19. Mai 2024

Was bewirkt eine Zahnschiene? Der Ratgeber für gerade Zähne

In der heutigen Zeit spielt das Aussehen eine essenzielle Rolle, nicht nur Frauen wollen einem bestimmten Schönheitsideal entsprechen. Die letzten Jahre stiegen auch bei Männern die Anforderungen an das eigene Aussehen rapide an. Der Grund liegt wohl darin, dass in diversen Schönheitsmagazinen und vor allem auf Social-Media ein Bild vermittelt wird, wie Männer und Frauen auszusehen haben.

Neben der perfekten Figur sind schöne Haare sowie ein strahlendes Lächeln mit weißen, geraden Zähnen ausschlaggebend, um auf den ersten Blick als attraktiv, angesehen und erfolgreich zu gelten. Kein Wunder also, dass das Geschäft rund um die Zahnkorrektur boomt. Neben herkömmlichen Kieferorthopäden sind nun andere Anbieter auf dem Markt, die tolle Zahnschienen anbieten – mit demselben Ergebnis. Ob das wirklich funktioniert und was der Vorteil einer Zahnschiene ist, erfahren Leser in diesem Artikel.

Was ist eine Zahnschiene?

In der Zahnheilkunde gibt es verschiedene Zahnschienen. Zum einen sind da diese Modelle, die zum Begradigen der Zähne dienen. Auf der anderen Seite gibt es auch solche Varianten, die als „Aufbissschiene“ oder „Zahnschiene für die Nacht“ bezeichnet werden. Diese dienen Menschen, die in der Nacht mit den Zähnen knirschen und sorgen durch das Tragen dafür, dass der Zahnschmelz nicht abgetragen wird. Zusätzlich werden auch andere Probleme dadurch vermindert: zum Beispiel Nacken- oder Kieferschmerzen sowie die Geräusche des Knirschens. Die Zahnschiene besteht aus Kunststoff und wird für jeden Menschen individuell angefertigt.

Egal, ob Interessierte direkt zum Zahnarzt gehen und sich die Zahnschiene anfertigen lassen oder ob sie die Zahnschienen von Smileunion bestellen – die Funktion ist immer dieselbe. Nach mehreren Wochen wird die Schiene gewechselt. Somit wird ermöglicht, dass anfänglich schiefe Zähne innerhalb eines bestimmten Zeitraums gerade werden.

Was ist der Vorteil von Zahnschienen im Vergleich zu einer normalen Zahnspange?

Vor einigen Jahren war es normal, dass Mädchen und Jungs während der Schulzeit eine feste Zahnspange trugen. Ein großer Vorteil der Zahnschienen ist sicherlich, dass sie fast nicht auffallen. Gerade erwachsenen Menschen ist es unangenehm mit einer Zahnspange herumzulaufen. Außerdem sind die Tragedauer bzw. die Zeit, die für die Regulierung aufgewendet wird, meist deutlich geringer als die einer festen Zahnspange. Die Dauer einer solchen Behandlung liegt bei etwa sechs Monaten, die verschiedenen Schienen werden dabei ca. alle zwei Wochen gewechselt. Wer große Fehlstellungen hat, muss mit einer Behandlung von über einem Jahr rechnen. Im Vorgespräch kann die Dauer der Behandlung besprochen und vorausgesagt werden.

Zudem erfolgt die Behandlung vorwiegend autonom, d.h. nach dem Einschicken des Scans der Zähne werden die Zahnschienen angefertigt. Diese werden dem Kunden zugeschickt und er wechselt dann eigenständig alle zwei Wochen die jeweilige Schiene. Natürlich ist man während der Behandlung nicht alleine; professionelle Zahnärzte überprüfen das Ergebnis anhand eingeschickter Fotos. Wer keine Zeit hat, dauernd zum Zahnarzt zu gehen, ist mit der Alternative der Zahnschiene besser bedient.

Grundsätzlich werden starke Fehlstellungen eher mit einer festen Zahnspange und Brackets reguliert, sie können schwere Zahnfehlstellungen ohne Probleme ausbessern. Das liegt daran, dass die Schienen dafür in einigen Fällen zu schwach sind und vor allem bei Menschen mit leichten bzw. mittelschweren Problemen eingesetzt werden. Häufig sind auch die Kosten der Zahnschiene geringer als die einer festen Zahnspange. Das hängt natürlich immer von Zahnarzt zu Zahnarzt bzw. dem Anbieter der Zahnschiene ab.

Wie wirkt die Zahnschiene?

Jede Zahnschiene übt während des Tragens Druck aus. Das heißt, dass sich die Zähne dann in die entsprechende Position begeben. Am Ende der Behandlung müssen viele Menschen noch eine Zahnschiene für nachts tragen, damit wird sichergestellt, dass die Zähne auch in Zukunft gerade bleiben. Dagegen arbeitet die feste Zahnspange mit den Brackets mit der Zugkraft; so werden die Zähne in die richtige Position gebracht. Die Behandlung mit der Zahnschiene ist allgemein sanfter im Vergleich zur normalen Zahnspange.

Demnach ist es für jene Menschen geeignet, die leichte bis mittelschwere Fehlstellungen haben und die Zähne sanft reguliert haben möchten. Dieser Artikel zum Thema, ob jedes Kind eine Zahnspange braucht, könnte Leser auch interessieren:

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge