17. April 2024

Schlupflider schminken: Schritt-für-Schritt Anleitung

Bei Schlupflidern sind die Oberlider des Auges stark ausgeprägt und hängend, wodurch diese den beweglichen Teil des Augenlids überlappen. Bei geöffnetem Auge ist dieser Teil nun gar nicht mehr oder nur zu einem kleineren Teil sichtbar. Da die Hautfalte auf den Augendeckel drückt, wirken die Augen müde und optisch stark verkleinert.

Diese Hautüberschüsse der Oberlider können durch nach außen gelagertes Fettgewebe oder einen Überschuss des Augenringmuskels verursacht werden. Dies kann durch eine ungesunde Lebensweise begünstigt oder auch genetisch veranlagt sein. Mit dem Alter kann ein Schlupflid noch durch muskuläre und generell abnehmenden Spannkraft der Haut verstärkt werden.

Schlupflider schminken: Grundlegende Informationen

Egal aus welchem Grund Sie Schlupflider haben – diese können ein einfaches Make-up tatsächlich sehr erschweren. Make-up Tipps und Tricks, die normalerweise eine positive Wirkung haben, können bei Schlupflidern den gegenteiligen Effekt hervorrufen. Mit den richtigen Make-up Tupfs können Sie jedoch auch mit Schlupflidern Ihre Augen vorteilhaft betonen und Ihre Augen frischer und optisch vergrößert wirken lassen. Die richtige Schminktechnik kann einen enorm vergrößernden Effekt auf ihr Auge haben und Schlupfider optimal retuschieren.

Schlupflider mit der richtigen Hautpflege verschwinden lassen

Bevor sich schminktechnisch versuchen, Ihre Schlupflider zu verstecken, können Sie eine passende Augencreme auftragen, die auch präventiv sowie akut bei Schlupflidern wirkt. Hierfür eignen sich straffende Augencremes vor allem mit dem Wirkstoffen Koffein oder Adenosin. Somit kann die Mikrozirkulation angeregt und der Erschlaffung der Augenlider entgegen gearbeitet werden.

Vorbereitung: Grundierung, Haut und Augenbrauen

Tragen Sie zunächst wie gewohnt eine gute Feuchtigkeitspflege auf, um das Auge auf das Make-up vorzubereiten. Anschließend können Sie Ihre Haut ordentlich grundieren. Hierbei ist es besonders bei Schlupflidern wichtig, diese ebenfalls mit einer Lidschattenbase sorgfältig zu grundieren, um die Farbe länger haltbar zu machen und zu verhindern, dass der Lidschatten verschmiert. Gerade bei Schlupflidern passiert dieses durch die Reibung sehr schnell, weshalb dieser Schritt wichtig ist. Schminken Sie anschließend wie gewohnt Ihre Haut, um Ihrem Teint Frische und ein wenig Farbe zu verleihen und betonen Sie anschließend hre Augenbrauen.

grundierung auge
AlikeYou/shutterstock.com

Hierbei können Sie vor allem bei Schlupflidern unter den Brauenbogen etwas Highlight auftragen, um den gewünschten Vergrößerungs-Effekt der Augen zu verstärken, den Sie durch ein richtiges Make-up der Augen erzielen können.

Lidschatten richtig verwenden

Bei der Verwendung von Lidschatten müssen Sie mit Schlupflidern anders vorgehen als bisher gewohnt. So wird normalerweise der bewegliche Teil des Augenlids durch Lidschatten betont und das Auge erhält somit je nach Farbauswahl strahlenden Glanz, eine intensive Tiefe oder eine öffnende Frische. Bei Schlupflidern ist dieser Teil des Augenlids kaum oder gar nicht sichtbar wodurch diese Betonung nicht nur verschwinden, sondern im schlimmsten Fall das Auge optisch noch weiter verkleinern würde. Bei Schlupflidern sollten Sie das bewegliche Augenlid mit einer hellen Farbe schminken. Hierfür eignen sich zurückhaltende, matte Cremefarben.

Das Oberlid sollte nun mit einem dunklen Ton betont werden, eine Technik, die man normalerweise so nicht anwendet. Wählen Sie hierfür einen dunklen Lidschatten. Dieser Ton kreiert eine Tiefe, die das Schlupflid optisch zurücktreten lässt. Verwenden Sie daher auf keinen Fall hellere Töne, da diese das Schupflid nur betonen würden. Tagsüber eigen sich daher für Lidschatten matte Brauntöne und abends auch gerne dunklere Töne, die jedoch in jedem Fall ebenso matt sein sollten. Ein glitzernder Ton würde die erschaffene Tiefe wieder aufheben. Blicken Sie hierfür geradeaus in den Spiegel und schminken Sie die sichtbare Partie über dem beweglichen Teil des Augenlids mit dem dunklen Lidschatten.

Übergänge auftragen

Anschließend können Sie den Teil des überlappenden Lids vorsichtig von der Augenbraue her mit den Fingerspitzen nach oben ziehen, bis Ihre Lidfalte sichtbar ist. Diese sollten Sie mit dem dunklen Farbton ebenfalls halbrund betonen. Verwenden Sie hierfür einen abgeschrägten Pinsel, mit dem Sie leicht in der Lidfalte eine Rundung erzielen können, wobei Sie im Innenwinkel des Auges weniger Farbe auftragen sollten und diese entlang der Lidfalte steigern sollten, sodass der Ton den Lidschattens nach außen kräftiger und auffälliger wird. Anschließend müssen Sie die Übergänge gut mit dem hellen Ton verblenden, den Sie auf dem beweglichen Augenlid aufgetragen haben, um unnatürliche, harte Kanten zu vermeiden.

schlupflider kaschieren
Vladimir Gjorgiev/shutterstock.com

Den oberen und unteren Lidstrich gekonnt betonen

Natürlich können Sie auch mit Schlupflidern einen Eyeliner auftragen. Hierbei sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie den Lidstrich nicht zu dick auftragen. Dieser drückt das Auge optisch weiter nach unten und lässt es müde und schlaff erscheinen. Zudem ist es sehr wichtig, dass harte Kanten und Linien ebenso wie bei der Austragung des Lidschattens ordentlich verblendet werden. Betonen Sie somit den Lidstrich mit einem Kajalstift oder Eyliner in Dunkelbraun statt Schwarz, um Härte zu nehmen. Ein flüssiger Eyeliner eignet sich hierfür nicht besonders, hierbei müssen Sie besonders darauf achten, den Strich extrem dünn zuziehen, Zeichnen Sie anstelle einer harten, breiten Linie nur eine feine Betonung direkt am Wimpernkranz.

Weitere Schritte und der Wimpernkranz

Der Lidstrich sollte mit einem Schwung in Richtung der Augenbrauen enden und nicht nach unten gebogen sein, da er somit das Auge optisch öffnet und größer wirken lässt. Verwischen Sie den Lidstrich anschließend mit einem Wattestäbchen und verblenden ihn vorsichtig. Dies sollte nicht verschmiert aussehen, sondern die harte Linie in einen weichen Übergang verwandeln.  Auch ihren unteren Wimpernkranz können Sie mit einem Lidstrich betonen. Vermeiden Sie hierbei unbedingt zu dunkle und kräftige Farben und tragen Sie auf keinen Fall einen dunklen Kajalstrich auf den inneren unteren Lidrand auf, da dies Ihr Auge extrem verkleinern würde.

Greifen Sie zu einem hellen Kajalstrich auf der unteren Wasserlinie, der das Auge optisch vergrößert und schminken Sie zusätzlich einen geraden Strich entlang des unteren Wimpernkranzes, den Sie mit dem oberen Lidschatten verbinden können. Verblenden Sie diesen ebenso gut.

Schlupflider schminken: Mit Mascara das Auge zusätzlich öffnen

Falls Sie gerade Wimpern haben, verwenden Sie eine Wimpernzange um die Wimpern nach oben zu biegen. Tuschen Sie diese anschließend sorgfältig und achten Sie darauf, dass die Wimpern trotz kräftiger Mascara nicht verkleben. Wimpern, die geschwungen und getuscht sind, lassen ein Auge, das müde wirkt, offen und lebhaft erscheinen. Mit diesen einfachen Tipps und Tricks können Sie ganz einfach Schlupflider optisch verschwinden lassen und Ihre Augen gekonnt betonen, sodass diese offen und lebhaft strahlen.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge