Rotweinessig
Halil ibrahim mescioglu/shutterstock.com

Bei Rotweinessig handelt es sich, wie der Name vermuten lässt, um eine Essigsorte, die aus Rotwein hergestellt wird. Es kann vorkommen, dass dieser Essig noch leichte Spuren von Alkohol enthält. Daher suchen immer mehr Menschen nach Alternativen.

Ersatz für Rotweinessig: Grundlegende Informationen

Feinschmecker erhalten diese beliebte Essig Art weltweit. Es ist eine wichtige Zutat, wenn es beispielsweise um die Zubereitung von einer geschmacksintensiven Grillsauce, Dressings und um einen Sauerbraten geht. Außerdem ist Rotweinessig in der französischen Küche unverzichtbar. Er ist allerdings vielseitig genug, um ihn auch in anderen Küchen einsetzen zu können. Es gibt gute Nachrichten, sollten Sie diese Essig Art nicht zur Hand haben. Denn es gibt glücklicherweise mehrere solide Alternativen, mit denen Sie den Rotweinessig ersetzen können. Bedenken Sie beim Umsetzen Ihrer Rezepte, dass sich für manche Gerichte bestimmte Essig Arten besser eignen. Denn ein Dressing ist beispielsweise nicht mit einer Grillsauce gleichzusetzen.

Limette oder Zitronensaft als Rotweinessig Ersatz

Der Hauptgrund warum Sie bei Ihren Rezepten Rotweinessig oder eine andere Art von Essig verwenden, ist das dieses Produkt, den Lebensmittel Säure verleiht. Dieselbe Säure enthalten auch Zitrusfrüchte wie Limetten und Zitronen. Wenn für Ihr Rezept nur eine kleine Menge an Rotweinessig vorgesehen ist, kann der Ersatz von Zitronen- oder Limettensaft Ihrem Gericht allerdings eine zu starke Säure verleihen. Reduzieren Sie daher die Menge, denn der Saft ist im Allgemeinen stärker als Essig. Zitronen- und Limettensäfte bringen unverwechselbare Aromen mit, die Hand in Hand mit der Säure einhergehen. Nicht alle Gerichte profitieren davon.

zitronensaft
Joshua Resnick/shutterstock.com

Rotwein: Der Hauptbestandteil des Essigs

Rotwein, aus dem der Rotweinessig hergestellt wird, ist reich an Aromen, welche die Wirkung des Essigs nachahmen können. Der Wein hat dieselbe Farbe und Konsistenz wie Rotweinessig. Infolgedessen kann er bei vielen Rezepten (Sauerbraten zum Beispiel) allein als Ersatz verwendet werden. Neben Marinaden eignet sich Rotwein sehr gut für Salatdressing-Rezepte, bei denen er die gleiche Farbe wie der Rotweinessig bietet.

Noch ähnlicher wird der Geschmack, wenn Sie den Wein mit destilliertem Weißweinessig mischen. Diese Mischung eignet sich sehr gut, wenn die Säure vom Essig benötigt wird, um das Fleisch zart und mürbe zu machen. Mischen Sie einfach zwei Teile Rotwein mit einem Teil hellem Weißweinessig.

Apfelessig als Alternative

Diese Essig Art ist eine gute Alternative zum Rotweinessig. Mit seiner fruchtigen Note liefert er die gewünschte Säure zu Ihren Gerichten. Das Fleisch wird zart und erhält den gewünschten herben Geschmack. Der fruchtige Charakter des Apfelessigs kommt besonders gut bei Dressings zur Geltung, mit denen frische, grüne Salate wie Kopf-, Endivien- und Vogerlsalate ergänzt werden können.

Weißweinessig

Dieser Essig ist etwas heller und weicher als der rote Essig. Er ist ein guter Ersatz für den Rotweinessig, da er ihm sowohl im Säuregehalt als auch im fruchtigen Geschmack ähnelt. Sie können den Weißweinessig 1:1 als Alternative in jedem Rezept verwenden. Das Gericht sollte allerdings keine tiefe rote Farbe erfordern. Von der Geschmacksübereinstimmung werden nur Feinschmecker mit den anspruchsvollsten Gaumen wirklich in der Lage sein, den Unterschied zu erkennen.

Balsamico als Ersatz für Rotweinessig

Dabei handelt es sich um eine Spezialität aus Modena, (Italien). Mit seinem süß-fruchtigen Geschmack, begleitet von einer leichten Säure eignet sich der Essig für alle möglichen Rezepte, wie etwa gegrilltem Fleisch und pochierten Früchten. Balsamico-Essig ist süßer als Rotweinessig, denn seine Säure ist nicht so aggressiv. Sie verwenden diesen Essig zum Beispiel, um Ihre Dressings zu würzen und Ihr Gemüse mit dem nötigen Geschmacksprofil zu ergänzen. Wird bei einem Rezept Rotweinessig verlangt, beginnen Sie am besten mit der Hälfte der Balsamico-Menge, schmecken Sie das Gericht ab, bevor Sie noch mehr Essig hinzufügen.

balsamico essig
Brent Hofacker/shutterstock.com

Mit Zitronensaft erhöhen Sie die Säure und Sie erhalten ein helleres, pikanteres Gericht. Rotweinessig wird aus Rotwein hergestellt der 1 bis 2 Jahre gereift ist und daher einen deutlich weniger süßen Geschmack hat als Balsamico-Essig. Sein saures Geschmacksprofil passt perfekt für Salatdressings, Marinaden und Saucen.

Sherry-Essig: Die süße Alternative

Er ist süßer und trockener als der Rotweinessigessig. Dieser Essig hat den Feinschmeckern ein raffiniertes Geschmacksprofil, zu bieten. Passen Sie die Essigmenge an Ihren Geschmack an, wenn Sie Sherry-Essig als Ersatz für den Rotweinessig verwenden. Beginnen Sie den roten Essig 1:1 zu ersetzen. Bei der Umsetzung von einigen Rezepten müssen Sie eventuell mehr hinzufügen, um die kräftigere Säure zu imitieren.

Reisessig oder Reisweinessig

Möglicherweise haben Sie noch nie etwas von einem Reisweinessig gehört. Es ist ein sehr vielseitiges Produkt und ein so guter Rotweinessig-Ersatz, das Sie, wenn Sie es einmal verwendet haben, vielleicht nie mehr missen möchten. Dieser Essig ist ziemlich geschmacksneutral, daher lässt er sich problemlos mit anderen Zutaten mischen. Er fördert nachweislich die Nährstoffaufnahme im Verdauungssystem und soll zudem die Immunfunktion stärken.

Rotweinessig Ersatz: Wie wäre es mit Tamarindenpaste?

Die Paste besitzt gute Protein-denaturierende Eigenschaften. Daher eignet sie sich sehr gut zum Marinieren von Fleisch, Meeresfrüchten usw. Tamarindenpaste kommt häufig in der asiatischen, insbesondere indischen Küche zum Einsatz. Als weiterer Rotweinessig-Ersatz bewährt sich Amchur-Pulver. Es wird aus herben, unreifen Mangofrüchten hergestellt und in Geschäften, die auf indische Gewürze spezialisiert sind angeboten.