25. Mai 2024

Plissees als Alternative zu Gardinen, Rollos und Jalousien

Plissees sind eine beliebte Wahl für Fensterdekoration in Deutschland. Sie bieten Privatsphäre, Hitzeschutz und Verdunkelung. Außerdem sind sie ein dekoratives Element, das gut zur Inneneinrichtung passt. Mit ihrer vielfältigen Konstruktion und ihrem modernen Aussehen sind Plissees heute oft die bevorzugte Lösung für Fenster in deutschen Haushalten.

Die Auswahl ist groß – und die Unterschiede zwischen den Möglichkeiten ebenso

Um die Privatsphäre zu wahren und sich vor der intensiven Sonne im Sommer zu schützen, braucht man Fensterbedeckungen. Früher waren Gardinen beliebt, doch heute sind sie weniger im Trend, da sie als altmodisch gelten. Eine Alternative sind Rollos, aber sie sind teurer und können nicht überall installiert werden. In Mietwohnungen benötigt man oft die Erlaubnis des Vermieters, um Außenrollos anzubringen.

Plissees sind eine großartige Alternative zu Jalousien. Sie verleihen deinem Raum eine gemütliche Atmosphäre. Anders als Jalousien, die oft einen künstlichen Plastik-Look haben, wirken Plissees stilvoll und harmonisch. Sie bieten zudem eine hervorragende Abdunkelung, da sie die Sonne und neugierige Blicke der Nachbarn effektiv blockieren. In einem Plissee-Shop können Sie nicht nur bestellt werden – man kann, indem der Mauszeiger über das Produktbild bewegt wird, auch gleich erkennen, wie blickdicht diese sind. Wem die Transparenz besonders wichtig ist, bekommt so eine wertvolle Entscheidungshilfe zur Seite gestellt.

Welche Eigenschaften bringen Plissees an den Fenstern mit?

Je nach Aufbau des Plissees, können diese etwas wie eine Ziehharmonika am Fenster aussehen oder, wenn sie mehrschichten Stoff mit Waben-Aufbau nutzen, sogar eine dreidimensionale Wirkung entfalten. Plissees mit Wabenstruktur haben den Vorteil, dass sie zusätzlich isolieren. Dadurch verhindern sie, dass im Winter Heizwärme überdurchschnittlich stark auf die Fenster trifft und da nach außen dringt.

Dasselbe Prinzip funktioniert auch im Sommer, wenn hinter den Plissees Hitze zwischen dem Stoff und dem Fensterglas eingesperrt wird. Natürlich können solche Plissees nicht vollständig den Wärmeein- oder austritt verhindern, insgesamt aber die Energieeffizienz etwas steigern. Undichte Stellen an Fenstern sollten aber auch mit einem Plissee davor zeitnah abgedichtet werden. Ein großer Vorteil ist die flexible Fixierung: Dadurch ist es beispielsweise möglich, dass das Plissee nur einen Teil des Fensters abdeckt. Es gibt also nicht nur „hoch oder runter“ oder „starr“ (wie bei Gardinen), das Plissee könnte auch nur mittig oder nur eine Fensterscheibe (bei Doppelfenstern) abdecken.

Da Plissees in unterschiedlichen Farbgebungen erhältlich sind, lassen sie sich zudem anstandslos mit Hinblick auf die Inneneinrichtung oder die Farbe des Fensterrahmens hin wählen. Weil sie in so vielen unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich sind, kämen sie abseits der eigenen Wohnung beispielsweise auch als Sicht- und Sonnenschutz im Wohnmobil oder Büro in Frage.

Plissees wählen, die den eigenen Anforderungen entsprechen

Vollständig blickdicht, teilweise oder nicht lichtdurchlässig und schwer entflammbar können sie sein – ebenso wie einen Hitze- oder Kälteschutz bieten oder mit einer strukturierten Oberfläche einen dreidimensionalen Effekt entfalten. Diese Flexibilität ist maßgeblich dafür verantwortlich, warum Plissees die weiteren Alternativen für Fenster mittlerweile zumindest teilweise verdrängten.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge