23. Juni 2024

Wie man die passende Nachhilfe für sein Kind findet

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat das E-learning auf ein ganz anderes Level gehoben. Urplötzlich waren die Schulen geschlossen, der Präsenzunterricht fiel flach und musste anders organisiert werden. Die Digitalisierung schritt gewaltig voran und schuf neue Möglichkeiten, eine digitale Form der Weiterbildung anzubieten.

Davon profitierten nicht nur Schulen, auch an Nachhilfeformen ging diese Entwicklung nicht spurlos vorbei. Und so gewinnt die Online-Nachhilfe immer mehr an Bedeutung und das hat auch seine Gründe. Denn zahlreiche Vorteile gehen Hand in Hand mit dieser Entwicklung. Der Markt ist groß. Aber wie lässt sich die optimale Online-Nachhilfe für das Kind finden? Auf diese Fragen wollen wir im Anschluss eine Antwort geben.

Was ist Online-Nachhilfe überhaupt?

Coaching-Angebote finden über Zoom statt, eine juristische Beratung kann über den Bildschirm in Anspruch genommen werden und auch Produkte lassen sich bequem über den Computer bestellen – zahlreiche Angebote und Dienstleistungen werden online zur Verfügung gestellt. Und in ähnlicher Weise verhält es sich mit der Online-Nachhilfe. Schüler gehen nicht mehr direkt in das Institut, um an einer Nachhilfestunde teilzunehmen – der Unterricht findet über den Bildschirm statt, mit nur einem Klick sozusagen. Es ist dafür lediglich notwendig, sich zu registrieren, einen Termin zu vereinbaren und die Nachhilfe kann über den PC, das Notebook oder Tablet starten.

In den meisten Fällen wird auf Tools wie Zoom zurückgegriffen. Somit können sich beide Parteien hören und sehen. Die Online-Nachhilfe steht dabei der Offline-Nachhilfe in nichts nach und bietet beiden Parteien wesentliche Vorteile. Ein wesentliches Kriterium der Online-Nachhilfe ist, dass räumliche Distanzen überhaupt keine Rolle mehr spielen. Mit dem Unterricht kann unmittelbar begonnen werden, weder ist die Anreise notwendig, noch müssen sich Schüler oder Eltern regional orientieren.

Welche Vorteile sind mit der Online-Nachhilfe verbunden?

Einer der wesentlichen Vorteile der Online-Nachhilfe ist der Standort des Nachhilfelehrers. Denn dieser fällt überhaupt nicht mehr ins Gewicht. Bei der Offline-Nachhilfe müssen sich Eltern regional orientieren. Sie können keine Nachhilfe in Berlin in Anspruch nehmen, wenn sie in München wohnen – und wenn das Angebot noch so gut ist. Dementsprechend waren sie gezwungen, in unmittelbarer Nähe zu suchen, in möglichst geringer Entfernung. Auch hier musste der Anfahrt möglichst kurz sein, denn dafür ging wertvolle Zeit verloren. Diese Bedingungen grenzten die Möglichkeiten erheblich ein.

Bei der Online-Nachhilfe besteht dieses Problem nicht: Grundsätzlich könnte auch eine Nachhilfe in einem anderen Land in Anspruch genommen werden, denn Entfernungen spielen gar keine Rolle mehr. Den Interessenten stehen dadurch vielmehr Optionen zur Verfügung, sie können zahlreiche Angebote miteinander vergleichen und die heraussuchen, die am besten zu ihren Anforderungen passen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Schüler in seiner gewohnten Umgebung bleibt. Er muss sich nicht erst einfinden, sich vertraut machen – das dauert in der Regel Zeit, wodurch wiederum wertvolle Zeit verloren geht. Der Schüler fühlt sich wohl und er kann unmittelbar mit dem Lernen starten.

Die Online-Nachhilfe hat sich besonders für Fremdsprachen bewährt, eignet sich aber auch für alle anderen Formen des Lernens. Darüber hinaus erhält der Schüler alle Dokumente, Notizen und Aufzeichnungen in digitaler Form. Der Unterricht wird aufgezeichnet und der Lernstoff kann damit immer wieder einstudiert werden. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber der Offline-Variante.

Wichtige Voraussetzungen für den Start in die Online-Nachhilfe

Bevor Sie sich auf die Suche nach der geeigneten Online-Nachhilfe für Ihr Kind machen, sollten die technischen Voraussetzungen stimmen. Ein PC, Tablet oder Notebook ist zwingend erforderlich. Idealerweise besitzen Sie auch eine Webcam. Haben Sie ein Notebook, ist diese bereits integriert und Sie müssen keine weiteren Anschaffungen tätigen. Der Unterricht wird über Tools wie Zoom, Skype oder Microsoft Teams durchgeführt. In einigen Fällen (Zoom) brauchen Sie das Tool dabei nicht selber, sondern können über einen Link (der vom Lehrer zugesendet wird) dem Unterricht beitreten. Ein eigener Account ist in Fällen von Microsoft Teams allerdings erforderlich.

Wie gehen Sie bei Ihrer Suche vor?

Stehen die technischen Voraussetzungen, können Sie den Blick etwas ausweiten und nach einer geeigneten Online-Nachhilfe Ausschau halten. Die Digitalisierung macht es möglich – Online-Institute sprießen wie Pilze aus den Böden. Hier ist es schwer, den Überblick zu behalten über die Angebote. Es kann für Sie leicht zur Überforderung werden. Denn wie vorher bereits erwähnt: Im Grund können Sie eine Online-Nachhilfe der ganzen Welt in Anspruch nehmen.

Wie hoch ist Ihr Budget? Bezüglich der Investitionen unterscheiden sich die Institute teilweise fundamental. Während die einen billiger sind, erwarten andere Institute höhere Investitionen. Hier kommt es auch darauf an, in welchem Land sie suchen. Tendenziell sind Nachhilfeangebote in anderen Ländern günstiger. Hier sollten Sie aber zumindest Englisch gut beherrschen.

Kalkulieren Sie vorher genau und vergleichen Sie die Angebote miteinander, die finanziell auch machbar sind. Ansonsten laufen Sie Gefahr, die Online-Nachhilfe nach kurzer Zeit abbrechen zu müssen und sich einen anderen Lehrer zu suchen. Das bedeutet: Ihr Kind muss sich wieder an eine andere Lehrkraft gewöhnen. Die Entscheidung will daher gut überlegt sein. Übrigens: Billige Angebote sind nicht automatisch schlecht.

Viele Nachhilfeinstitute haben sich auf spezielle Fächer konzentriert. Sie können damit besonders qualifizierte Fachkräfte in diesen Bereichen einsetzen. Solche Institute bieten also nicht alles aus einer Hand an, sondern decken nur einen bestimmten Bereich ab. Und vielleicht ist Ihnen das lieber? So profitieren Sie von einer herausragenden Qualität.

Haben Sie Online-Institute gefunden und in die engere Wahl genommen, sollten Sie nach Bewertungen suchen. Das Internet macht es möglich: Schauen Sie sich im Internet nach Bewertungen um und vergleichen Sie die verschiedensten Erfahrungsberichte miteinander. Auch die sozialen Netzwerke bieten sich an, um ein klareres Bild vom Institut zu bekommen.

Schauen Sie sich auf der jeweiligen Webseite genau um und nehmen Sie besonders die Fachkräfte näher unter die Lupe. Welche Qualifikationen können diese vorweisen? Wie sind ihre Erfahrungen? Haben Sie vielleicht Auszeichnungen erhalten? Waren andere Kunden bereits zufrieden mit ihrer Arbeit? Nicht nur die fachliche Qualifikation spielt hier eine Rolle, sondern auch ihr Umgang mit den Kindern. Auch in dieser Hinsicht finden Sie auf der Webseite nähere Informationen. Der Online Nachhilfe Test bringt Klarheit!

Fazit

Die Offline-Nachhilfe wird immer mehr zurückgedrängt und ersetzt durch zahlreiche Online-Angebote. Diese Entwicklung hat berechtigte Gründe: Bei der Online-Nachhilfe spielen Distanzen keine Rolle mehr, Inhalte können vollkommen digitalisiert zur Verfügung gestellt werden und der Lernstoff wird besser gefestigt. Interessenten profitieren von einem umfangreichen Angebot. Aber wie finden Sie das richtige Angebot für Ihr Kind? Überlegen Sie, wie viel Geld Sie investieren können? Vergleichen Sie die Angebote miteinander und ziehen Sie die Bewertungen in Ihre Überlegungen mit ein. Darüber hinaus sollten Sie sich die Fachkräfte der Webseite genauer ansehen und analysieren, ob das Institut für Ihre Belange geeignet ist.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge