BGStock72/shutterstock.com

Erholung, Entspannung und Entschleunigung – das sind wohl die Hauptpunkte, die Sie bei einem Wellness-Trip erwarten würden. Dazu ein schönes Hotel und die Lieblingsperson und das Entspannungswochenende ist perfekt. Der Wellness-Trip beginnt jedoch nicht erst mit der Ankunft im Hotel.

Im Prinzip müssen Sie sich schon viel früher Gedanken darüber machen, und zwar beim Packen. Klar ist, dass Sie bei der Reise selbst alle möglichen Stressfaktoren vergessen möchten. Doch das ist schwierig, wenn Sie kurz vorher bereits vom Packen gestresst sind. Deshalb sollten Sie sich möglichst früh, um die Planung kümmern, damit die Erholung wirklich gelingt.

Was bietet die Unterkunft?

Bevor Sie mit dem Packen für Ihren Wellness-Trip beginnen, sollten Sie sich fragen, was Ihnen das Reiseziel und insbesondere die Unterkunft zu bieten hat. Ein Hotel in den Bergen mit Pool stellt nämlich andere Ansprüche an ihr Gepäck als eine Unterkunft, die nur eine Sauna oder Massagen anbietet. Planen Sie das Hotel zu verlassen oder nur auf dem Zimmer zu bleiben? Dann brauchen Sie möglicherweise noch eine ausgewählte Garderobe für den Abend. Das sollten Sie alles bedenken. Dennoch sollten Sie auf keinen Fall zu viel einpacken.

Normale Kleidung

Zumindest für die Anreise und die Abreise werden Sie noch normale Kleidung benötigen. Die restliche Auswahl ihrer Garderobe hängt davon ab, ob Sie ihre Zeit ausschließlich in den Wellnessbereichen und auf dem Zimmer verbringen werden oder ob Sie noch weitere Aktivitäten planen. Freizeit- oder Sportkleidung bietet sich an, wenn Sie die Fitnessräume aufsuchen möchten oder eine Wanderung planen.

Packen Sie außerdem ein bis zwei elegantere Outfits ein, falls Sie in einem schickeren Rahmen zu Abend essen möchten. Damit sollten Sie auf alle Fälle vorbereitet sein. Unterwäsche und Socken zum Wechseln sind natürlich obligatorisch. Wenn Sie möchten, können Sie auch noch Ihren Pyjama einpacken, damit Sie erholsam schlafen können.

Badesachen

Hier brauchen Sie meist nichts weiteres mitzubringen, als eine Badehose, beziehungsweise einen Bikini oder einen Badeanzug. Oft können Sie sogar vor Ort noch entsprechende Bademode kaufen, falls sie diese in Eile zu Hause vergessen haben. Gerade Wellnesshotels stellen alles weitere, was dazu gehört, wie etwa Bademäntel, Pantoffeln, Handtücher und vieles mehr. Für die Sauna, Beautybehandlungen oder angebotene Massagen brauchen Sie meist gar keine Kleidung. Im Nacktbereich ist es höchstens nötig, dass Sie sich mit einem Handtuch bedecken.

© unsplash.com, Katherine Hanlon

Geld, EC-Karte und andere Papiere?

Bei einem entspannten Wellness-Wochenende verbringen Sie meiste Zeit im Hotel, entweder auf dem Zimmer oder in den ausgedehnten Spa-Bereichen. Dafür ist meist kein Bargeld nötig, zumindest, wenn es sich um eine seriöse Unterkunft handelt. Es reicht, wenn Sie Geld und EC-Karte auf Ihrem Zimmer mit dabei haben, damit Sie bei Ankunft oder Abreise die Hotelrechnung begleichen können, falls dies nicht ohnehin schon im Vorfeld passiert ist.

Neben Geld benötigen Sie Ihren Personalausweis, gegebenenfalls Ihren Führerschein, die Krankenversichertenkarte und die Buchungsbestätigung. Letzteres genügt meist auch in digitaler Form. Sollten Sie ins nicht europäische Ausland reisen, nehmen Sie zusätzlich Ihren gültigen Reisepass mit. Je nach Reiseziel werden noch weitere Reiseunterlagen nötig.

Pflegeprodukte

Wellnesshotels bieten meist bereits einen gewissen Grundstock an Hygiene- und Pflegeprodukten in Ihren Zimmern an. Dazu gehören beispielsweise Seifen, Duschgels, Shampoos und Cremes. Doch gerade dann, wenn Sie lieber Ihre eigene Ausstattung benutzen möchten, empfehlen wir Ihnen noch folgenden Dinge einzupacken:

  • Deo
  • Cremes und Lotion
  • Shampoo, Spülungen, Haarkuren
  • Duschgel
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Bürste
  • Rasierer
  • Lippenbalsam
  • Schminkzeug und Makeup-Entferner

Dazu kommen noch alle weiteren Pflegeprodukte, die Sie auch in Ihrem Alltag benötigen. Sollten Sie Medikamente brauchen, kommen die ebenfalls mit in den Koffer.

Sonstiges

Daneben gibt es noch weitere Accessoires, auf die Sie möglicherweise während Ihres Wellness-Trips nicht verzichten möchten. Je nach Wetterlage können Sie vielleicht eine Sonnenbrille oder einen Regenschirm gebrauchen. Nehmen Sie sich zur Entspannung ein Buch mit und versuchen Sie auf Unterhaltungselektronik weitestgehend zu verzichten. Ihr Smartphone dürfen Sie natürlich mitnehmen. Vergessen Sie dabei das Ladekabel aber nicht. Ein Rucksack oder eine Handtasche kann für kleinere Ausflüge ebenfalls praktisch sein. Haben Sie einen leichten Schlaf, packen Sie noch Oropax sowie eine Schlafmaske ein.

Das brauchen Sie nicht mitzunehmen

Neben den genannten Must-Haves gibt es noch ein paar weitere Dinge, auf die Sie während Ihres Wellness-Wochenendes bestimmt verzichten können. Wie bereits angedeutet, stellen gute Wellness-Hotels meist alles nötige für ihren Spa-Bereich zur Verfügung. Ein Fön gehört ebenfalls zur Standard-Ausstattung im Badezimmer eines guten Hotels. Versuchen Sie generell so viel wie nötig und so wenig wie möglich einzupacken.

Nützliche Packtipps

Zum Abschluss haben wir noch ein paar Packtipps für Sie, die Ihnen die Vorbereitung etwas erleichtern können.

  • Vor dem Packen suchen Sie alle Sachen heraus und breiten Sie auf dem Bett aus.
  • Schwere Gegenstände sollten nach unten gepackt werden.
  • Schuhe füllen Sie mit Socken und Unterwäsche. Das spart unter anderem Platz.
  • Die Schuhe verstauen Sie dann in einer Tasche im Koffer.
  • Shirts und Pullis zusammenrollen.
  • Empfindliche Kleidungsstücke, die leicht knittern kommen zuletzt.

Fazit

Mit unseren Tipps sollten Sie für ein entspanntes Wellness-Wochenende bestens gerüstet sein. Wir wünschen Ihnen viel Erholung.