24. April 2024

Penne Lisce: Glatte Nudeln für cremige Soßen

Penne Lisce, auch als glatte Penne bekannt, ist eine beliebte Nudelsorte, die ursprünglich aus der Region Kampanien stammt. Diese Nudelform besitzt eine charakteristische diagonale Schnittform und eignet sich besonders gut für sahnige oder cremige Soßen. In diesem Artikel werden wir uns näher mit der Herkunft und den Eigenschaften von Penne Lisce beschäftigen und Tipps geben, wie sie am besten zubereitet und serviert werden können.

Eigenschaften von Penne Lisce

Penne Lisce zeichnet sich durch eine charakteristische diagonale Schnittform aus, die durch das Schneiden der Nudel in einem Winkel von 45 Grad erreicht wird. Dies verleiht den Nudeln eine besondere Textur und erleichtert das Aufnehmen der Soße. Der Durchmesser der Penne Lisce beträgt etwa 1,2 Zentimeter und die Länge der Nudel nicht mehr als 4 Zentimeter.

Im Gegensatz zu Penne Rigate, die eine geriffelte Oberfläche haben, sind Penne Lisce glatt. Dies ermöglicht es ihnen, sahnige oder cremige Soßen besser aufzunehmen, da die glatte Oberfläche der Nudel die Soße besser aufsaugt. Auch sind Penne Lisce in der Regel kürzer und dicker als Penne Rigate, wodurch sie besonders gut für größere Soßenmengen geeignet sind.

Geburtsstunde der Penne

Die Penne wurden am 11. März 1865 erfunden, als der Nudelhersteller Giovanni Battista Capurro aus San Martino d’Albano eine Maschine patentierte, mit der Nudeln diagonal in der Form von Füllfederhaltern geschnitten werden konnten. Ursprünglich wurden die Penne mit Safran gefärbt und hatten dadurch gelbe Oberflächen. Im Laufe der Zeit entwickelten sich verschiedene Varianten wie die glatten Pennette, die Penne Ziti und die Penne Rigate. In Süditalien gibt es auch die Zitoni und die kerzenförmigen Penne. Die glatten Stifte haben je nach Region unterschiedliche Namen, z.B. „spole“ in Umbrien und „maltagliati“ in Sizilien.

Empfehlungen für die Verwendung von Penne Lisce

Penne Lisce eignen sich besonders gut für sahnige oder cremige Soßen. Dank ihrer glatten Oberfläche und der diagonalen Schnittform können sie die Soße besonders gut aufnehmen und sorgen so für eine optimale Verbindung von Nudel und Soße. Ein Beispiel dafür sind die Penne alla Vodka, ein beliebtes italienisches Rezept, bei dem die Penne Lisce in einer sahnigen Tomaten-Vodka-Soße serviert werden.

Ein weiteres Beispiel sind Penne mit Pesto, ein einfaches und schnelles Rezept, bei dem die Penne Lisce mit frischem Pesto, Parmesan und Pinienkernen serviert werden. Penne Lisce können auch gut mit vegetarischen Soßen kombiniert werden, wie zum Beispiel einer cremigen Zucchini-Soße oder einer Soße aus Paprika und Zwiebeln. Beim Kochen der Penne Lisce ist es wichtig, sie in ausreichend Salzwasser zu garen, damit sie die richtige Konsistenz behalten. Es empfiehlt sich, sie al dente abzugießen, d.h. sie sollten noch etwas bissfest sein.

Fazit zu der beliebten Nudelart mit der flachen Oberfläche

Die vielseitigen und beliebten Penne Lisce lassen sich gerne von sahnigen und cremigen Soßen mit reichlich geriebenem Käse einhüllen, die ihre Textur in äußerst köstlicher Art und Weise hervorheben. Wie bei allen Pastasorten gilt jedoch auch hier, dass man sich ganz frei neuen kulinarischen Experimenten in der heimischen Küche hingeben kann und so neue Kreationen schaffen kann, ganz nach dem eigenen Geschmack.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge