in die Schuhe stopfen. Es hilft bei der Trocknung und gegen Verformung. Das Zeitungspapier nimmt nämlich überschüssiges Wasser auf. Und durch den Papierknäuel bekommt der Schuh von innen etwas Stütze, sodass der obere Stoff nicht einsackt. Bei zuviel Papier entsteht allerdings eine unschöne Wölbung. Da das Papier natürlich schnell nass wird, sollte es regelmäßig gewechselt werden. Sonst nässt es im inneren des Schuhs nach einer Weile wieder. Dadurch entstehen unangenehme Gerüche und Bakterien.

  • Imprägnieren nicht vergessen

Trocknen mit Zeitungspapier erfordert also ein bisschen Aufmerksamkeit und etwas Aufwand. Aber es ist die beste Möglichkeit, Sneaker schnell und ohne Verformungen vollkommen austrocknen zu lassen. Frisch gewaschene, trockene Sneaker können Sie dann noch mit einem hochwertigen Spray imprägnieren, damit sie für den nächsten Gang wieder glänzen und perfekt auf die Außenwelt vorbereitet sind. Das sollte ja sowieso regelmäßig getan werden. Direkt nach dem Waschgang ist die beste Gelegenheit.

Wann Sneaker auf keinen Fall in die Waschmaschine dürfen

So wie hier beschrieben, können Sneaker problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Das gilt für die meisten Sneaker, da sie Synthetik oder Stoff als Obermaterial enthalten. Es gibt allerdings einige Ausnahmen. Sneaker mit Leder stehen eine Runde in der Waschmaschine nicht durch. Lederschuhe können nur manuell gereinigt werden. Einige andere Materialien sind ebenso empfindlich. Achten Sie auf die Hinweise des Herstellers. Wird dort explizit aufgeführt, dass die Reinigung in der Waschmaschine nicht möglich ist, sollten Sie es besser lassen.