Chris Rinckes/shutterstock.com

Österreich im Allgemeinen und Tirol im Besonderen zählen seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Das kleine Land besticht mit sehenswerten Städten, malerischen Dörfern und vielfältigen Naturlandschaften. Dazu gehört auch das 65 Kilometer lange Ötztal mit dem höchsten Berg Nordtirols, dem größten Wasserfall Österreichs sowie dem weitläufigsten Gletschergebiet der Ostalpen. Ganzjährig bietet es für Reisende jeder Art und Altersklasse abwechslungsreiche Erlebnisse, die zu einem unvergesslichen Urlaub beitragen.

Anreisemöglichkeiten

Das Ötztal trennt die Stubaier sowie die Ötztaler Alpen voneinander. Beispielsweise von München aus beträgt die Fahrtzeit mit dem Pkw nur zwei Stunden und 45 Minuten. Auch die Anreise mit dem Flugzeug ist möglich. Regelmäßige Verbindungen von zahlreichen Städten Deutschlands aus stehen zu folgenden Flughäfen im Angebot:

  • Innsbruck (50 Kilometer)
  • Bozen (165 Kilometer)
  • Salzburg (240 Kilometer)
  • Zürich (250 Kilometer)
  • Wien (530 Kilometer)

Bestenfalls reist man von den Airports aus mit dem Zug weiter bis zum Bahnhof am Eingang des Ötztals. Dort lassen sich sowohl Linienbusse als auch Taxis zur Weiterfahrt bis zum ausgewählten Urlaubsziel nutzen. Teilweise können Reisende direkt über die Website der Unterkunft, darunter das Wellnesshotel im Ötztal in Vent, einen Shuttleservice buchen.

Natur- und Alpinhotel Post

Das familiengeführte Hotel stellt den perfekten Startpunkt zur Eroberung der mächtigsten Gipfel Tirols dar. Es ist von 226 Dreitausendern umgeben, die für eine atemberaubende Kulisse sorgen. Gästen steht auf Wunsch ein hauseigener Bergführer zur Verfügung, der sie durch die herausragende Schönheit der Natur geleitet. Das urgemütliche Wellnesshotel Post im Ötztal liegt in einem sehr schneesicheren Gebiet, das ein Paradies für Wintersportfreunde darstellt.

Intensive Erholung nach ausgiebigen Naturerlebnissen finden Urlaubsgäste im exklusiven Wellnessbereich mit:

  • Innenpool im Bergseestil inklusive Gegenstromanlage sowie Unterwassermassage
  • komfortablen Ruheliegen zur Tiefenentspannung
  • finnischer und Zirbensauna, Dampfbad, Ruhebereich und Teebar im Saunadörfl

Für Gaumenfreuden sorgt das hoteleigene Restaurant „Die Post-Stuben“ mit einem üppigen Frühstücksbuffet, Mittagessen à la carte und mehrgängigem Menü am Abend. Auch Hunde sind auf Anfrage herzlich willkommen – so brauchen Reisende auf die Begleitung ihres treuen Freundes nicht verzichten.

Klima im Ötztal

Das Ötztal wird vom Tschirgantmassiv vor kalten Nordwinden geschützt. Urlauber treffen auf ein mildes und trockenes Klima, das bereits direkt am Taleingang spürbar ist. Aufgrund der Lage im Regenschatten der zahlreichen Dreitausender ist das Ötztal eine der trockensten Alpenregionen. In einigen Gegenden trifft man sogar auf Pfirsichbäume, Edelkastanien sowie Weinreben. Der Januar ist mit einer Tageshöchsttemperatur von etwa 1 Grad Celsius der kälteste Monat. Im wärmsten Monat Juli lassen sich bis zu 26 Grad Celsius genießen.

Auch im Herbst ist das Ötztal einen Besuch wert | pixabay.com

Beliebteste Ausflugsziele im Ötztal

Die unglaublich große Vielfalt an Ausflugszielen macht die Auswahl schwer. Wir haben nachstehend die beliebtesten Highlights zusammengestellt.

007 Elements – James-Bond-Erlebniswelt

In Sölden, hoch oben am Gaislachkogel ist die weltweit einzige James-Bond-Erlebnisausstellung platziert. Sie befindet sich auf einer Höhe von 3.050 Metern, allein der Ausblick von dort ist spektakulär. Auf den Spuren von Bond begeben sich Besucher durch den „Barrel of the gun“, einem ballistisch geformten Gang, in das unterirdische Bauwerk. Auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern kommt man in den Genuss von James-Bond-Feeling pur. Dafür sorgen unter anderem das „Tech Lab“ mit Agenten-Gimmicks, Bonds Flugzeugwrack und die „Legacy Hall“ (Halle der Vermächtnisse).

Aqua Dome Längenfeld

Bei der Therme Aqua Dome handelt es sich um eine beeindruckende Wasserlandschaft inmitten der Ötztaler Bergwelt. Weitflächige Verglasung ermöglicht Erholungssuchenden herrliche Panoramablicke auf die wunderschöne Naturumgebung. Gespeist von den heißen Quellen des Ötztals stehen Badefreuden in insgesamt 80.000 Litern gesundem Thermalwasser auf dem Programm. Als Herzstück des Aqua Dome gelten die beiden großen Swimmingpools mit 34 bzw. 36 Grad Celsius warmem Wasser.

Neben den exquisiten Entspannungsbereichen inklusive Spa-, Sauna-, Beauty- und Wellnesslandschaft gibt es auch für Kinder ein umfangreiches Angebot:

  • Spielschiff
  • zwei große Schwimmbecken
  • Riesenrutsche
  • großzügige Spielräume

Nachmittags sind Kinderbetreuerinnen vor Ort, sodass sich die Eltern unbesorgt ihrer erholsamen Entspannung widmen können. Zum sportlichen Einsatz laden der Fitnessbereich sowie Animations- und Aktivprogramme ein.

Almenregion Hochoetz

Das erste Highlight auf dem Weg in die Almenregion Hochoetz ist die Fahrt mit der Panorama-Gondelbahn: Fahrgäste genießen unterwegs eine ebenso traumhafte Aussicht wie nach ihrer Ankunft auf einer Höhe von 2.000 Metern. Kleine und große Naturliebhaber treffen auf bestens ausgezeichnete Wanderwege, die teilweise über romantische Almen führen. Junge Entdecker lassen sich gerne von den drei verschiedenen Themenwegen begeistern. Auch das 3.000 Quadratmeter große Abenteuerland hält unzählige Höhepunkte bereit.

Wer die einzigartige Stille der Natur genießen möchte, schlägt den Besinnungsweg mit seinen acht Stationen ein. Weiterhin befindet sich der Knappenweg in der Almenregion Hochoetz. Dort erfahren Wanderer viele interessante Geschichten über den Bergbau im Wörgetal. Der faszinierende Blick vom Gipfel des Wetterkreuzkogels über das malerische Ötztal, umgeben von der mächtigen Bergwelt, bildet die Krönung der Knappenweg-Tour.

Berge üben eine einzigartige Faszination auf uns Menschen aus | pixabay.com

Badesee Umhausen

Im Hochsommer lädt der Badesee Umhausen zu erfrischenden Momenten ein. Inmitten der imposanten Dreitausender des Ötztals sowie der Stubaier Alpen gelegen, zählt das beliebte Ausflugsziel zu den schönsten Flecken unserer Erde. Neben Badefreuden stehen Spiel, Spaß und Erholung an erster Stelle. Rund um den See gibt es tolle Rad-, Mountainbike- und Wanderwege. Auch das berühmte Ötzi-Dorf befindet sich ganz in der Nähe.

Im Sommer besticht das reine Quellwasser des Badesees Umhausen mit einladenden 24 Grad Celsius. Wandert man in Richtung Stuibenfall, erwartet Ausflügler eine Kneippanlage, die für prickelnde Erfrischung sorgt. Vielfältige Freizeitaktivitäten, darunter Beachvolleyball und Tennis, bieten weitere Abwechslung. Daneben gibt es einen großzügigen Kinderspielplatz sowie gepflegte Liegewiesen.