Kaspars Grinvalds/shutterstock.com

Mit der Uhr am Handgelenk ein Telefonat annehmen, den Herzschlag kontrollieren und das EKG zum Hausarzt schicken, beim Sport den Puls kontrollieren, ohne den lästigen Brustgurt – das sind nur drei der bekanntesten Funktionen von Smartwatches, welche die Nutzer begeistern.

Statistiken zeigen, dass immer mehr Menschen im Alltag und im Berufsleben auf die Funktionen einer Smartwatch zurückgreifen. Doch die Angebote der unterschiedlichen Hersteller sind für einen Laien oft verwirrend. Deshalb haben wir für Sie einen Wegweiser durch den Angebotsdschungel zusammengestellt.

Vor- und Nachteile einer Smartwatch

Vorteile

  • Auf die eigenen Bedürfnisse ausrichten

Zahlreiche Smartwatches lassen sich durch das Herunterladen diverser Apps perfekt an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Wer die Smartwatch vornehmlich im Berufsalltag nutzt, wünscht sich vielleicht eine Diktierfunktion und eine gute Kalenderanzeige. Auch die Möglichkeit, über den smarten Handgelenkschmuck Musik streamen zu können, falls man einmal wieder am Flughafen oder Bahnhof auf dem Weg zum nächsten Meeting verweilt, wird von vielen genutzt. Elegante Smartwatches für Frauen und Männer können überdies das Businessoutfit ergänzen. Sportler sehen Funktionen wie die Kontrolle des Pulses und einen Höhenmeter wohl eher als hilfreich an.

  • Angebotsvielfalt der Apps

Viele Apps, die für das Smartphone erhältlich sind, können ebenfalls mit der Smartwatch genutzt werden. Ob die gewünschte App auch für die Smartwatch geeignet ist, wird in der Regel im App-Store vermerkt.

  • Sportanalysen

Sport als Hobby wird immer professioneller betrieben. Man will sich vergleichen und den eigenen Körper optimal fördern. Dazu gibt es eine Vielzahl an Sport-Apps, die den Puls kontrollieren, die Trainingskilometer inklusive der Höhenmeter aufzeichnen oder Wanderkarten für das eigene Fitnesslevel anbieten. Sogar Apps, die darauf achten, dass man genug Wasser zu sich nimmt, sind mittlerweile verfügbar.

  • Jederzeit alles im Blick

Für Smartwatch-Nutzer ist der größte Vorteil, dass man jederzeit alles im Blick hat – auch in Situationen, in denen man nicht unbedingt das Handy zücken darf. Trotzdem kann man sehen, welche Nachrichten und Mails eingegangenen sind und bei dringenden Anfragen mit kurzen, vorgefertigten Antworten reagieren.

Nachteile

  • Kleines Display

Nutzt man die Smartwatch nur für ein paar wenige Funktionen, ist die Größe des Displays kein ausschlaggebendes Kaufkriterium. Ein Nutzer, der fast alle Funktionen ausschöpft, ist bei der Bedienung und der Displaygröße vielleicht kritischer. Für aufwendigere Aktionen ist das Display der gängigen Smartwatches einfach zu klein. Wer breitere Finger hat, tut sich zudem schwer, die filigranen, kleinen Zeichen beim ersten Touch zu erwischen.

  • Zweite Karte nötig

Den vollen Funktionsumfang einer Smartwatch genießen Nutzer nur, wenn die Modelle über eine SIM-Karte oder eSIM verfügen. Nur dann kann die Smartwatch auch genutzt werden, wenn das Handy zu Hause bleibt. Je nach Anbieter sind diese Karten kostenpflichtig und die Smartwatch-Modelle häufig teurer in der Anschaffung.

Kaufkriterien

  • Telefonfunktion: Mit fast allen Smartwatch-Modellen kann man sehen, dass Anrufe eingehen. Aber nicht mit allen kann man auch Anrufe annehmen. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass das favorisierte Modell über Mikrofon und Lautsprecher verfügt.
  • GPS-Funktion: Mit dieser Funktion lässt sich der eigene Standort jederzeit ermitteln. Sportler profitieren von in einem integrierten GPS, da sie somit gelaufene Strecken sowie die Geschwindigkeit tracken können, ohne ein Smartphone mitzuführen.
  • Sprachsteuerung: Wer sich eine Smartwatch zulegt, um die Hände bei der Arbeit oder beim Sport freizuhalten, sollte darauf achten, dass Sprachassistenten für die Watch zur Verfügung stehen. Auch hier benötigt das Modell einen Lautsprecher und ein Mikrofon.
  • Wasserfestigkeit: Diese Funktion ist gerade beim Sport wichtig. Schweiß halten die meisten Modelle aus, jedoch keinen Regenschauer bei der Lauf- oder Radrunde.
  • Akkuleistung: Wer seine Smartwatch den ganzen Tag nutzen möchte, der sollte die Akkuleistung und die Ladezeiten beachten.

Fazit

Mit der passenden Smartwatch kann man sich den Alltag tatsächlich einfacher gestalten. Allerdings sollte man sich für die Auswahl des passenden Modells Zeit nehmen. Um herauszufinden, welche Smartwatch gut zu den eigenen Ansprüchen passt, kann man Testberichte sowie Kundenbewertungen zurate ziehen.