Taleggio
kuvona/shutterstock.com

Beim Taleggio handelt es sich um eine halbweiche, norditalienische Käsesorte. Er fällt durch seinen würzigen und zugleich milden Geschmack auf. In der Trockenmasse bringt es der Käse auf 48 Prozent Fett. Allerdings ist der Taleggio nicht immer leicht zu bekommen. Daher kann es sinnvoll sein, nach schmackhaften Alternativen Ausschau zu halten und ihn durch eine andere Käsesorte zu ersetzen.

Taleggio Alternativen: Grundlegende Informationen

Der Taleggio wird zur Gruppe der Weichkäse mit Rotschmiere gerechnet. Seinen Namen erhielt er aus dem Tal, aus dem er stammt. In seiner heute bekannten Form stellte man den Taleggio Käse wahrscheinlich bereits vor dem 10. Jahrhundert in den Höhlen des Val Taleggio her, das in der Nähe des lombardischen Bergamo zu finden ist. Es existieren Dokumente aus dem 13. Jahrhundert, die belegen, dass schon seinerzeit mit dem Taleggio Handel betrieben wurde. Damit zählt er zu den ältesten Weichkäsesorten Italiens.

Im Laufe der Jahrhunderte erfreute sich der Taleggio zunehmender Beliebtheit, sodass seine Herstellung bis in die Ebene des Po erweitert wurde. Im Jahr 1979 fand der Zusammenschluss von verschiedenen Käseproduzenten statt, um den Taleggio zu schützen. Die Vereinigung nannte sich „Consortio di Tutela del formaggio Taleggio“. Sie zeichnet für Herstellung und Handel mit dem Käse verantwortlich.

Wie wird der Käse hergestellt?

Noch in der Gegenwart geht die Herstellung des Taleggio-Käses auf traditionelle Rezepte zurück. Dabei stehen Intuition und Gefühl im Mittelpunkt. Zur Entfernung von überschüssiger Molke erfolgt eine zweimalige Trennung von gebildeter Dickete. Nächster Schritt ist das Schütten des Käsebruchs auf einen Tisch, der die typischen Quadratformen des Taleggio aufweist. Dort verbleibt er bis zum kompletten Abtropfen der restlichen Molke. Von Hand behandelt man den Käse mit Salzlake. Zum Reifen kommt er in Regale aus Holz, die geölt wurden. Zum gleichmäßigen Verteilen des Salzes findet das regelmäßige Wenden des Käses statt.

frischer taleggio käse
O.Bellini/shutterstock.com

In den kommenden sechs Monaten reinigen die Hersteller den Taleggio behutsam mit einer Speziallösung. Auf diese Weise werden nützliche Bakterien gefördert und übermäßiges Wachstum von Schimmel unterbunden. Nach einer Reifezeit von wenigstens 25 Tagen bekommt der Taleggio-Käse seine typischen Eigenschaften. Von der jeweiligen Sorte hängt es ab, ob die Produktion des Taleggio aus pasteurisierter Milch oder Milch, die nicht pasteurisiert wurde, erfolgt. Zusätzliche oder füllende Stoffe sind im Taleggio nicht enthalten. Für Vegetarier eignet er sich allerdings nicht, da er tierisches Lab enthält.

Ein typisches Merkmal des Taleggio ist sein markanter Geruch, der auf seine Alterung zurückgeht. Sein Aroma wird dadurch jedoch nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Taleggio weist einen süßen, leicht fruchtigen Geschmack auf, weswegen er zu zahlreichen Gerichten passt. Er lässt sich auch als Schmelzkäse verwenden.

Taleggio Ersatz: Welche Alternativen gibt es?

Ist der Käse in der Nähe nicht zu bekommen oder sagt sein Geschmack nicht zu, besteht die Option, sich nach einem Ersatz umzusehen. Es kommen zahlreiche schmackhafte Alternativen in Betracht. Dies sind:

Bel Paese

Als guter Ersatz für Taleggio gilt der Bel Paese. Im Gegensatz zum Taleggio fällt sein Geruch nicht so stechend aus. Sonst ist er dem norditalienischen Weichkäse sehr ähnlich. So handelt es sich auch beim Bel Paese um einen halbweichen italienischen Käse aus Kuhmilch. Sein Geschmack fällt butterähnlich und mild aus. Er eignet sich gut zu einem Essen mit Wein oder für Zwischendurch. Weil auch seine Schmelzeigenschaften ähnlich wie beim Taleggio ausfallen, ist er ausgezeichnet für Auflauf oder Pizza geeignet.

Brie

Der Brie stammt aus Frankreich und wird ebenfalls aus Kuhmilch produziert. Er verfügt über eine Vielzahl an Ähnlichkeiten mit dem Taleggio, wodurch er sich als guter Ersatz eignet. Außerdem ist ebenso wie der Taleggio halbweich und fällt durch einen stechenden Geruch auf. Weil er in seiner Textur weich und cremig ist, eignet er sich gut für Brot und Cracker.

brie
Jeny Che/shutterstock.com

Limburger

Eine weitere mögliche Taleggio-Alternative stellt der Limburger Käse dar. Seine Herstellung fällt ähnlich aus wie die des Taleggio. Außerdem weist er einen ähnlich stechenden Geruch auf, der durch die Zugabe von Bakterien entsteht. Außerdem eignet er sich zum Schmelzen, wodurch er für verschiedene Gerichte in Betracht kommt.

Urgelia

Der Urgelia Käse stammt aus Spanien. Er ist halbweich und ein wenig salzig. Seine Textur fällt cremig und butterähnlich aus. Außerdem besitzt einen Nachgeschmack, der etwas bitter ist. Durch seine halbweiche Konsistenz kann er mit dem Taleggio verglichen werden.

Fontina

Als sehr gute Alternative zum Taleggio gilt der Fontina. Es wird in zahlreichen unterschiedlichen Sorten angeboten. Der Käse stammt aus Italien und verfügt über einen scharfen Geschmack, der mit dem Taleggio vergleichbar ist. Weil er sich problemlos schmelzen lässt, ist er für viele Gerichte gut geeignet. Man verwendet ihn u. a. in Trüffeln oder Braten.

Gruyere

Eine weitere Käsesorte, die sich gut als Ersatz für Taleggio eignet, ist Gruyere, ein Käse aus der Schweiz. Er weist die traditionelle gelbe Farbe auf und ähnelt dem Taleggio im Geschmack. Er gilt als ausgezeichnete Variante für Käseplatten oder Salate. In geschmolzenem Zustand lässt er sich für Risotto oder Pasta verwenden.

Gruyere
barmalini/shutterstock.com

Robiola

Zu den italienischen Käsesorten gehört Robiola. Er stammt aus derselben Kategorie wie der Taleggio. Robiola weist eine hellgelbe Färbung auf. Sein Geschmack ist würzig und mild sauer. Verwenden lässt er sich beispielsweise für Tafelkäse, Spaghetti oder Risotto.

Havarti

Beim Havarti handelt es sich um einen halbweichen dänischen Käse ohne Schale. Der Geschmack des hellgelben Käses ist butterähnlich, süß und zugleich ein wenig sauer. Er eignet sich ausgezeichnet für Sandwiches und lässt sich mit Gewürzen aromatisieren.

Pont-l´Évéque

Ein gern gegessener französischer Käse ist der Pont-l´Évéque, bei dem es sich um einen gewaschenen Rindenkäse handelt. Er versprüht einen milden, stechenden Geruch. Seine Rinde sollte nicht verzehrt werden. Der Geschmack des französischen Käseklassikers ähnelt dem des Taleggio. Dabei eignet er sich für verschiedene Mahlzeiten.

Weitere mögliche Alternativen für den Taleggio

Im weiteren Sinne kommen noch andere Käsesorten als Ersatz für den Taleggio infrage. Dazu zählen der Blauschimmelkäse mit seinem scharfen Geschmack, Raclette als Schmelzkäse sowie Mozzarella. Auf welche Käsesorte letztlich zurückgegriffen wird, richtet sich nach den Ansprüchen des jeweiligen Rezepts.