freya-photographer/shutterstock.com

Piercings sind ein beliebtes Mittel des Körperschmucks und immer verbreiteter. Doch wo kann man überhaupt ein Piercing stechen lassen? Welche Möglichkeiten gibt es da?

Ohren

Piercings an den Ohren sind der Klassiker. Ohrringe werden seit Jahrtausenden getragen und sind nach wie vor beliebt, bei Männern und vor allem bei Frauen. Aber nicht nur die Ohrläppchen können gepierct werden, sondern auch der Tragus-Bereich und sonstige Bereiche der Ohrmuschel. Das Ohr ist besonders gut geeignet, um gepierct zu werden, doch sollte man vorsichtig sein, denn hier kann man sich auch gefährliche Verletzungen einhandeln, wenn man hängen bleibt.

Gesicht

Auch im Gesicht kann man Piercings anbringen. Die Augenbraue ist besonders dafür geeignet. Meistens an der einen äußeren Seite einer Augenbraue. Ob Stab oder Knopf, das ist Geschmackssache. Aber hier kann nicht viel passieren, was Verletzungen betrifft. Auch die Nase ist immer wieder ein beliebter Ort für ein Piercing. Einen Ring oder ein Knopf durch den Nasenflügel? Kein Problem. Es ist einfach, hat etwas von Rebellion an sich und ist auch noch günstig und schnell wieder zu entfernen, wenn man es nicht mehr mag. Das Septum durch die Nasenscheidewand ist da schon etwas aufwendiger und schmerzhafter, aber dennoch wird besonders dieses Piercing immer beliebter und immer verbreiteter.

Mund

Auch der Mund ist immer wieder ein Fall für ein Piercing. Die Lippen zu Piercen ist ein Klassiker. Ringe oder Knöpfe. Aber auch einen Knopf auf der Zunge haben ist verbreitet, aber aufgrund der Schwierigkeiten der Heilung nicht so verbreitet wie andere Piercings. Auch soll es vereinzelt zu Problemen mit Zähnen geben, wenn man dieses Piercing hat. Auch ein Knopf unter oder über de Lipper ist immer wieder anzutreffen.

Brust

Brustwarzenpiercings sind schmerzhaft zu stechen und verheilen nicht immer gut. Aber dennoch machen es immer wieder Menschen und hier gibt es eigentlich kein Problem, wenn es erst mal abgeheilt ist. Die Brustwarzen sollen dann auch noch um einiges empfindlicher sein. Auch zwischen den Brüsten können besonders Frauen ein Piercing stechen lassen, was einem Dekolleté noch um einiges mehr zur Geltung verhelfen kann.

Intimpiercings

Besondere Piercingfans können sich auch die Genitalien piercen lassen. Frauen können sich ein Christina-Piercing stechen lassen, was am Venushügel zur Geltung kommt, oder Ringe in die Schamlippen stechen lassen und Männer können sich auch Knöpfe oder Ringe in den Penis und besonders die Harnröhre piercen lassen. Einige lassen sich sogar eine Kette zum Hodensack leiten.

Fazit

Percings sind beliebt und das hat einen Grund. Man kann damit nicht nur den Körper verzieren, sondern sich auch Schmerz stellen, Überwindung demonstrieren und seine Willenskraft damit ausdrücken. Es gibt viele Stellen des Körpers, die besonders dafür geeignet sind. Die oben beschriebenen Stellen sind die Stellen, die am besten geeignet sind.