Kourdakova Alena/shutterstock.com

Eine blonde Haarpracht empfinden viele Frauen und Männer als besonders attraktiv. Wer von Natur aus keine blonden Kopfhaare hat, der kann mit einer Blondierung nachhelfen und seine Wunschfarbe erzielen. Allerdings haben blondierte Haare nicht selten einen unansehnlichen Gelbstich. Was hiergegen hilft und wie man blondierte Haare professionell pflegt, das erfährt man in unserem Artikel.

Was kann man gegen Gelbstich in den Haaren machen?

Wer sich eine blonde Haarpracht wünscht, der fürchtet beim Blondieren nichts mehr, als den Gelbstich in den frisch blondierten Haaren. Sollte es nach dem Blondieren zu genau dieser gelblichen Färbung der Haare kommen, muss sich jedoch niemand damit abfinden, denn Silbershampoo schafft genau jetzt Abhilfe. Es enthält violette Farbpigmente, welche den Gelbstich neutralisieren, jedoch nicht sichtbar im Haar zurückbleiben. Ein Beispiel hierfür ist das Silbershampoo von MeMademoiselle, welches bisher vor allem in Friseursalons verwendet wurde und jetzt auch für Privatkunden erhältlich ist. Zusätzlich zum ansprechenden Silberglanz sorgt das Shampoo auch für eine Versorgung der Haare mit wichtigen Pflegestoffen.

Wie entsteht ein Gelbstich bei Haaren?

Um zu verstehen, warum es beim Blondieren zu einem lästigen Gelbstich kommen kann, muss man zunächst die Funktionsweise einer Blondierung verstehen. Sie ist nämlich keine Färbung, sondern ganz im Gegenteil eher eine Entfärbung der Haare. Durch das Blondierungsmittel werden dem Kopfhaar Farbpigmente entzogen, was dazu führt, dass die Haare anschließend blond aussehen. Wer jedoch sehr viele rote Farbpigmente im Haar hat, der läuft Gefahr, dass nach der Blondierung ein Gelbstich zurückbleibt. Dieser Gelbstich lässt sich neutralisieren, indem ein violetter Farbton auf die Haare aufgebracht wird. Er neutralisiert quasi die gelbe Farbe und sorgt anschließend für einen attraktiven Silberglanz der blondierten Haare.

Ein Gelbstich in den Haaren muss jedoch nicht vom Blondieren kommen. Auch durch das Alter ergrautes Haar kann einen leichten Gelbstich aufweisen. In diesem Fall hilft ein Silbershampoo durch die violetten Farbpigmente ebenfalls dabei, dass das helle Haar kühler aussieht und seinen Gelbstich verliert. Das gilt ebenso für Männer mit Bart, die sich einen silbergrauen Bart ganz ohne Gelbstich wünschen.

Wie sollte man Silbershampoo verwenden?

Bei der Verwendung von Silbershampoo sollte man berücksichtigen, dass dieses die Haare aufraut. Es sollte daher keinesfalls täglich verwendet werden. Wichtig nach dem Einsatz von Silbershampoo ist, dass man beim nächsten Waschen der Haare ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo nutzt. Anwenden kann man Silbershampoo immer dann, wenn ein leichter Gelbstich sichtbar wird. Nach dem Auftragen auf die nassen Haare sollte das Silbershampoo leicht einmassiert werden und mehrere Minuten einwirken. Eine Einwirkzeit von bis zu fünf Minuten kann je nach Intensität des Gelbstichs erforderlich sein. Anschließend wird das Shampoo gründlich aus dem Haar ausgespült. Für eine Versorgung mit Pflegestoffen kann man danach einen Conditioner verwenden.

Pflegetipps für blondierte Haare

Für die Versorgung von blondierten Haaren mit Feuchtigkeit und Pflegestoffen kann man Haarkuren und Haarmasken verwenden. Außerdem ist es ratsam, blondierte Haare vor intensivem UV-Licht zu schützen. Auch große Hitzeeinwirkung durch einen Haartrockner oder ein Glätteisen sollte man möglichst meiden. Außerdem kann Chlor blondierte Haare zusätzlich austrocknen und schädigen.