Zigres/shutterstock.com

Das Jahr 2020 war ohne Frage ein besonderes und unschönes zugleich. Aufgrund eines neuartigen Corona Virus mussten alle sieben Milliarden Menschen dieser Erde auf Abstand zueinander gehen. Soziale Kontakte mussten auf das Nötigste reduziert werden und in manchen Ländern und Regionen wurde sogar eine Ausgangssperre verhängt. Auch 2021 hat das Virus die Welt immer noch in der Hand. Während alle Staaten dieser Erde aktuell um ausreichend Impfstoff ringen, muss das tägliche Leben noch immer mit zuverlässigen Mundschutz Masken gemeistert werden. Den Mundschutz bestellen geht also weiter.

Mundschutz Masken sind seit 1,5 Jahren unverzichtbar

Nachdem Beginn der SARS-CoV-2 Pandemie haben einige Länder eine Maskenpflicht für ihre Bürger verhängt. Dazu gehört auch Deutschland. Seit April 2020 sind sie bis heute bundesweit Pflicht. Wer sich an diese Vorschrift nicht hält, muss mit einer saftigen Geldstrafe rechnen. Alleine in Europa leben 446 Millionen Menschen, die allesamt regelmäßig Nachschub an Mundschutz Masken benötigen. Laut Eurostat hat die Beschaffung alleine im ersten Halbjahr 2020 mehr als 14 Milliarden Euro gekostet.

Dieser Trend wird 2021 wohl weitergeführt werden, obwohl einige Pharmaunternehmen bereits einen Durchbruch in der Impfstoffforschung vermelden konnten. Dennoch müssen vor allen Dingen Reisende, Geschäftsleute, Berufstätige, Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger und Politiker regelmäßig ihren Mundschutz bestellen, da die kostenlosen Exemplare zu schnell vergriffen sind.

Mund-Nasen-Schutz-Masken meist nur noch Online erhältlich

Neben Klopapier und Nudeln waren in den deutschen Supermärkten vor allen Dingen die Atemschutzmasken besonders begehrt. Nachdem dort und in den Apotheken die Regale geleert wurden, wichen viele Käufer auf den Onlinekauf aus. Schließlich konnte eine lange Zeit nur dort der so dringend notwendige Nachschub bestellt werden. Zwischenzeitlich ist der Preis für einen Mundmaske drastisch angestiegen. Durch gesetzliche Anordnungen konnte er jedoch wieder gesenkt werden.

Neben den OP-Masken, welche ein Einwegprodukt sind und deshalb nur einmal verwendet werden können, sind vor allen Dingen FFP2 und FFP3 Masken beliebter geworden. Zum einen bieten diese einen 94 beziehungsweise 99 prozentigen Schutz vor Viren und Partikel. Darüber hinaus können sie gut und gerne für einen oder mehrere Tage genutzt werden. Natürlich gilt dies nur, wenn die Hände regelmäßig gewaschen und desinfiziert werden. Wer jedoch einen individuellen Look haben möchte und zugleich eine widerverwendbare Mundschutz Maske bevorzugt, wird mit den Exemplaren aus Baumwolle voll auf seine Kosten kommen.

Sie können einfach in der Waschmaschine gewaschen werden, wodurch spürbar Geld eingespart wird. Es gibt sie in vielen Farben, Formen und Größen und sie bieten deutlich mehr Tragekomfort, als die handelsüblichen Modelle. Bis also jeder seine beiden Impfdosen bekommen hat, wird die Maske unser tägliches Leben auch 2021 stark prägen.