singlebörse vergleich
pink panda/shutterstock.com

Jede Beziehung erlebt Höhen und Tiefen. Nach der anfänglichen Verliebtheit folgt meist eine Phase der Flaute. Das muss aber nicht sein. Mit ein paar einfachen Tipps lässt sich die Beziehung wiederbeleben. Dieser Artikel zeigt, wie es gelingen kann.

Lust kommt nicht von allein

Viele Paare plagt ein schlechtes Gewissen, wenn sie schon nach kurzer Zeit feststellen müssen, dass es im Bett nicht mehr so heiß her geht wie früher. Das kann verschiedenste Ursachen haben. Einer der Hauptgründe dafür kann die tägliche Belastung des Arbeitsalltags sein. Hohe Erwartungen und Leistungsdruck können sich innerlich manifestieren und auch im Bett zum Ausdruck kommen. Das Ergebnis: Keine Lust auf nichts. Um wieder ein wenig Schwung in die Beziehung zu bekommen, kann es sich lohnen, auf unorthodoxe Maßnahmen zurückzugreifen. Ein kostenloser Erotikchat lässt die Fantasien wieder aufblühen und kann dabei helfen, die Partnerschaft wieder prickelnd zu gestalten. Übrigens: Der Partner oder die Partnerin müssen nicht immer wissen, wie genau man sich nun „auf andere Gedanken“ gebracht hat. Die Hauptsache ist doch, dass es am Ende wieder läuft – oder?

Miteinander sprechen und zuhören

Wenn die Partnerschaft aber auch über das Bett hinaus eingeschlafen scheint, stimmt etwas Grundsätzliches nicht. Die Partner reden kaum noch miteinander, teilen sich nur Belanglosigkeiten mit oder wissen wenig mit sich anzufangen, wenn sie Zeit zu zweit verbringen. Auch das ist gerade in längeren Beziehungen durchaus normal und kann auch in den besten Partnerschaften vorkommen. Hier hilft nur radikales Durchgreifen: Paartherapeuten erklären ihren Klienten immer wieder, dass es eine Illusion ist, den Partner gut zu kennen. Auch nach 30 Jahren Ehe entdecken manche Paare immer wieder neue Seiten aneinander. Aber dazu müssen sie in allererster Linie auch miteinander reden.

Ohne störende Einflüsse, ohne dritte Personen und erst recht ohne parallelen Medienkonsum. Einfach nur reden. Das kann für Paare, die schon lang zusammen sind, durchaus ungewohnt sein. Tipp: Wer sich sehr schwer damit tut, ein tiefes Gespräch mit dem Partner zu führen, stellt einen Fragebogen zusammen. Was hast du im Sommer als Kind am liebsten getan? Was würdest du im Leben gern noch einmal machen? Solche Fragen stellt man sich nicht, weil sie nicht alltäglich sind. Sie können aber der Anlass für ein wirklich tiefgreifendes Gespräch sein. Im Prinzip ist das nichts anderes als das, was Paare machen, wenn sie sich frisch kennenlernen: Sie fragen einander aus. Und sind furchtbar verliebt, wenn der Gegenüber so ähnlich tickt wie sie selbst.

Dieses Gefühl lässt sich reproduzieren. Man muss hierfür allerdings auch den entsprechenden Willen und wenigstens ein Minimum an Zeit aufbringen. Am besten funktioniert diese Strategie, wenn man sich dafür einen regelmäßigen Termin sucht.