Natürliche Haarfärbemittel
Lena Ivanova/shutterstock.com

Es gibt unzählige Haarfärbemittel auf dem Markt. Allerdings enthalten die meisten von ihnen chemische Stoffe, die die Haarstruktur beschädigen können.

Natürliche Haarfärbemittel: Grundlegende Informationen

Bei chemischen Haarfärbemitteln wird die Struktur des Haares aufgebrochen, um die Haare zu färben. Dies kann auf Dauer zu einer gereizten Kopfhaut führen. Außerdem werden bei einigen Mitteln Tierversuche für die Wirksamkeit der Wirkstoffe durchgeführt. Aus diesem Grund sollten man beim Kauf unbedingt darauf achten, dass die Haarfärbemittel vegan sind oder man verwendet ein natürliches Haarfärbemittel. Auch mit natürlichen Haarfärbemitteln können Haare effektiv gefärbt werden. Nebenbei ist es gut für die Umwelt und die Gesundheit. Im Folgenden werden verschiedene natürliche Haarfärbemittel näher beschrieben.

Hennastrauch: Harre färben auf natürlichem Wege

Der Hennastrauch ist eine arabische Pflanze und wird seit vielen Jahren als natürliches Färbemittel eingesetzt. Für die Haarfarbe werden die Blätter der Pflanze geerntet, getrocknet und dann pulverisiert. Henna wird dann auf die Haare wie ein Film aufgetragen. Die Haarstruktur wird also nicht aufgebrochen. Das Haar sieht durch den natürlichen Film viel glänzender und voller aus. Die Haare mit Henna zu färben ist jedoch relativ schwierig. Beim Färben kommt es auf die Haarstruktur jedes Einzelnen und der Menge des natürlichen Pulvers an. Am Anfang sollte man nur ein paar Strähnen färben, um ein Gefühl für die Einwirkzeit und das Farbergebnis zu bekommen.

Bei längerer Einwirkzeit wird auch das Farbergebnis intensiver und voluminöser. Um das Pulver aufzutragen, wird es mit Olivenöl, warmer Milch, Rosenwasser oder warmen Wasser vermischt und verrührt. Henna gibt es sowohl als rotes und als schwarzes Pulver. Durch rotes Pulver werden hellere Haarfarben rötlich. Dunklere Haarfarben bekommen durch das rote Pulver nur einen kleinen Rot-Schimmer. Durch schwarzes Pulver werden hellere Haarfarben dunkler. Schwarzes oder dunkelbraunes Haar wird durch das schwarze Pulver kräftiger. Das Farbergebnis hängt also immer von der Haarfarbe jedes Einzelnen ab. Vor dem Haare färben mit einem natürlichen Färbemittel sollten keine anderen Haarprodukte, insbesondere chemische, verwendet und aufgetragen werden.

haare natürlich färben
Irine and Andrew/shutterstock.com

Haare natürlich aufhellen

Mit einem natürlichen Haarfärbemittel können die Haare etwas aufgehellt werden. Es gibt mehrere natürliche Haarfärbemittel zum Aufhellen, die im Folgenden näher erläutert werden. Mit Kamille und Zitronensaft kann das Haar auf natürliche Weise aufgehellt werden. Hierzu sollten ein paar Esslöffel Kamillenblüten mit 250 ml Wasser und einem Eigelb vermengt und aufgekocht werden. Im nächsten Schritt muss die Masse abkühlen, bevor Zitronensaft hinzugegeben wird (Saft einer ganzen Zitrone). Um die Haare aufzuhellen, sollte die Masse beim Duschen vorsichtig auf die Haare aufgetragen werden.

Nach kurzer Einwirkzeit können die Haare ausgespült werden. Die Kamillenblüten hellen und lockern die Haare auf. Das Lecithin sorgt dafür, dass die Haarstruktur geschmeidig und weich wird. Manche Hausmittel kombinieren die Kamillenblüten auch mit Honig. Honig kann die Haarstruktur ebenfalls stärken. Dieser Vorgang sollte mehrmals wiederholt werden, um das Farbergebnis zu verbessern.

Haare violett färben

Ein weiteres natürliches Haarfärbemittel sind Holunderblüten/Holunderbeeren. Holunder erzeugt eine wunderschöne violette Haarfarbe. Hierzu braucht man reife Holunderbeeren, die mit etwas Wasser, Honig und Zitronensaft vermengt werden. Die Masse wird dann beim Duschen auf die Haare aufgetragen.

Natürliche Haarfärbemittel für dunklere Haare

Es gibt auch natürliche Haarfärbemittel, mit denen die Haare und der Haaransatz dunkler gefärbt werden können: Walnuss-Schalen, Schwarzer Tee, Kastanienblätter und Kaffeesatz. Beim Färben ist es wichtig, dass die Haare nass oder leicht feucht sind.

  • Schwarzer Tee:

Um mit schwarzem Tee zu färben, sollten vier Beutel oder vier Esslöffel in ein Glas mit 250 ml Wasser gegeben werden. Der Tee sollte dann ca. 20 min. ziehen und dann in eine Sprühflasche gefüllt werden. Jetzt wird der Tee vorsichtig auf das feuchte Haar aufgetragen. Die Einwirkzeit beträgt ca. eine halbe Stunde. Am Schluss werden die Haare mit warmen Wasser ausgespült. Der Vorgang kann oft wiederholt werden.

  • Walnuss-Schalen:

Mit Walnuss-Schalen können Haare auch auf natürliche Weise dunkler gefärbt werden. Hierzu müssen die Schalen mit einer Kaffeemühle zu einem Pulver gemahlen werden. Insgesamt braucht man fünf bis acht Esslöffel. Das Pulver wird dann mit 250 ml heißem Wasser aufgegossen und mit Zitronensaft und etwas Olivenöl verrührt. Die Paste wird dann auf das feuchte Haar aufgetragen. Die Einwirkzeit beträgt ein bis zwei Stunden.

  • Kastanienblätter:

Kastanienblätter eigenen sich ebenfalls zum Färben der Haare. Allerdings müssen die Blätter vorher einen Tag in destilliertem Wasser liegen und einweichen. Danach wird der Sud mit Rosenwasser aufgekocht. Die abgekühlte Flüssigkeit wird dann auf das Haar aufgetragen.

  • Kaffeesatz:

Mit Kaffeesatz können Haare ebenfalls dunkler gefärbt werden. Hierzu wird der Kaffeesatz einfach im Haar verteilt. Die Einwirkzeit beträgt ca. zehn bis 20 Minuten.

Salbei gegen graue Haare

Salbei ist nicht nur gesund, sondern ist ein natürliches Haarfärbemittel gegen graue Haare. Hierzu benötigt man frische oder getrocknete Salbeiblätter (zwei bis drei Esslöffel) und schwarzen Tee (einen Beutel). Jetzt wird das Gemisch mit 100 ml heißem Wasser aufgegossen und muss ca. eine halbe Stunde ziehen. Jetzt kann die lauwarme Flüssigkeit auf das Haar aufgetragen werden. Die Einwirkzeit beträgt ca. 30 bis 60 min. Das Salbei kann graues Haar kaschieren und kräftigt die Haarfarbe. Allerdings eignet sich Salbei nur für Menschen mit braunem Haar.

salbei gegen graue haare
Jiri Hera/shutterstock.com

Vorteile von natürlichen Haarfärbemitteln

Ein natürliches Haarfärbemittel ist nicht nur billiger, sondern auch nachhaltig und schonender für das Haar. Natürliche Haarfärbemittel eignen sich vor allem für Menschen mit allergischen Reaktionen oder empfindlicher Kopfhaut. Jeder, der seine Haare färben möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Man muss nicht immer auf chemische Färbemittel zurückgreifen, die die Haarstruktur beschädigen und nicht nachhaltig sind. Mit natürlichen Haarfärbemitteln wirken die Haare auch kraftvoller und voluminöser.

Beim Färben mit natürlichen Haarfärbemitteln sollte man aber darauf achten, dass das Farbergebnis von der Haarfarbe und dem Haartyp abhängt. Außerdem sollte man die Haare regelmäßig färben, da die Haartönung nach gewisser Zeit nachlassen kann.