17. Juli 2024

Urlaub und Operationen verbinden: Geld sparen im Ausland

Immer mehr Operationen von deutschen Staatsbürgern finden im Ausland statt. Dies liegt nicht nur an der steigenden Qualität der Operateure, sondern auch mit dem System unserer Krankenkassen. Denn viele Leistungen, welche dem eigenen individuellen Wohlbefinden und auch der Gesundheit dienlich sind, werden von den Kassen nicht länger übernommen. Operationen im Ausland verbinden in vielen Fällen Urlaub und medizinische Hilfe miteinander.

Verschiedene Operationen und Behandlungen sind im Ausland günstiger

Selbstverständlich kann man unterschiedliche Operationen auch in Deutschland durchführen lassen, wenn die Krankenkasse diese nicht bezahlen wollen. Die Option für Selbstzahler gibt es auch bei uns. Allerdings gehört Deutschland zu den Ländern, in denen solche Operationen aufgrund der hohen Lebenshaltungs- und Lohnkosten enorm hoch sind. Operationen hier können schnell einen fünfstelligen, wenn nicht sogar sechsstelligen Betrag kosten. Zudem ist die Anzahl an entsprechenden Spezialisten aufgrund der Kostensituation in Deutschland ebenfalls eher gering, was für längere Wartezeiten sorgt.

Viele Behandlungen und auch Operationen sind im Ausland daher nicht nur günstiger, sondern auch besser verfügbar. Egal ob Haartransplantation, Brustverkleinerung, Zahn-Operationen oder Beauty-Operationen, Anbieter im Ausland bieten höchste Standards bei gleichzeitig attraktiven Preisen. Bleiben wir einfach einmal beim Beispiel der Verkleinerung der Brüste. Diese wird in Deutschland nur dann von der Kasse übernommen, wenn die Größe der Brüste so abseits der Norm ist, dass es zu erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt.

Die individuellen Bedürfnisse der Frau spielen hierbei nur eine sehr kleine Rolle. Wer aus persönlichen oder auch ästhetischen Gründen eine solche Brustverkleinerung wünscht, muss diese selbst bezahlen und findet in Deutschland meist nur wenige Anbieter für eine solche Operation. Im spezialisierten Ausland liegen zudem bei der Brustverkleinerung die Kosten deutlich niedriger, was die Hürden nochmals spürbar absenkt.

Immer die Anbieter prüfen: So kommt es nicht zu Komplikationen

Selbstverständlich hört man immer wieder in den Medien von verpfuschten Operationen im Ausland. Man kann sich allerdings im Vorfeld sehr gut absichern, wenn man einige elementare Punkte beachtet. Unter anderem ist es wichtig auf das europäische ISO-Zeichen zu achten, welches eine Klinik auszeichnet. Auch sollte die Klinik eine Folgekostenversicherung anbieten, was den Patienten zusätzliche Sicherheit bietet.

So erwarten eine keine unschönen Überraschungen und man kann sich vertrauensvoll in die Hände der entsprechenden Spezialisten begeben. So lassen sich auch die Probleme schnell und kostengünstig behandeln, welche in Deutschland nicht von den Krankenkassen übernommen werden und für die man in Deutschland privat sehr viel Geld ausgeben müsste. Vor allem aber kann man solche Operationen direkt mit einem schönen Urlaub verbinden.

Fazit: Bei vielen Behandlungen ist das Ausland die beste Lösung

Bei vielen Behandlungen weigern sich die Krankenkassen in Deutschland leider die Zahlungen für ihre Mitglieder zu übernehmen. Dabei handelt es sich häufig um Eingriffe, welche die Lebensqualität der Menschen nachhaltig verbessern und welche den Lebensalltag in Zukunft lebenswerter gestalten. Wer sich dann an Kliniken im Ausland wendet, um diese Leistungen in Anspruch zu nehmen, zahlt häufig einen viel geringeren Preis und profitiert von einer professionellen Behandlung. Man sollte zwar immer darauf achten, dass der Anbieter hochwertig ist, doch dies ist in den heutigen Zeiten leichter als je zuvor.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge