Wavebreak Media Ltd /123RF.COM

Online-Shopping ist so weitverbreitet wie noch nie zuvor, insbesondere weil der Zugang dazu so leicht und die Lieferzeiten so schnell geworden sind. Heutzutage gibt es fast niemanden mehr, der nicht zumindest theoretisch weiß, wie man online etwas bestellt. Dieses Wissen garantiert aber noch lange nicht den besten Preis. Dieser Text stellt einige Geheimtipps vor, mit denen sowohl Gelegenheitsshopper als auch passionierte Online-Einkäufer richtig sparen können.

Gutscheincodes: Der einfachste Weg, online zu sparen

Wer schon einmal bei einem etwas größeren Versandhändler online etwas bestellt hat, dem wird es bereits untergekommen sein: Ein kleines Eingabefeld mit der Aufschrift „Gutscheincode“, die sich meist irgendwo auf dem Weg des Bestellvorgangs zwischen Warenkorb und Zahlungsmethode befindet. Viele Menschen fragen sich: Wo bekomme ich solche Gutscheincodes eigentlich her? Manche Shops verschicken regelmäßig Aktionscodes, beispielsweise zu Feiertagen, an Geburtstagen für Stammkunden oder zum Gewinnen von Neukunden.

Andere Shops geizen wiederum mit den Codes. In beiden Fällen findet man eine Lösung auf einem Portal für Online-Gutscheincodes. Nehmen wir als Beispiel Otto.de. Der Onlinehändler bietet mit seinem vielfältigen Angebot an Kleidung, Möbel und Elektronik eine große Versuchung, den Warenkorb gleich doppelt und dreifach zu befüllen. Wer dann clever sparen will und auf der Suche nach einem Otto Gutschein ist, wird auf dem Portal Coupons4U fündig.

Hier gibt es Otto-Gutscheincodes, die das Unternehmen normalerweise in speziellen Promo-Aktionen oder Partnerschaften mit anderen Unternehmen vergibt, gesammelt auf einer Seite. Neben dem großen Versandhaus sammelt Coupons4U auch Sparaktionen und Angebote von anderen Händlern aus nahezu jedem Bereich des Online-Shoppings. Die Codes sind stets aktuell und werden regelmäßig von den Mitarbeitern überprüft

Auf diese Weise kann man einfach und schnell bei vielen Einkäufen sparen, sofern sie in das Profil des angebotenen Gutscheins passen. Generelle Rabatte sind selten, einen Nachlass auf Produkte einer bestimmten Produktlinie gibt es jedoch durchaus häufiger. Es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen.

Kann man mit einem Preisvergleich wirklich sparen?

Darüber hinaus sind es vor allem Preisvergleichsportale, die mit Möglichkeiten zum Sparen locken. Die Idee: Man sucht sich bei irgendeinem Anbieter ein bestimmtes Produkt aus, gibt es in eine Suchmaske ein und lässt sich von einer Suchmaschine alle Anbieter auflisten, die das Produkt ebenfalls verkaufen. Optimalerweise findet man somit das günstigste Angebot. Solche Preisvergleichsportale haben aber oftmals einen Haken: Nicht alle Bedingungen für den Online-Kauf werden direkt in der Suchmaske berücksichtigt.

So kann es beispielsweise vorkommen, dass ein Produkt in der Tat bei einem anderen Anbieter günstiger ist, die Versandkosten jedoch dort höher ausfallen. Darüber hinaus wird auch ein Mindestbestellwert oftmals nicht beachtet. Es kann also sein, dass ein Kunde neben dem eigentlichen gewünschten Produkt noch etwas Anderes hinzubestellen muss, um die Bestellung überhaupt tätigen zu können.

Damit würde er letztendlich mehr Geld ausgeben als er eingeplant hatte – und der Spar-Effekt ist dahin. Deswegen sollten Verbraucher bei Preisvergleichsportalen besondere Vorsicht walten lassen und einen genauen Blick auf jedes Angebot werfen, bevor sie aus purer Bequemlichkeit am Ende mehr ausgeben, als sie eigentlich vorhatten. In der Regel sind die Preisunterschiede bei identischen Produkten im Online-Shopping-Bereich nicht so dramatisch, wie sie auf den ersten Blick aussehen.