22. April 2024

Moderne Gartengestaltung: Optionen für Sichtschutz mit Stil

Privatsphäre im eigenen Garten ist besonders wichtig. Niemand möchte gern bei einer Auszeit im Grünen beobachtet werden. Die Anforderungen an einen modernen Sichtschutz sind vielfältig.

Neben ästhetischen Eigenschaften fließen außerdem der Pflegeaufwand und die Langlebigkeit in die Kaufentscheidung ein. Neben klassischen Holzelementen, Bambus und Hecken sind auch Zäune aus Metall gut geeignet, um einen stilvollen Sichtschutz zu gestalten.

Zäune aus Metall

Ein Doppelstabmattenzaun als Sichtschutz erfreut sich großer Beliebtheit. Die Optik ist elegant und dezent. Gefertigt werden die Zaunelemente aus vertikalen und horizontalen Stäben. Horizontal verlaufen zwei parallele Stäbe, die über die vertikalen Elemente verbunden sind. So ergibt sich ein regelmäßiges Muster aus kleinen Rechtecken. Doppelstabmattenzäune sind außergewöhnlich stabil, sehr pflegeleicht und können flexibel auf die gewünschte Höhe ausgerichtet werden.

Pur ist ein Doppelstabmattenzaun nicht blickdicht. Mit passenden Sichtschutzstreifen, die einfach durch das Gitter gefädelt werden, entsteht eine blickdichte Garteneinfassung. Mit diesem System entsteht sofort ein effizienter Sichtschutz. Eine weitere Option besteht darin, den Doppelstabmattenzaun zu bepflanzen. In diesem Fall hängt ein guter Sichtschutz von der Wachstumszeit der Pflanzen ab.

Holzelemente als Sichtschutz

Holz ist ein natürlicher Baustoff und überzeugt durch eine warme und organische Ausstrahlung. Ein Reiz, der besonders bei Gartenprojekten für ein ästhetisches Ambiente sorgt. Der Nachteil an einem Sichtschutz aus Holz ist die Pflegeintensität, die das Material mitbringt. Damit die natürliche Schönheit erhalten bleibt, muss Holz regelmäßig vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Bambus hat einen besseren natürlichen Schutz vor Regen und Nässe. Die Optik passt allerdings nicht immer zur Architektur des Hauses. Bambus und andere Hölzer sind gut geeignet, um Materialkombinationen mit Natursteinmauern einzugehen.

Gabionen

Ein weiterer Sichtschutz, der sofort für Privatsphäre sorgt, sind Drahtelemente, die mit Steinen gefüllt werden. Neben dem Sichtschutz bieten Gabionen auch einen Schallschutz. Mit Ausrichtung zu einer viel befahrenen Straße sind die Gartenelemente eine gute Wahl. Für die Steinfüllung stehen unterschiedliche Mineralien zur Auswahl. Die locker eingefüllten Steine bieten Unterschlupf für Insekten und sind ein guter Untergrund für kleine Pflanzen. Gabionen gelten als relativ pflegeleicht. Bei starken Moosbewuchs muss ab und zu ein Hochdruckreiniger zur Hand genommen werden.

Fazit

Der Doppelstabmattenzaun bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und lässt darüber hinaus viel Spielraum für die Gestaltung. Die Zaunelemente sind nahezu wartungsarm und sehr langlebig. Gabionen verlangen ebenfalls nur wenig Aufmerksamkeit, sind blickdicht und sorgen für eine angenehme Geräuschkulisse. Sie sind allerdings je nach Füllung hochpreisig und die Optik ist nicht jedermanns Geschmack. Holzzäune sind ein Klassiker bei einem Sichtschutz im Garten. Allerdings sind nicht alle Zäune 100 % blickdicht und es muss ein zusätzlicher Sichtschutz ergänzt werden.

Holz muss jährlich mit einem Schutzanstrich versehen und auf Schäden überprüft werden. Hecken und Sträuchern können in die natürliche Gartenlandschaft integriert werden. Allerdings dauert es eine Weile, bis sich ein echter Sichtschutz gebildet hat. Hecken müssen regelmäßig geschnitten werden. Je nach Pflanzenauswahl ist eine Hecke nicht ganzjährig grün. Eine gute Kombination besteht aus einem stabilen Doppelstabmattenzaun mit Sichtschutzstreifen oder einer Hecke. Der Zaun bietet zusätzlich eine Barriere, die vor Fremden auf dem Grundstück schützt und ist mit einer passenden Ergänzung absolut blickdicht.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge