spanische männer verführen
OPOLJA/shutterstock.com

Toreros, Zorro, Don Juan, Javier Bardem. Spanische Männer haben den Ruf, groß, dunkel und unheimlich gutaussehend zu sein, mit einem starken, sexy Akzent, der einen um den Verstand bringt. Verallgemeinerungen sind aber gerade in Sachen Dating in Spanien gefährlich, da jede Region ihre eigene, charakteristische Kultur hat. Dennoch gibt es einige Ähnlichkeiten und Punkte, die man bei einer Liebesbeziehung mit einem Spanier beachten sollte. Bevor wir uns den spanischen Männern zuwenden, lohnt es sich, einen Blick auf die Rolle der Frau in Spanien zu werfen.

Spanische Männer verführen: Die Rolle der Frau

Viele Spanierinnen haben sich mittlerweile emanzipiert und ihre modernen Männer haben das akzeptiert. Im Gegensatz zu ihren streng katholischen Großmüttern im Spanien der Franco-Diktatur, lässt sich die Spanierin von heute nicht mehr auf die traditionelle Rolle der Ehefrau reduzieren. Die Berufstätigkeit hat an Bedeutung gewonnen. Spanierinnen dürfen, wenn auch erst seit 1975 (nach dem Tod Francos), einen Beruf ausüben, ohne die Erlaubnis ihres Ehemannes einholen zu müssen. Trotzdem ist der Spagat zwischen Beruf und Familie nach wie vor eine Herausforderung, bleiben Haushalt und Kindererziehung doch meist in den Händen der Frau. In Spanien trifft man noch genügend echte Machos, für die die Emanzipation kein Thema ist.

Bei vielen findet sich auch nach wie vor die feste Überzeugung, emanzipierte Frauen würden aus Männern Softies und Waschlappen machen. Zwar haben die Spanierinnen es geschafft, sich ihren gebührenden Raum in der Öffentlichkeit zu erobern, trotzdem sind aber Tradition und die damit verbundenen traditionellen Rollen noch stark in der spanischen Gesellschaft verankert. Soziale Schicht und Wohnort sind wesentliche Einflussfaktoren auf den Emanzipationsspielraum spanischer Frauen. In den Städten haben sie deutlich mehr Optionen als auf dem Land. Trotz aller Fortschritte dreht sich das Leben einer Spanierin auch heute noch um drei Angelpunkte: Kirche, Familie und Treue.

Spanische Frauen stehen zwar hinsichtlich Berufswahl zahlreiche Türen offen, je nach Region verdienen sie aber zwischen 10 und 30 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Auch wenn mit dem Regierungswechsel 2018 bedeutende Schritte in Richtung Gleichstellung unternommen wurden, endet die hart erkämpfte Emanzipation für viele Spanierinnen nach wie vor in den eigenen vier Wänden.

Einige Fakten über spanische Männer

Spanische Männer haben den Ruf, unglaublich romantisch zu sein. In der Realität gibt es aber wenige Spanier, die ihren Freundinnen ohne Anlass Blumen oder Pralinen kauften oder Frauen umwerben, indem sie eine Gitarre auspacken und eine romantische Serenade trällern. Vor überzogenen Erwartungen sei an dieser Stelle also gleich einmal gewarnt. Tatsächlich sind spanische Männer ziemlich schüchtern. Das kann so ausarten, dass er so lange den perfekten Gentleman spielt oder sich eher wortkarg gibt, dass Frau denkt, er habe kein Interesse an ihr. Auf einer Party warten die Jungs fast immer darauf, mit einer Frau ins Gespräch zu kommen.

Wenn Sie also die Bekanntschaft eines Spaniers machen möchten, wagen Sie ruhig den ersten Schritt. Danach gilt es allerdings, ihm das Gefühl zu geben, der Eroberer zu sein und ihm, wie beim Tango, die Führung zu überlassen. Wer erwartet, dass sich die Beziehung im Schneckentempo entwickelt und damit rechnet, die Familie nach etwa sechs Monaten zu treffen, ist auf dem Holzweg. Hat der Spanier sein Herz verloren, wird er seiner Angebeteten rasch vorschlagen, seine besten Freunde, seine Mutter, seine Cousins und seinen Onkel Jose zu treffen. Spanische Männer leben oft noch mit dreißig zu Hause. Bei einer Arbeitslosenquote von 45 Prozent ist das verständlich.

beziehung zu einem spanier
nd3000/shutterstock.com

Es ist gesellschaftlich völlig akzeptabel, dass junge Menschen zu Hause leben, bis sie eine ernsthafte Beziehung haben oder bis sie verheiratet sind. Die Mutter ist die unangefochtene Königin, die wahrscheinlich seine Hosen bügelt und ihm die Jause fürs Büro zubereitet. Wer es ernst meint, schaut lieber, dass er sich mit Mama gut stellt und akzeptiert, dass diese die wichtigste Frau in seinem Leben ist und bleiben wird. Wer einen Spanier heiratet, heiratet die Familie, und vor allem die Mutter, mit. Frauen, denen das zu viel ist, sind gut damit beraten, Männer auszuwählen, deren Familie in einer anderen Stadt oder vorzugsweise in einem anderen Land lebt.

Weitere wissenswerte Informationen

Die meisten Spanier mit etwas Lebenserfahrung haben schon eine Menge Dramen mit den lokalen Señoritas hinter sich. Penelope Cruz in Vicky Cristina Barcelona vermittelt eine durchaus brauchbare Vorstellung von emotionalen Spanierinnen. Heißblütige Spanierinnen können sehr anstrengend sein. Für viele spanische Männer ist daher eine coole Frau, die nicht bei jeder Kleinigkeit eifersüchtig wird und ihm auch mal eine Auszeit mit seinen Kumpels gönnt, eine willkommene Abwechslung. Frau darf sich also ruhig etwas pflegeleichter geben. Natürlich haben die Spanier in Bezug auf die Gleichstellung von Männern und Frauen große Fortschritte gemacht. Aber es liegt auch noch ein Stück des Weges vor ihnen.

Wenn Sie das Dating-Stadium hinter sich haben und ernsthaft über eine gemeinsame Zukunft nachdenken, kann dies zu einem Kampf der Geschlechter ausarten. Hat ihr Auserwählter bisher nur mit seiner Mutter und seinen Schwestern zusammengelebt, könnte es eine Herausforderung werden, diese Rollen – und damit den Löwenanteil der Hausarbeit – nicht zu übernehmen.

Spanische Männer verführen: Essentielle Tipps für Dates

  • Werfen Sie sich in Schale. Sportkleidung ist in Ordnung, solange Sie sich im Fitnessstudio befinden. Außerhalb des Gyms sollten Sie jedoch auf die Trainingshose verzichten. Spanier ziehen sich gerne elegant an und gehen nie mit etwas aus, das lässiger Sportbekleidung ähnelt.
  • Stellen Sie sich auf Last-Minute-Verabredungen ein. Längerfristige Pläne existieren hier nicht. Die Spanier sehen gern, wohin das Leben sie führt. Fragt man Spanier donnerstags, was sie am Wochenende vorhaben, antworten sie in der Regel mit „Ya veremos“ – „Wir werden sehen“. Spanier gehen speziell in den Anfängen der Dating-Periode lässiger mit Verpflichtungen um. Lesen Sie nicht zu viel in seine Spontanität hinein. Wenn er Ihnen freitags Nachmittag eine WhatsApp-Nachricht schickt, um ein Treffen für den Abend vorzuschlagen, hat das nichts mit geringer Wertschätzung zu tun oder damit, dass er Sie für selbstverständlich erachtet.
  • Sagen Sie Ja zum Familientreffen. Es wäre äußerst unhöflich, ein Angebot für ein Familientreffen abzulehnen. Genauso unhöflich ist es, dort mit leeren Händen aufzutauchen. Besorgen Sie ein Dessert oder eine Flasche Wein und fragen Sie seine Mutter, ob sie Hilfe in der Küche braucht. Beim Essen bitte auch ordentlichen zugreifen. Das zeigt nicht nur Wertschätzung gegenüber der Köchin, spanische Männer finden Appetit und Kurven auch durchwegs sexy.
  • Lernen Sie kochen. Der Weg zum Herzen eines Spaniers führt auch durch den Magen. Wenn die Beziehung ernst wird, wird er erwarten, dass seine Angebetete ihre Kochkünste demonstriert.
  • Lassen Sie ihn im Glauben, die Führung innezuhaben. Auch wenn sich die Dinge ändern, ist Spanien noch immer ein Macho-Land. Männer sehen sich als Boss und kümmern sich gerne um ihre Lebensgefährtin. Der Bonus dabei ist, dass er Sie wie eine Prinzessin behandeln wird.
  • Wer ernsthaft an ein gemeinsames Leben mit einem Spanier denkt, sollte unbedingt Kinder gerne haben. Die meisten spanischen Männer kommen aus großen Familien und lieben Kinder. Sie sind familienorientiert und möchten eines Tages ihre eigenen Kinder großziehen.