13. April 2024

Mit Kerzen und Kerzenständern die Wohnung verschönern: So gelingt es

Kerzen sind nicht nur praktische Lichtquellen, sondern auch dekorative Elemente, die Gemütlichkeit und Stimmung in die Wohnung bringen. Mit Kerzenständern lässt sich dieses Ambiente noch besser gestalten und es können verschiedene Effekte erzielt werden. In diesem Artikel werden einige Tipps gegeben, wie man die Wohnung mit Kerzen und Kerzenständern verschönern kann.

Welche Kerzen und Kerzenständer passen zum eigenen Einrichtungsstil?

Kerzen und Kerzenständer, wie es sie bei Michael Noll gibt, sind schöne Wohnaccessoires, die die eigene Wohnung optisch aufwerten können. Vor dem Kauf sollte man jedoch überlegen, welche Modelle zum Einrichtungsstil passen. Mag man es eher modern und minimalistisch, klassisch und elegant oder gemütlich und rustikal? Je nach Stil kann man unterschiedliche Farben, Formen und Materialien wählen.

Für einen modernen und minimalistischen Stil eignen sich zum Beispiel schlichte Kerzen in Weiß, Grau oder Schwarz, die in geometrischen Kerzenständern aus Metall oder Glas platziert werden können. Diese wirken besonders gut auf einem Couchtisch, einem Sideboard oder einem Regal. Bei einem klassischen und eleganten Stil können Kerzen in warmen Farben wie Rot, Gold oder Beige in filigranen Kerzenständern aus Silber oder Messing arrangiert werden. Diese passen gut zu einem Esstisch, einer Kommode oder einer Fensterbank.

Wer es gemütlich und rustikal mag, für den sind Kerzen in Naturtönen wie Braun, Grün oder Orange ideal. Man kann sie in Kerzenständern aus Holz oder Keramik aufstellen, um eine heimelige Atmosphäre auf einem Kamin, einer Anrichte oder einem Beistelltisch zu schaffen.

Wie platziert man Kerzen und Kerzenständer richtig?

Um die optimale Wirkung von Kerzen und Kerzenständern zu erzielen und das Brandrisiko gering zu halten, sollte man einige Punkte beachten. Dies sind:

  • Sicherheitsabstand wahren: Man sollte darauf achten, dass die Kerzen nicht zu nah an brennbaren Gegenständen stehen. Ein Abstand von etwa zehn Zentimetern zu Vorhängen, Teppichen oder Möbeln ist empfehlenswert, um das Brandrisiko zu minimieren.
  • Stabile Positionierung: Um ein Umkippen der Kerzen zu verhindern, sollten die Kerzenständer eine solide Basis haben. Man platziert sie am besten auf ebenen Oberflächen, um sicherzustellen, dass sie fest stehen.
  • Blickfänge setzen: Die geschickte Platzierung von Kerzen und Kerzenständern kann sie zu wirkungsvollen Blickfängen im Raum machen. Man kann sie an strategischen Stellen platzieren, um bestimmte Bereiche hervorzuheben und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen.
  • Raumgröße und Höhe berücksichtigen: Bei der Auswahl der Kerzenständer ist es wichtig, ihre Größe an die Raumgröße anzupassen. Außerdem sollte man darauf achten, dass sie nicht zu hoch sind und somit die Sichtlinie der Anwesenden nicht stören.
  • Harmonische Farb- und Materialauswahl: Man kann die Wirkung von Kerzen und Kerzenständern verstärken, indem man Farben und Materialien wählt, die gut zum vorhandenen Farbschema des Raumes passen. Zudem kann man mit verschiedenen Materialien experimentieren, um interessante visuelle Effekte zu erzielen.
  • Gruppierung und Anordnung: Durch das geschickte Platzieren von Kerzen und Kerzenständern in Gruppen und mit ungeraden Zahlen kann man eine harmonische Anordnung schaffen, die das Auge erfreut und ein ausgewogenes Gesamtbild ergibt.
  • Licht und Schatten spielen lassen: Die Platzierung der Kerzen und Kerzenständer sollte so gestaltet werden, dass ein faszinierendes Spiel von Licht und Schatten entsteht. Man kann sie an verschiedenen Höhen und Positionen arrangieren, um ein interessantes Lichtspiel zu erzeugen.
  • Thematische Gestaltung: Zu besonderen Anlässen oder Feierlichkeiten kann man die Platzierung der Kerzen und Kerzenständer entsprechend thematisch gestalten, um eine besondere Atmosphäre zu schaffen und die Stimmung zu unterstreichen.

Indem man diese Tipps befolgt, lässt sich eine einladende und gemütliche Atmosphäre schaffen und das volle Potenzial von Kerzen und Kerzenständern als dekorative Elemente in der Wohnung ausschöpfen.

Die richtige Pflege: So hat man lange Freude an den Wohnaccessoires

Damit man lange Freude an seinen Kerzen und Kerzenständern hat, ist es wichtig, sie richtig zu pflegen. Hier sind einige Tipps, wie man das am besten tun kann:

  • Dochte kurz halten: Man sollte darauf achten, dass die Dochte der Kerzen immer kurz geschnitten sind. Durch diese Maßnahme verhindert man ein Rußen der Flamme und ein starkes Tropfen des Wachses, was die Kerzen und ihre Umgebung sauberer hält.
  • Glatte Oberfläche gewährleisten: Eine weitere wichtige Pflegemaßnahme besteht darin, darauf zu achten, dass die Oberfläche der Kerzen immer glatt ist. Dadurch vermeidet man ein sogenanntes „Tunneln“ der Flamme, bei dem sich ein ungleichmäßiger Tunnel im Inneren der Kerze bildet, während das äußere Wachs stehen bleibt. Eine glatte Oberfläche gewährleistet ein gleichmäßiges Abbrennen der Kerze.
  • Entfernung von Wachsresten: Um die Kerzenständer sauber zu halten, sollte man sie regelmäßig von Wachsresten befreien. Dazu kann man ein Messer oder einen Föhn verwenden, um das Wachs vorsichtig abzulösen.
  • Polieren der Kerzenständer: Um den Glanz und die Schönheit der Kerzenständer zu erhalten, eignet sich regelmäßiges Polieren. Ein weiches Tuch oder eine spezielle Politur können dabei helfen, die Oberfläche der Kerzenständer zu reinigen und wieder zum Strahlen zu bringen.
  • Vermeidung von Staubansammlungen: Staub kann sich mit der Zeit auf den Kerzen und Kerzenständern ansammeln und ihre Erscheinung beeinträchtigen. Daher sollte man darauf achten, die Kerzenständer regelmäßig abzustauben, um sie sauber und gepflegt zu halten.
  • Schutz vor Sonnenlicht und Hitze: Kerzen sollten vor direkter Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen geschützt werden. Sonnenlicht kann die Farbe der Kerzen verblassen lassen und hohe Temperaturen können dazu führen, dass die Kerzen schmelzen oder verformt werden.
  • Lagerung an einem kühlen und trockenen Ort: Wenn Kerzen nicht in Gebrauch sind, sollten sie an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahrt werden. Dadurch werden sie vor Feuchtigkeit und anderen äußeren Einflüssen geschützt, die ihre Qualität beeinträchtigen könnten.

Mit der richtigen Pflege kann man sicherstellen, dass Kerzen und Kerzenständer in gutem Zustand bleiben und ihre Schönheit und Funktionalität über lange Zeit bewahren. Eine regelmäßige und liebevolle Pflege trägt dazu bei, die angenehme und gemütliche Atmosphäre in der Wohnung aufrechtzuerhalten.

Fazit

Kerzen und Kerzenständer sind eine einfache und effektive Möglichkeit, die Wohnung zu verschönern. Mit den passenden Farben, Formen und Materialien kann man den Einrichtungsstil unterstreichen oder kontrastieren. Durch die richtige Platzierung entsteht ein harmonisches und interessantes Lichtspiel. Durch regelmäßige Pflege verlängert man die Lebensdauer der Kerzen und Kerzenständer.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge