Josep Suria/shutterstock.com

Wer möchte nicht gerne seine strahlend weißen Zähne in einem bezaubernden Lächeln zeigen? Weiße, gepflegte Zähne gelten als Zeichen für Gesundheit und sind ein Schönheitsideal jeden Alters. Oft sind unsere Zähne allerdings durch alltägliche Dinge wie Kaffee- und / oder Teetrinken, Rauchen, Alkohol, bestimmte Lebensmittel etc. verfärbt und weichen ab von strahlend weiß. Eine Verfärbung der Zähne im Laufe der Zeit ist unvermeidbar. Deshalb ist die Pflege der Zähne äußerst wichtig, zu der nicht nur Zähneputzen gehört.

Im folgenden Artikel haben wir Tipps und Hausmittel zusammengefasst, die eine Zahlaufhellung versprechen und die ein Zahnbleaching Zuhause möglich machen.

Zähne aufhellen mit bewährten Hausmitteln

Manchmal sind es ganz simple Hausmittel, die helfen können, Zähne weißer zu machen und die vielleicht professionelle Zahnbleaching Kosten ersparen:

  • Backpulver oder Natron mit etwas Wasser zu einer breiartigen Konsistenz vermischen und einen Monat lang einmal täglich die Zähne damit putzen. Eine Aufhellung der Zähne sollte deutlich sichtbar sein. Im Anschluss einmal wöchentlich damit putzen, um die Aufhellung beizubehalten.
  • Ebenso kann grobkörniges Salz verwendet werden, das auf eine feuchte Zahnbürste gegeben wird. Diese Methode ist geschmacksbedingt gewöhnungsbedürftig und sollte lediglich zweimal wöchentlich angewandt werden.
  • Essig lässt sich auch zum Zähnebleichen verwenden. Hierzu die Zahnbürste in eine Schale voll Essig tauchen und Zähne putzen. Einmal wöchentlich kann das gemacht werden, um nicht nur die Zähne aufzuhellen, sondern ebenso kalkhaltigen Zahnstein zu entfernen.
  • Zitronen und Erdbeeren werden ebenso nachgesagt, Zähne heller zu machen. Hierfür die Zitrone aufschneiden oder Erdbeeren pürieren und die Zähne damit abreiben, sodass die Fruchtsäure für einen Bleaching-Effekt sorgen kann. Diese Methode sollte man jedoch nur einmal alle zwei Wochen durchführen, da der Zahnschmelz sonst zu sehr angegriffen werden könnte.

All diese Methoden sind wirksam, sollten aber nicht über eine allzu lange Dauer angewandt werden, da sie durch die Reibung auch den Zahnschmelz beschädigen können.

Zahnverfärbungen vorbeugen

Zahnverfärbungen kann vorgebeugt werden, in dem man:

  • regelmäßig seine Zähne putzt. Experten empfehlen dreimal täglich für jeweils drei Minuten zu putzen. Zusätzlich tut Zahnseide den Zähnen extrem gut, um Zahnzwischenräume zu säubern und sauber zu halten.
  • vermeidet viel Kaffee und / oder Tee zu trinken. Kaffee und Tee enthalten nämlich besonders viele Farbstoffe, die sich letztlich auf den Zähnen ablagern. Durch Mischen des Kaffes oder Tees mit Milch kann der Färbe-Effekt abgemildert werden.
  • ebenso Rotwein vermeidet ihn selten zu sich nimmt, da sich hierbei ebenso die dunklen Farbpigmente auf den Zähnen absetzen. Den Mund im Anschluss an ein Glas Rotwein mit Wasser ausspülen kann ein wenig helfen. Allerdings sind Verfärbungen durch Rotwein leider ebenso hartnäckig wie Rotweinflecken auf der weißen Tischdecke.
  • wenig bis keinen Zucker isst, da dieser den Zahnschmelz besonders angreift, sodass sich Schmutz und Farbstoffe leichter an den Zähnen absetzen können.
  • nicht mit Zigarettenrauch in Berührung kommt. Dieser schadet nämlich nicht nur der Gesundheit, sondern lässt Zähne auch sehr schnell gelb werden und sie ungepflegt aussehen.

Trotz alledem sind die Vorsorgen beim Zahnarzt mindestens einmal, besser zweimal jährlich, notwendig, um schöne Zähne zu behalten und um Zahnverfärbungen und Karies etc. vorzubeugen. Zusätzlich kann sich der Zahnarzt des Vertrauens um eine professionelle Zahnreinigung kümmern, ohne dass der Zahnschmelz in Mitleidenschaft gezogen wird.

Zähne selbst mit Bleaching-Produkten aufhellen

Abgesehen von den Hausmitteln gibt es ebenfalls verschiedene Bleaching-Produkte für Zuhause in Drogeriemärkten oder Apotheken zu kaufen. Eine sehr gängige Methode hierbei sind Aufhellungsstreifen, die über einen Zeitraum von 14 Tagen zweimal täglich für 30 Minuten auf die vorderen Zähne gelegt werden. Bleichgel, welches mit einem Pinsel zweimal täglich über einen Zeitraum von zwei Wochen auf die Zähne aufgetragen wird, ist eine weitere Methode, um weißere Zähne zu erlangen. Hierbei müssen die Zähne allerdings trocken gehalten werden, bis das Gel angetrocknet ist und im Anschluss sollte für circa 30 Minuten nichts gegessen und getrunken werden.

Ebenso kann ein Zahnweiß-Stift oder Home-Bleaching mit Zahn-Schienen für die Aufhellungen der Zähne verwendet werden. Die Schienen werden hierbei über einen Zeitraum von drei Wochen zweimal täglich circa 30 Minuten getragen. Weitere Infos zum Zähne selber aufhellen unter https://www.bleachingweissezaehne.de/magazin/zaehne-selber-aufhellen/.